Selbsttests für Beschäftigte

Die TH OWL stellt ihren Beschäftigten voraussichtlich ab Ende kommender Woche Selbsttests zur Verfügung.

Das Land NRW hat der TH OWL ein begrenztes Kontingent an Selbststests zur Verfügung gestellt, darüber hinaus hat die Hochschule ein Kontingent von zunächst 10.000 Selbsttests bestellt, die voraussichtlich ab Ende kommender Woche allen Bereichen der Hochschule zur Verfügung stehen.

Mit den verfügbaren Testkapazitäten erhalten alle Beschäftigten (auch alle SHK und WHK), die Aufgaben in Präsenz erledigen müssen, die Möglichkeit, mindestens einmal wöchentlich einen freiwilligen Selbsttest durchzuführen. Insbesondere Kolleginnen und Kollegen mit häufigem Personenkontakt oder Tätigkeiten, bei denen ein Abstandhalten nicht durchgehend möglich ist, sollen ausreichend Testmöglichkeiten erhalten. Die Selbsttests sind freiwillig und dienen dem zusätzlichen Schutz aller Beschäftigten.

Bei einem positiven Testergebnis darf die Hochschule nicht betreten werden bzw. sie muss umgehend verlassen werden. Das genaue Vorgehen für diesen Fall ist im Merkblatt für Selbsttests beschrieben.

Tests

Derzeit sind die, durch das Land NRW zur Verfügung gestellten Tests, in Kits zu je 20 Stück verpackt. Die für die Durchführung der Tests benötigte Testflüssigkeit ist dabei in zwei Flaschen aufgeteilt. Daher können die Tests nicht einzeln herausgegeben, sondern lediglich einer/maximal zwei Person/en für die Durchführung zu Hause ausgehändigt werden. Diese Testpakete sollen demzufolge vorrangig Beschäftigten zur Verfügung stehen, bei denen eine mehrmalige Testung pro Woche (z.B. aufgrund häufiger Präsenz bzw. häufigem Personenkontakt) sinnvoll ist.

Darüber hinaus hat die TH OWL 10.000 Selbsttests bestellt, die einzeln verpackt sind. Diese werden für Beschäftigte eingeplant, die seltener in Präsenz an der Hochschule sind.

Bedarfsabfrage und Verteilung

Aktuell läuft eine Abfrage des Bedarfs an Tests in der Hochschule. Im Anschluss werden die Tests allen Bereichen der Hochschule zur Verfügung gestellt und bereichsintern an die Beschäftigten verteilt.

Anwendung und Freiwilligkeit

Ein Merkblatt mit wichtigen Informationen zur verantwortungsvollen und fehlerfreien Anwendung der Selbsttests und dem Verhalten bei einem positiven Testergebnis finden Sie hier

Zum Merkblatt

Im Arbeitsschutz-Portal stehen allen Beschäftigten darüber hinaus eine ausführliche Packungsbeilage und weiterführende Informationen zur Verfügung.

Die Selbsttests sind freiwillig und sollen zu Hause durchgeführt werden, bevor der Campus betreten wird.

Kostenlose Bürgertests

Zusätzlich hat jeder, über das Testangebot der TH OWL hinaus, die Möglichkeit, kostenfrei an den Corona-Teststationen in den Kreisen Lippe und Höxter oder seinem Wohnort einen Schnelltest machen zu lassen. Weitere Informationen für die Kreise Lippe und Höxter finden Sie unter folgenden Links:

Hygiene- und Abstandsregeln gelten unverändert

Bitte beachten Sie, dass der Selbsttest nur eine Momentaufnahme darstellt und eine tatsächliche Coronainfektion trotz negativem Testergebnis nicht vollständig ausgeschlossen werden kann. Daher gelten unabhängig von einem negativen Testergebnis zu jeder Zeit die Hygiene- und Abstandsregelungen auf dem Campusgelände. Angesichts der aktuellen Infektionslage bleibt es bei den gesetzlichen Einschränkungen des Präsenzbetriebes. Die Selbsttests dienen vorerst nicht dazu, die Präsenz an der Hochschule auszuweiten.

Sollten Sie Fragen zu dem Testangebot haben, wenden Sie sich bitte an das Team des Gesundheitsschutzes (gesundheitsschutz(at)th-owl.de).