Inhalt

Archiv

Detmold, 17. August 2016 10:01 Alter: 3 Jahr/e

Detmolder Absolventin eröffnet Ausstellung in Hamburger Museum

Sifnos, Poesie des Lichts - unter diesem Thema steht eine Ausstellung im Völkerkundemuseum Hamburg, die am 15. Juli feierlich eröffnet worden ist. Das Besondere daran: Das Ausstellungsdesign stammt von der Detmolder Absolventin Vivian Graé.

Ein großer Erfolg für die junge Innenarchitektin, aber auch für ihre Professorin Eva Filter sowie für den Architekturprofessor Dr. Friedrich Christoph Wagner; "eine Begeisterung für sifnische Architektur über drei Generationen", wie Filter anmerkt. Zur Eröffnung im Völkerkundemuseum Hamburg platzte der alte Hörsaal mit 200 Zuhörern aus allen Nähten, mehr als 50 weitere hatten keinen Platz mehr gefunden. Neben dem griechischen Konsul war laut Filter auch eine Delegation aus Sifnos gekommen. Nach sifnischer Musik zum Einstieg verdeutlichte Filter in ihrem Festvortrag wichtige Lernaspekte aus der sifnischen Kultur. Mit der Ausstellungseröffnung sei die kooperativen Zusammenarbeit des Völkerkundemuseums mit der Hochschule OWL und der Commercial Association of Sifnos mehr als gelungen, fasst Filter zusammen. Weitere gemeinsame Projekte seien angedacht.

Weiß gekalkte Fassaden, Töpferei und Kirchenkuppeln, viele Traditionen auf der griechischen Insel Sifnos sind noch lebendig. Die dortige Architektur stellt den Menschen in den Mittelpunkt. So orientieren sich die Abmessungen von Wegen, Höfen und Gebäuden ganz an den Bedürfnissen der Bewohner, so Filter. Grundlage für die Ausstellung sind die Forschungen des Architekturprofessors Dr. Wagner über Architektur und Töpferei auf Sifnos. Auf seine Anregung hin sind laut Völkerkundemuseum seit den 1970er Jahren viele Studierende der Architektur nach Sifnos gereist. Zu einer der ersten Studierendengruppen gehörte auch Filter, die heute als Professorin an der Hochschule Ostwestfalen-Lippe Innenarchitektur lehrt. Sie reiste nun selbst mit ihren Studierenden nach Sifnos und ließ Konzepte für die nun gezeigte Ausstellung entwickeln. Aus dem Ideenreichtum der Studierenden zur sinnlichen Vermittlung wurde das Konzept von Vivian Graé ausgewählt. Graé machte im Sommersemester 2015 ihren Bachelorabschluss im Fach Innenarchitektur an der Hochschule OWL (Foto oben: G. Kontos, Mitte: Arne Bosselmann, Museum für Völkerkunde Hamburg, Foto unten: V. Graé).

Die Ausstellung ist noch bis zum 2. Juli 2017 im Europasaal des Museums für Völkerkunde Hamburg zu sehen. 

www.voelkerkundemuseum.com/963-0-Sifnos-Poesie-des-Lichts.html