Skip to Content

Herausragende Lehre, Forschung und besonderes Engagement – die Preisträgerinnen und Preisträger beim Jubiläumsempfang der TH OWL

Beim Jubiläumsempfang 2021 hat die Hochschule nicht nur ihren 50. Geburtstag gefeiert, sie hat auch besonders engagierte Hochschulmitglieder geehrt. Verliehen wurden der Lehrpreis, der Preis der Hochschulgesellschaft Ostwestfalen-Lippe e.V., der Preis der Studierendenschaft, der Preis des DAAD sowie der Forschungspreis.

Die TH OWL hätte sich in den vergangenen fünf Jahrzehnten nicht entfalten können ohne kreative Lehrende, visionäre Forschende, engagierte Studierende und zuverlässige Mitarbeitende. Die Bedeutung dieser Menschen für die TH OWL spiegelt sich in den Preisverleihungen wider.

Den Lehrpreis 2021 erhielt Professor Dr. Christoph Barth aus dem Fachbereich Produktions- und Holztechnik. „Vor allen Dingen hat er Studierendenzentriert gearbeitet und die Jury konnte sich darüber hinaus im Klaren werden, dass Herr Barth die hohe Diversität der Studierenden berücksichtigt hat, sodass er eine wirkliche Teilhabe ermöglicht hat“, so Professorin Dr. Yvonne-Christin Knepper-Bartel, Vizepräsidentin für Bildung und Internationalisierung.

Den Preis der Hochschulgesellschaft, dem Förderverein der Hochschule, vergab deren Präsident Volker Steinbach an die Studierenden Annika Hilker, Lara Knöbl und Can Ziegler, die sich mit besonderem Engagement für die Belange und Interessen der ihrer Kommilitoninnen und Kommilitonen eingesetzt haben. Annika Hilker macht zurzeit ihren Master in Maschinenbau. Sie engagiert sich in der Fachschaft, in verschiedenen Kommissionen und Gremien. Die Vermittlung zwischen Professorinnen und Professoren ist ihr ein wichtiges Anliegen. Lara Knöbl ist im Masterstudium am Fachbereich Life Science Technologies und engagiert sich im AStA, wo sie die Jahresabschlüsse und Haushaltspläne verwaltet. Mittlerweile ist sie auch im Studierendenparlament vertreten. Can Ziegler studiert Stadtplanung am Fachbereich Detmolder Schule für Architektur und Innenarchitektur. Als Vorsitzender des Studierendenparlaments engagiert er sich für die Belange der Studierenden und ist für die EDV und den Shop des AStA zuständig.

Der Preis der Studierendenschaft ging in diesem Jahr an die Verwaltungsmitarbeiterin im Fachbereich Landschaftsarchitektur und Umweltplanung Monika Dierkes. Vorsitzender des AStA Marc Blomeyer hat den Preis überreicht: „Monika Dierkes ist die gute Seele des Campus Höxter. Sie hat immer ein offenes Ohr und hilft jeder Zeit jedem Studierenden, der eine Frage hat, herzlich gerne.“ Seit 1995 ist Monika Dierkes Mitarbeiterin in der Verwaltung im Prüfungsamt und im Sekretariat ihres Fachbereichs.

Den DAAD-Preis erhielt Yu Qiao für seine überdurchschnittlichen Leistungen an der TH OWL und sein außerordentliches Engagement für die Studierenden. Er studiert seit 2020 im internationalen Master Information Technology an der TH OWL. Seinen Bachelor hat er an der Technischen Universität Ostchinas in Elektrotechnik und Automatisierung abgeschlossen. Yu Qiao engagiert sich im International Office und ist als studentische und wissenschaftliche Hilfskraft an der TH OWL tätig.

Das Präsidium der TH OWL vergibt jährlich den Forschungspreis für herausragende Forschung, Lehre und den Transfer von Forschung in die Gesellschaft. Der Forschungspreis ging in diesem Jahr an Professor Dr. Johannes Üpping vom Fachbereich Elektrotechnik und Technische Informatik. „Sie haben Visionskraft, Mut, sie sind beharrlich, geduldig und sind im Bereich Nachhaltigkeit und Forschung unterwegs. Sie transferieren Ihre Forschung nicht nur in die Studierendenschaft, nicht nur in die Academia, sondern auch in die Gesellschaft. Sie leben den Wissenschaftsdialog“, so Hochschulpräsident Professor Jürgen Krahl. Professor Üpping betreut in seinem Fachbereich das Lehrgebiet elektrische Energietechnik. Sein besonderer Verdienst besteht darin, nicht nur mit seiner Forschung einen wichtigen Beitrag zur Nachhaltigkeit zu leisten, sondern auch Forschung und Gesellschaft zusammenzuführen. „Wir versuchen die Themen so zu erforschen, dass die Energiewende auch bei den Leuten im Haus ankommt“, betonte Professor Üpping. Deshalb treibt ihn der Anspruch an, seine Forschung für Nachhaltigkeit und Klimaschutz im Alltag der Menschen attraktiv zu machen.

Die TH OWL gratuliert allen Preisträgerinnen und Preisträgern und dankt Ihnen herzlich für ihr Engagement!