Themen

Die aktuelle Situation mit dem Coronavirus (SARS-CoV-2/ (COVID-19) hat weitreichende Auswirkungen auf den Betrieb an der Technischen Hochschule Ostwestfalen-Lippe. An dieser Stelle finden Sie daher neben allgemeinen Informationen auch wichtige Hinweise zu relevanten Bereichen, die den Studien- und Arbeitsalltag betreffen.

Aktuelle Informationen zur Ausbreitung des Coronavirus liefern die Internetseiten des Robert Koch Instituts und der Johns Hopkins Universität.

Allgemeines

Verlängerung des Kernbetriebs bis zum 31. August

Der reguläre Dienstbetrieb an der TH OWL wird bis einschließlich 31. August 2020 im geregelten Kernbetrieb mit häuslichem Arbeiten fortgeführt. 

Die gastronomischen Einrichtungen und Kindertagesstätten des Studierendenwerks Bielefeld bleiben weiterhin geschlossen. Weitere Informationen finden Sie hier.

Sobald weitere Informationen vorliegen, werden wir Sie schnellstmöglich informieren, insbesondere über die zu treffenden Vorbereitungsmaßnahmen für eine Rückkehr in den Normalbetrieb. 

TH im Dualen Betrieb
  • Die TH OWL schränkt seit dem 18. März den Zugang zur Hochschule vorübergehend stark ein. Die Vorgesetzten in den Fachbereichen, Dezernaten, Stabsstellen und zentralen Einrichtungen organisieren die Tätigkeiten in Ihren Bereichen so, dass die Mitarbeiter die Aufgaben soweit wie möglich digital erledigen.
  • Der Zutritt zu Gebäuden der TH OWL ist bis einschließlich 31.08.2020 an allen Standorten grundsätzlich nicht gestattet.
  • Dies gilt für alle Hochschulmitglieder (Beschäftigte und Studierende) und für sonstige Personen
  • Alle studentischen Arbeitsflächen sind für diese Übergangszeit geschlossen
Prävention/Hygiene

Hygiene

Die TH OWL hat die Präsenz in der Hochschule auf einen Kernbetrieb reduziert. Für die Mitarbeiter vor Ort gibt es Spender für Desinfektionsmittel in allen Sanitärräumen. Aushänge mit den wichtigsten Hygieneregeln finden TH-Angehörige hier und an den Türen der Sanitärräume.

Weitere Informationen dazu finden Sie auf den Seiten des Robert Koch Instituts sowie der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.

Meldepflicht im Falle einer Infektion oder eines Infektionsverdachtes

Nach dem Infektionsschutzgesetz handelt es sich bei dem Coronavirus um eine meldepflichtige Krankheit. Der behandelnde Arzt muss eine Meldung an das zuständige Gesundheitsamt abgeben. Das Gesundheitsamt kann bei Verdacht von Ansteckung oder Krankheit das Ausüben bestimmter beruflicher Tätigkeiten untersagen. In diesem Fall haben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der TH OWL Anspruch auf Lohnfortzahlung. Die Lohnfortzahlung wird in den ersten sechs Wochen durch den Arbeitgeber gezahlt.

Kommunikation bei Verdachtsfällen

Grundsätzlich gilt: Ausschließlich der Hochschulpräsident ist befugt, die Hochschule nach außen zu vertreten. Das gilt im Falle von besonderen Situationen in besonderem Maße. Die TH OWL bittet deshalb Beschäftigte und Studierende bei möglichen Verdachtsfällen nicht ohne Befugnis an die Öffentlichkeit zu treten.

Reisen

Dienstreisen
Die Technische Hochschule OWL genehmigt aktuell keine Dienstreisen ins Ausland. Bei Verzicht auf Dienstreisen entstehen den Mitarbeitern der TH OWL keine Nachteile. Bei abgesagten Dienstreisen werden ggf. anfallende Kosten von der TH OWL getragen. Beschäftigte werden gebeten, auch private Reisen in die vom Robert Koch Institut genannten Risikogebiete zu unterlassen.

Exkursionen
Die TH OWL bittet Mitarbeitende und Studierende, Exkursionen ins Ausland aktuell zu vermeiden. Absagen sollten in Absprache mit dem Dekan getroffen werden.

Rückkehrer
Die TH OWL orientiert sich an den Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts. Beschäftigte und Studierende, die aus einer Region zurückkehren, die vom RKI als Risikogebiet eingestuft ist, bleiben bitte zwei Wochen zuhause und betreten die Hochschule nicht. Beschäftigte informieren in diesem Fall bitte ihre Vorgesetzten und das Dezernat Personal über ihr Fernbleiben.

Unterstützung

Wir befinden uns aktuell in einer besonderen Situation. Durch den Coronavirus sind unsere sozialen Kontakte und die Möglichkeit zur Arbeit zu gehen eingeschränkt. Wenn Sie an der TH OWL forschen, studieren, lehren oder arbeiten und Sie merken, dass Sie die Situation überfordert oder Sie mentale Unterstützung brauchen, haben Sie keine Scheu sich an die folgenden Adressen zu wenden:

Technischer Support

Das S(kim) ist auch in Zeiten von Homeoffice der zentrale Ansprechpartner rund um IT, Medienbeschaffung und Bibliotheksdienstleistungen. Trotz des eingeschränkten Betriebs der Bibliotheken und Servicepoints sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter weiterhin über Telefon (+49 5261 702 2222) und E-Mail (support(at)th-owl.de) für Sie erreichbar. Auf der News-Seite werden zudem aktuelle Informationen und Hinweise rund um den technischen Support veröffentlicht.

Dienst „Cisco Webex“ für Webkonferenzen und -vorlesungen

Ab sofort können Mitarbeitende und Studierende der TH OWL den Dienst „Videokonferenzen und Kollaborations-Software“ als hochschuleigenes durch S(kim) bereitgestelltes Angebot nutzen. Mit „Cisco Webex“ steht allen Hochschulangehörigen eine in Bezug auf Datenschutz und Informationssicherheit tragfähige Lösung zur Online-Kommunikation zur Verfügung.

Eine kurze Vorstellung sowie die Funktionsweise des Dienstes finden Sie in der zugehörigen S(kim) News.

Beschäftigte der TH OWL

Die aktuellen Themen für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der TH OWL gibt es im internen Bereich für Beschäftigte.

Studierende der TH OWL

Sommersemester 2020 endet digital

Die TH OWL beendet das Sommersemester zum 31. August als digitales Semester. Lehrveranstaltungen finden weiterhin grundsätzlich digital statt.

Ausnahme: Lehrveranstaltungen, bei denen Präsenz zwingend erforderlich ist, dürfen nach dem 8. Juni mit bis zu 20 Personen stattfinden.

Hiermit sind Lehrveranstaltungen gemeint, die auf besondere Räumlichkeiten, Ausstattungen oder sonstige besondere Rahmenbedingungen angewiesen sind, wie beispielsweise Labore, Arbeitsräume, Tonstudios usw. Lehrende müssen diese Lehrveranstaltung bei der Hochschulleitung anzeigen. Wir bitten weiterhin darum, persönliche Kontakte in Gebäuden und auf dem Gelände der TH OWL so weit wie möglich einzuschränken. In allen Bereichen der TH sind das Abstandhalten und das Befolgen der Hygieneregeln verbindlich. Das ggf. notwendige Tragen von Mund-Nase-Bedeckungen ist dringend geboten.

Studentische Arbeitsflächen bleiben bis zum Semesterende (31. August 2020) weiterhin geschlossen.

Digitale Lernangebote

Die TH OWL stellt ihren Studierenden ein umfangreiches digitales Angebot zur Verfügung, das von Online-Unterlagen, digitalen Foren und Selbsttests bis hin zu virtuellen Vorlesungen reicht. Das eLearning Team und die Lernzentren unterstützen Lehrende und Studierende tatkräftig beim Erstellen und Nutzen der Online-Angebote.

Das Online-Angebot der TH OWL wird stetig weiterentwickelt und ausgebaut, um ein möglichst breites Spektrum unseres Lehrangebotes für viele Studierende qualitativ hochwertig anbieten zu können.

Bibliotheken

Das Team vom S(kim) Service-Point unterstützt Sie bei allen Fragen zu unseren Bibliotheks- und IT-Services sowie der Bereitstellung von Literatur an allen drei Standorten. Den telefonischen Support erreichen Sie unter der Durchwahl 2222. Darüber hinaus ist das Team 24 Stunden über den „S(kim) Service-Point (Online)“ oder per E-Mail  über support(at)th-owl.de für Sie erreichbar. Neben den deutlich erweiterten Bestand an eMedien, die direkt aus dem Katalog MIKA abgerufen werden können, gilt dies auch für physische Medien, die an den Standorten kontaktlos oder per Zusendung bereitgestellt werden. Die Fernleihe ist für Bücher und Zeitschriftenartikel wieder möglich. Zeitschriftenartikel werden den Nutzern als Digitalisate zur Verfügung gestellt.

Bitte beachten Sie, dass der Zugriff auf eMedien (eBooks, eJournals, Datenbanken) nur aus dem Hochschulnetzwerk möglich ist. Um auf diese Angebote zugreifen zu können, müssen Sie den OpenVPN Client installieren und konfigurieren. Die Software und Anleitung stellt Ihnen das S(kim) über die Dokumentation bereit.

Für die Bibliotheken ist ab Montag, den 8. Juni 2020, eine Wiedereröffnung im eingeschränkten Servicebetrieb von 10.00 bis 13.00 Uhr (montags bis freitags) vorgesehen. Die Wiedereröffnungen werden unter strengen Vorkehrungen und Schutzauflagen erfolgen. Die Einhaltung der Hygienemaßnahmen wird durch bauliche Veränderungen wie Plexiglasschutz, Personenleitsysteme etc. gewährleistet. Während der Öffnungszeiten können Medien im Selbstbedienungsbetrieb entliehen werden, auch das Scannen wird möglich sein. Persönliche Beratungen werden – unter Einhaltung von Mindestabständen und Hygieneregeln – eingeschränkt angeboten.
Darüberhinausgehende Dienste stehen in dieser Phase der Wiederöffnung nicht zur Verfügung.

Bitte beachten Sie, dass der längere Aufenthalt für Recherche, die Nutzung von Arbeitsplätzen, Druck- und Plottservice, etc. in dieser Phase voraussichtlich noch nicht möglich sein werden. 

Aktuelle Informationen zu den Bibliotheksdiensten erhalten Sie auch auf den News-Seiten des S(kim).

Finanzielle Unterstützung

Notfonds für Studierende der TH OWL

Falls Sie aufgrund der aktuellen Situation mit dem Coronavirus in eine finanzielle Notsituation kommen und Ihre Lebenshaltungskosten nicht mehr aufbringen, können Sie über den Notfonds der Hochschulgesellschaft OWL e.V. unbürokratisch Hilfe bekommen. Informationen zum Notfonds, die Förderrichtlinien sowie Details zum Bewerbungsablauf finden Sie hier: www.hg-owl-ev.de/notfonds

Wenn Sie den Notfonds für Studierende mit einer Spende unterstützen möchten, schauen Sie hier:
www.hg-owl-ev.de/spendenaufruf

Weitere Finanzierungstipps: Zinsloses Daka- Studiendarlehen der Darlehenskasse der Studierendenwerke e. V. (Daka)

Studierende können unter der Voraussetzung, dass ein ungedeckter Bedarf besteht, ein Studiendarlehen aus dem Fonds der Darlehenskasse der Studierendenwerke e. V. (Daka) erhalten. Dadurch soll ihnen die Durchführung des Studiums gesichert werden, wenn keine anderen Finanzierungsmöglichkeiten bestehen.

Voraussetzung für ein zinsfreies Darlehen ist die Immatrikulation an einer Hochschule in NRW und die Entrichtung von Sozialbeiträgen an das örtliche Studierendenwerk.

Infos zum Daka-Studiendarlehen gibt es hier. 

Informationen zur Bafög-Förderung:

Angesichts der aktuellen Corona-Pandemie, einhergehend mit Hochschulschließungen, dem Aussetzen von Prüfungszeiträumen oder dem Verschieben des Vorlesungsbeginns, machen sich viele Studierende Gedanken um ihr BAföG. Das Studierendenwerk Bielefeld informiert unter folgendem Link über die förderungsrechtlichen Regelungen, die pandemiebedingte Studieneinschränkungen, wie Kurzarbeitergeld der Eltern oder Wegfall des eigenen Nebenjobs, ausgleichen:

www.studierendenwerk-bielefeld.de/bafoeg/corona-bafoeg-foerderung

Studieninteressierte

Bewerbung und Start des Wintersemesters 2020/21
  • Die Einschreibungen für die zulassungsfreien Studiengänge starten am 15. April 2020 über das Online-Einschreibeportal der TH OWL.
     
  • Bewerbungen für zulassungsbeschränkte Studiengänge sind voraussichtlich ab dem 1. Juli 2020 über Hochschulstart.de möglich.
     
  • Das Wintersemester 2020/21 startet voraussichtlich ab dem 2. November 2020.