Inhalt

Archiv

Detmold, 20. Januar 2015 10:23 Alter: 5 Jahr/e

Mit "funcboards" auf der imm cologne

Quadratisch? Praktisch? Schrank! Die Detmolder Schule für Architektur und Innenarchitektur (Hochschule OWL) präsentiert sich von ihrer Schokoladenseite: Auf dem diesjährigen Messestand der Internationalen Möbelmesse imm cologne 2015 präsentieren die Studierenden neun selbst entworfene multifunktionale Schränke.

Die so genannten "funcboards" haben nichts gemein mit der allgemeinen Vorstellung von einem quadratischen Schrank, sind aber dennoch praktisch. Hierbei handelt es sich um Schränke, welche nur auf den ersten Blick gewöhnlich erscheinen, bei genauerer Betrachtung aber weitaus mehr Funktionen beinhalten als ein reines Aufbewahrungsmöbel. Basierend auf eigenen Nutzererfahrungen und Anforderungsansprüchen wurden die Schränke aus den verschiedensten Materialien und Objekten von den Studierenden selbst gefertigt. Form und Größe waren freigestellt, sodass viele innovative Schränke entstanden und die diversen Ansprüche an ein Möbel dargestellt werden können.

Insgesamt werden neun Projekte präsentiert: Quadersystem auf einer Drehachse, Schaumstoffschrank, Containerschrank, Centerpiece Schubladensystem, Recyclingprojekte, aufziehbares Regalsystem aus Klapphockern. Insgesamt nahmen 30 Studierende an dem Realisierungsprojekt für den Messestand im Wintersemester 2014/15 teil. Heraus kamen neun Gemeinschaftsarbeiten. "Die Schränke haben eine sehr gute Fernwirkung", lobt Prof. Frank Nickerl, der das Projekt leitete.

Ausstellungsort: Halle 01.1, Stand A060