Inhalt

Werkzeuge

 

Gebäudeevaluation

Untersuchung der Wirkungsweise
Gebäude und Raumkonzept

Durchführung Befragungen:
UNAs (User Needs Analyses)
POEs (Post Occupancy Evaluation)

Anschließende Entwicklung von
Anforderungsprofilen für Räume

analog: Fragebogen oder Handhelds
digital: Auswertung mit SPSS (PSPP)

 

2D Visualisierung

Entwicklung von Skizzen,
Collagen und Renderings

analog: Skizzen
digital: CAD-Labor, FabLab

 

3D Visualisierung

Virtuelle Rundgänge durch
Architektur und Ausstellungen

Entwicklung von Anforderungs-
profilen für Material, Produkt, Raum

analog: Raumlabor
digital: Virtuelle Realität

 

Modell-/ Prototypenbau

Anfertigung von Modellen
unterschiedlicher Maßstäbebis
bis zum 1:1 Modell

Überprüfung von Proportion,
Form und Fügung

Entwicklung von Vorschlägen
zur Produktoptimierung

Testen technischer und
sensueller Eigenschaften

analog: Holz, Modell-, Prototypenwerkstatt
digital: 3D Drucker, FabLab

 

Lichtmessung /-simulierung

Messung der Lichtstärkeverteilung
von Leuchten (bsp. Beleuchtung
an Bildschirmarbeitsplätzen)

Studieren von Licht- und Schattenverläufe mit Hilfe von Videoaufzeichnung und Miniaturkameres im Zeitraffer

Lichtmessstrecke und Künstlicher Himmel im Lichtlabor

 

Blickbewegungsanalyse

Untersuchung zur Wirkungsweise
von Wegeleitsystemen, Orientierung
im Gebäude, Usability Tests

Eye-Tracking-System

 

Messung von Körperfunktionen

Erfassung physischer Daten
zum Vergleich mit Befindlichkeitsaussagen
(bsp. im Bereich Raumwahrnehmung)

Biofeedback-System - NeXus10