Hochschule Ostwestfalen-Lippe
TECHNISCHER UMWELTSCHUTZ

Professor Dr.-Ing. Hans-Günter Ramke

geboren 1956 in Bremen
 
Fachgebiet: Abfallwirtschaft und Deponietechnik
 
- Abfallanalytik, kommunale und betriebliche Abfallwirtschaft
- Planung, Betrieb, Rekultivierung und Nachsorge von Deponien
- Gefährdungsabschätzung und Sanierung von Altlasten
- Modellierung des Wasserhaushalts und der Emissionen von Deponien
- Abfallwirtschaft in Entwicklungs- und Schwellenländern
- Optimierung von Biogasanlagen und energetische Biomassenutzung
 

Professor Dr.-Ing. Hans-Günter Ramke


Wissenschaftliche Ausbildung

1976 - 1982 Studium an der Technischen Universität Braunschweig, Fachrichtung Bauingenieurwesen
1982 Abschluss der Diplomarbeit
1991 Promotion an der Technischen Universität Braunschweig, Fachbereich Bauingenieur- und Vermessungswesen
Thema der Dissertation: Hydraulische Beurteilung und Dimensionierung der Basisentwässerung von
Deponien fester Siedlungsabfälle


Beruflicher Werdegang

1982 – 1991 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Leichtweiß-Institut für Wasserbau der Technischen Universität Braunschweig
in der Abteilung Landwirtschaftlicher Wasserbau und Abfallwirtschaft
1991 - 1998 Aufbau und Leitung des Arbeitsbereiches/der späteren Abteilung Abfallwirtschaft,
Deponietechnik und Altlastensanierung in einem Consulting-Unternehmen
seit 1998 Professor an der Hochschule Ostwestfalen- Lippe ,
Standort Höxter, Fachbereich Umweltingenieurwesen und Angewandte Informatik,
Fachgebiet Abfallwirtschaft und Deponietechnik


Sachverständigentätigkeit

seit 04/2002 von der Ingenieurkammer Niedersachsen öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger
für Abfallwirtschaft und Spezialgebiet Deponietechnik
seit 11/2002 Mitglied der Sachverständigenprüfungskommission Altlasten bei der Ingenieurkammer Niedersachsen
seit 10/2007 Mitglied des Fachgremiums „Bodenschutz und Altlasten zur Überprüfung der erforderlichen Sachkunde nach § 18 BBodSchG und der besonderen Sachkunde nach § 36 GewO“ der IHK Hamburg
(Zuständigkeit: Norddeutschland, Berlin und Sachsen-Anhalt)


Mitarbeit in Arbeitskreisen

seit 10/1995 Mitglied des AK 6.1 - Geotechnik der Deponien - der DGGT
seit 03/2003 stellvertretender Obmann des AK 6.1 der DGGT
10/1995 – 12/2007 Obmann der Arbeitsgruppe 7 des AK 6.1 der DGGT (Oberflächenabdichtungssysteme von Deponien)
seit 03/2004 Mitglied des DWA/VKS-Fachausschusses „Deponien"
seit 03/2004 Obmann des AK 6.4 - Landfill Technology - der DGGT
seit 06/2007 Mitglied des Fachausschusses „Internationale Abfallwirtschaft“ der DWA


Mitgliedschaften in wissenschaftlich-technischen Vereinigungen

Ingenieurkammer Niedersachsen (IngKN)
Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall (DWA)
Deutsche Gesellschaft für Abfallwirtschaft (DGAW)
Deutsche Gesellschaft für Geotechnik (DGGT)
Vereinigung Deutscher Gewässerschutz (VDG)


Länder mit Arbeitserfahrung

Deutschland, Estland, Polen, Rumänien, Russland, Ungarn
Iran, Jordanien, Marokko, Türkei, VAE, Äquatorialguinea, Elfenbeinküste