Infektionsschutz an der TH OWL

Die TH OWL hat Mitte Oktober eine Hotline eingerichtet, an die sich Studierende und Beschäftigte der Hochschule wenden können, wenn sie positiv auf Covid-19 getestet wurden oder als Verdachtsfall eingestuft worden sind. Die Hochschule setzt mit der Prävention weit vor dem Auftreten einer Infektion an.

„Wir als TH OWL müssen und wollen alles dafür tun, um unseren Anteil zur Eindämmung der Pandemie zu leisten. Für eine schnelle interne Kommunikation ist die zentrale Rufnummer ein ganz wichtiger Beitrag“, sagt Professor Jürgen Krahl, Präsident der TH OWL. Die Kolleginnen und Kollegen der neu eingerichteten Koordinationsstelle klären mit den Anrufenden Fragen zu möglichen Kontaktpersonen und Anweisungen des Gesundheitsamtes und besprechen mit ihnen das weitere Vorgehen. Hochschulangehörige sollen sich bei der Hotline melden, wenn sie positiv auf das Corona-Virus getestet wurden oder vom Gesundheitsamt eine Quarantäneanordnung bekommen haben. Aber auch, wenn sie Kontakt zu jemandem hatten, der eine Quarantäneanordnung bekommen hat.

„Die TH OWL möchte kein Risiko eingehen und setzt daher mit ihren Vorsichtsmaßnahmen schon vor dem Auftreten einer bestätigten Infektion an“, erklärt Sandra Nüsse vom Team der Infektionsschutz-Hotline. Konkret bedeutet dies, dass Hochschulangehörige schon bei einem Kontakt im persönlichen Umfeld, beispielsweise wenn das eigene Kind aufgrund eines Corona-Falls in der Schule in Quarantäne muss, dazu angehalten sind, dem Campus fernzubleiben und aus dem Homeoffice zu arbeiten. Erst wenn ein negatives Testergebnis bei dem Verdachtsfall vorliegt oder – falls kein Test durchgeführt wird – die Quarantäne abgelaufen ist, kehren die Personen zurück auf das Hochschulgelände.

„Es ist uns ein großes Anliegen, potenziell Betroffene vertrauensvoll zu beraten und so mit unseren Vorsichtsmaßnahmen frühzeitig ansetzen zu können. Im Einzelfall bedeutet das einen hohen Organisationsaufwand in den Teams, wenn bspw. mehrere Personen eine Zeit lang nur von zu Hause arbeiten können“, sagt Sebastian Dieckmann vom Infektionsschutz-Team. „Es handelt sich hier um eine besondere Vorsichtsmaßnahme seitens der TH OWL und nicht um eine vom Gesundheitsamt angeordnete Quarantäne“, so Dr. Katrin Bünten, die das Infektionsschutz-Team der TH OWL leitet.

Ist die oder der Anrufende positiv auf das Corona-Virus getestet worden, wird das Gesundheitsamt eingeschaltet und es findet eine enge Abstimmung möglicher Maßnahmen statt. In Absprache mit der betroffenen Person werden alle relevanten internen Kontakte identifiziert. Die TH OWL richtet sich bei der Definition von Kontaktpersonen nach den Vorgaben des Robert Koch-Instituts. Hochschulangehörige können davon ausgehen, dass sie innerhalb der Hochschule keinen relevanten Kontakt zu einem bekannten Verdachts- oder Infektionsfall hatten, wenn sie nicht von der TH OWL kontaktiert wurden. Sollte hier Unsicherheit herrschen, können sich Betroffene bei der Hotline melden.

Der Datenschutz hat für das Team der Corona-Hotline absolute Priorität. Auch bei der internen Kommunikation werden niemals Namen genannt, sondern es wird durch die Zuordnung eines Zahlencodes von Anfang an anonymisiert gearbeitet. Erst wenn sich das Gesundheitsamt einschaltet, müssen die Klarnamen angegeben werden.

Diesen vertraulichen Umgang erwartet die TH OWL von allen Hochschulangehörigen, denen Erkrankungen oder Verdachtsfälle bekannt sind.

Die TH OWL erhebt die Daten zur Anwesenheit in den Räumlichkeiten mit Hilfe eines eigenen Tracing-Systems. Für Mitarbeitende, Studierende und Gäste ist die Teilnahme an der Datenerfassung verpflichtend.

„Wir sind sehr froh, ein derart professionelles, engagiertes und umsichtiges Infektionsschutzteam an unserer TH OWL zu haben. Es leistet erheblich mehr als die allgemeinen Vorschriften verlangen und trägt in erheblichem Maße dazu bei, unsere Hochschule handlungsfähig zu halten“, lobt Hochschulpräsident Krahl das Team um Frau Dr. Bünten.

Bei allgemeinen Fragen zum Thema Corona steht das Team vom Gesundheitsschutz unter gesundheitsschutz(at)th-owl.de gerne zur Verfügung.