Exkursionen

Exkursionen sind eine willkommene Abwechslung und eine gute Ergänzung zu den Inhalten der Vorlesungen. Generell wird versucht für jedes Semester mindenstens eine Exkursion zu einem interessanten Bauwerk (z.B. Kanalbrücke) oder zu einer Baustelle (z.B. Trockenlegung einer Schleuse) zu organisieren.

Die folgenden Bilder zeigen verschiedene Exkursionsziele.

Hamburg 2014

Im Anschluss an die Prüfungsphase im Frühjahr 2014 wurde erst- und einmalig die Pfingstexkursion nachgeholt. Das 5. Semester der Wasserwesen-Vertiefer durfte das theoretische Erlernte durch Anwendungsbeispiele der Praxis vertiefen. Im Wasserforum von Hamburg Wasser gab es einen historischen Rückblick über die Wasserversorgung der Stadt und auf der Kläranlage Köhlbrandhöft einen Einblick in die aktuelle Abwasserreinigung. Die Notwendigkeit des Hochwasserschutzes wurde in der Ausstellung "Die Flut" deutlich. Wie der Hochwasserschutz in der Hafencity baulich umgesetzt wird, konnte bei einer sehr informativen Führung des Landesbetriebs Straßen, Brücken und Gewässer hautnah und mit vielen Hintergrundinformationen betrachtet werden.

Leipzig 2012

In der Pfingstwoche 2012 stand wie jedes Jahr eine Exkursion für interessierte Wasserwesen-Studierende des 4. Semesters auf dem Programm. Die diesjährige drei-tägige Reise führte nach Ferropolis, Leipzig und Magdeburg. Das Motto der Exkursion lautete "Braunkohle-Tagebau - Was tun, wenn nicht mehr abgebaut wird?" zu diesem Zweck wurde die Stadt aus Eisen (Ferropolis) und das Leipziger Neuseenland besichtig. Auf dem Heimweg wurde beim Wasserstraßenkreuz Magdeburg halt gemacht um den Studierenden einen Einblick in den Binnenverkehrswasserbau und die dort vorhandenen Bauwerken zu ermöglichen.

Möhnesee 2011

Am 28. November sind die Wasservertiefer des 5. Semesters zur Talsperre am Möhnesee aufgebrochen. Dort konnten wir die Staumauer einmal von innen und außen betrachten. Des Weiteren gab es die einmalige Chance Teile eines noch im Bau befindlichen Wasserkraftwerks zu besichtigen.

Köln 2011

Die Wasserwesen Vertiefer des 6. Semesters sind im Frühjahr 2011 in den Großraum Köln gefahren. Vor Ort wurde dann die Hochwasserschutz-Zentral und das Großklärwerk Köln näher unter die Lupe genommen. Anschließend ging es Richtung Niederlande wo dann kurz vor der Grenze die RWE-schen Bohr- und Wasserbetriebe und der Braunkohletagebau Inden besucht werden durfte.

Nordsee 2010

Im Rahmen der Pfingstexkursion 2010 hatten die Studenten des 4. Semesters im Studiengang Bauingenieurwesen die Chance ein paar Baustellen in Norddeutschland zu besichtigen. Gestartet hat die Exkursion mit der Besichtigung des im Bau befindlichen Jade Weser Ports und die nächste Station auf der Reise war das Klimahaus in Bremerhaven. Auf der Weiterfahrt Richtung Hamburg konnte das Public-Private-Partnership Projekt A1-mobil in der Nähe von Bremen und eine größere Autobahnbaustelle erkundet und kennengelernt werden. Die letzte Station der Exkursion war Hamburg mit der Hafen City und des Neubaus der Elbphilharmonie.

Magdeburg 2008

Im Sommer 2008 machten sich die potentiellen Vertiefer des Wasserwesen aus dem 6. Semester auf zum Wasserstraßenkreuz Magdeburg. Vor Ort gab es dann die weltgrößte Trogbrücke und ein historisches Schiffshebewerk zu sehen.