#03 Leerstand/Brache/Chancen des Wandels

REGIONALER SALON

#03 Leerstand/Brache/Chancen des Wandels

Der 3. Termin der urbanLab-Veranstaltungsreihe Regionaler Salon fand am 11.12.2014 statt. Angesichts der Witterung wurde die Veranstaltung auf den Campus der Detmolder Hochschule Ostwestfalen-Lippe verlegt. Dort referierten die Mitglieder des urbanLabs mit den externen Gästen über die raumwirksamen Flogen des demografischen Wandels für die Region Ostwestfalen-Lippe. In der anschließenden Diskussion wurden, mit Beteiligung der Zuhörer, Ansätze für eine positive Gestaltung des Wandlungsprozesses gesucht.

Leerstand von Wohn- und Gewerbeimmobilien, Verfall von Immobilienpreisen, Brachfallen von Grundstücken ohne absehbare Folgenutzungen oder die Chance, sie als öffentliche Freiräume nutzen zu können - die raumwirksamen Folgen des demografischen Wandels sind in allen Gemeinden der Region seit Jahren sichtbar. Der Regionale Salon analysierte den aktuellen Stand in der Region. Vor allem aber suchte er Antworten, Perspektiven und Konzepte, die den Wandel positiv gestalten können.

Keynote

Birgit Franz, Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst, Lehrgebiet Bauwerkserhaltung und Denkmalpflege, Holzminden

 

Regionaler Input

Heiner Brockhagen, Stadt Höxter

Günther Loges, Stadt Lügde

 

Statements

Dirk Noosten, Lehrgebiet Baumanagement und Finanzierung

Hans-Peter Rohler, Lehrgebiet Freiraumplanung im städtebaulichen Kontext - Stadt-Land-Partnerschaften - Regionale Zusammenarbeit stärken!

Reiner Staubach, Lehrgebiet Planungsbezogene Soziologie, Planungstheorie und -methodik

 

Moderation

Stefan Bochnig, Lehrgebiet Freiraumplanung, Freiraumentwicklung und Entwerfen

Kontakt

Ansprechpartnerin

 

Projektleitung Wissenstransfer

Johanna Julia Dorf, M.A. Innenarchitektur

+49 5231 769 6454

johanna.dorf(at)th-owl.de