Inhalt

Archiv

Detmold, 13. Oktober 2013 11:06 Alter: 6 Jahr/e

"Ein gemeinschaftsförderndes, architektonisches Gesamtkonzept der Studierenden"

Campus Re- Animation lautete das Thema am Dienstagabend der Detmolder-Räume-Woche 2013: Die Studierenden der Detmolder Schule waren dazu aufgerufen an einer Unterstellmöglichkeit für den Campus mitzuarbeiten und diese zu gestalten. Initiiert durch die Fachschaft des Fachbereichs wurde der Standort und die Materialität Holz vorgegeben. Bereits am Nachmittag war die Grundkonstruktion des Pavillons errichtet und im Boden verankert worden.

Am frühen Abend, nach den Workshops der Detmolder Räume, lockte die Fachschaft mit kühlem Bier und Leckereien vom Grill. Für musikalische Begleitung sorgten die Professoren Frank Nickerl und Matthias Ries mit ihrem "Professoralen DJing". Mit vielen fleißigen Händen, Akkubohrern und Schrauben entstand ein Pavillon, der durch den Künstler Arne Quinze inspiriert wurde. Fachschaftsmitglied Alexander Siegfried: " Ein gemeinschaftsförderndes, architektonisches Gesamtkonzept der Studierenden untereinander". Der Pavillon ist zunächst als temporäre Skulptur zu nutzen, kann aber bei Genehmigung dauerhaft Bestandteil des Detmolder Campus werden. (Text/Foto: Belinda Pradella)