Energy Award 2020

iFE-Mitarbeiterin Maria Schaffer ausgezeichnet

Die kommunale Unternehmensgruppe Westfalen Weser Energie möchte die Region und ihre Kommunen bei den Herausforderungen einer zukunftsfähigen Infrastruktur unterstützen und zeichnet deshalb engagierte Studierende und Absolventen aus, die das Thema Energie in Richtung Zukunft bewegen.

Maria Schaffer, ehemalige wissenschaftliche Mitarbeiterin im Institut für Energieforschung (iFE) der Technischen Hochschule Ostwestfalen-Lippe und Masterabsolventin hat sich beworben und wurde mit dem Energy Award 2020 für die beste Leistung ausgezeichnet. Hintergrund ihrer Bewerbung war ihre Masterarbeit mit dem Titel „CO₂ optimiertes prädiktives Laden von Elektroautos mit erneuerbaren Energien“.
„In meiner Masterarbeit wurde ein prädiktives Lademanagementsystem für Elektrofahrzeuge zur Minderung der CO₂-Emissionen aufgebaut. Dafür wurden verschiedenen Ladestrategien entwickelt und mit aktuellen technischen Geräten im Feld getestet. Die Ladestrategien basieren auf prädiktiven Algorithmen, die intelligente Ladestationen steuern“, erklärt Schaffer. Mit dieser Strategie könne im privaten Bereich große Energiemengen von einem Zeitraum mit zum Beispiel hohen CO₂-Emissionen zu einem anderen Zeitraum mit niedrigen CO₂-Emissionen verschoben werden. Angesichts dieses Lastverschiebungspotentials können CO₂-Emissionen von steuerbaren Geräten (z.B. Elektroautos, Wärmepumpen und Elektroheizungen) reduziert werden.

Erneuerbare Energien und Klimaschutz gehören zu Schaffers Leidenschaften und mit ihren Arbeiten möchte sie dabei helfen, den Energiesektor nachhaltig zu gestalten. „Ich freue mich sehr, mit diesem Preis ausgezeichnet worden zu sein, denn das zeigt mir, dass ich auf dem richtigen Weg bin“, zeigt sich Schaffer glücklich. Die gebürtige Italienerin setzt sich auch im Privaten ständig für den Klima- und Umweltschutz ein. So benutzt sie zum Beispiel so oft wie möglich die öffentlichen Verkehrsmittel und lädt ihre heimischen Geräte mit einer eigenen Photovoltaik-Anlage.

Text: Jana Suton