Inhalt

Archiv

Detmold, 25. Mai 2015 10:26 Alter: 5 Jahr/e

WDR-„Lokalzeit“ berichtet über E-Bürgerauto: Professor Hall ist Studiogast

Das WDR-Fernsehen hat am Freitag vor Pfingsten über das E-Bürgerauto des Forschungsprojektes "elektrisch.mobil.owl" berichtet. Der Beitrag war in der Sendung "Lokalzeit OWL" zu sehen, gedreht wurde er vergangene Woche in Lügde-Elbrinxen. Als Studiogast war Projektleiter Professor Oliver Hall von der Hochschule OWL eingeladen. Er ging auf das E-Bürgerauto ein und beantwortete auch allgemeine Fragen zum Forschungsprojekt "elektrisch.mobil.owl" von Hochschule und Kreis Lippe.

Beim "E-Bürgerauto" handelt es sich um ein Car-Sharing-System innerhalb eines Ortsteils, bei dem ein Elektroauto gemeinsam genutzt wird. Eine Besonderheit ist, dass das Bürgerauto elektrisch und somit kostengünstig und umweltfreundlich fährt. Der Wagen kann von jeder Bürgerin und jedem Bürger mit gültigem Führerschein genutzt werden. Derzeit ist das E-Bürgerauto in den lippischen Kommunen Lügde-Elbrinxen und Kalletal-Lüdenhausen unterwegs. Das Forschungsprojekt "elektrisch.mobil.owl" ist ein durch die Europäische Union und das Land Nordrhein-Westfalen gefördertes Kooperationsprojekt zwischen der Hochschule Ostwestfalen-Lippe und der Wirtschaftsförderung des Kreises Lippe. Das Projekt verfolgt unter anderem das Ziel, die Abhängigkeit von fossil betriebenen Pkw zu vermindern, indem vernetzte E-Mobilitätsangebote entwickelt und unter Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger vor Ort umgesetzt werden.

Auskünfte zum Projekt "elektrisch.mobil.owl" gibt es im Internet unter www.elektrisch-bewegt.de oder per E-Mail bei Ann-Kathrin Habighorst unter ann-kathrin.habighorst(at)hs-owl.de.

Hier der Link zur Sendung: http://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/lokalzeit/lokalzeit-owl/videoprojektdorfautofuerlippebilanz100_size-L.html?autostart=true#banner