Inhalt

Archiv

Detmold, 11. Oktober 2019 12:07 Alter: 37 Tage

Herbstempfang: Drei Preise gehen nach Detmold

Von den Studierenden geehrt: Markus Opitz, Markus Dubbert, Ingmar Rohlf (v. li.) und Johannes Bücker (nicht im Bild)
Johanna Stadler (li.) wurde für ihr Engagement im Studium ausgezeichnet.
Prof. Oliver Hall (re.) erhielt von TH-Vizepräsident Witte den Forschungspreis der TH OWL. Fotos: Johannsmann/TH OWL

Gleich drei Preise gingen beim diesjährigen Herbstempfang der Technischen Hochschule Ostwestfalen-Lippe an Angehörige des Fachbereichs Detmolder Schule für Architektur und Innenarchitektur. Ausgezeichnet mit dem Preis der Studierendenschaft wurden am Donnerstagabend im vollbesetzten Lemgoer Audimax Ingmar Rohlf und Johannes Bücker von der Modellbauwerkstatt sowie Markus Dubbert und Markus Opitz aus der Tischlerei. Vorgeschlagen worden waren die Vier von den Studierenden dafür, dass sie auch in stressigen Prüfungszeiten immer äußerst professionell und humorvoll bleiben. 

Für besonderes Engagement im Studium erhielt die Studierende Johanna Stadler den Jahrespreis der Hochschulgesellschaft OWL e. V. Sie wurde vor allem für ihren ehrenamtlichen Einsatz für das Projekt "Schulen für die Welt" geehrt.

Last but not least wurde Prof. Oliver Hall mit dem diesjährigen Forschungspreis der TH OWL ausgezeichnet. Sein Einsatz für das neue Kreativ Quartier Detmold an der Bielefelder Straße sowie für das "Heimatwerker-Projekt" mit Geflüchteten in Nieheim seien unter anderem Grund für die Wahl der Jury gewesen.

Herzlichen Glückwunsch allen Preisträgern! Ausführlicher Bericht