Personalentwicklung

An der TH OWL ist Personalentwicklung ein Bindeglied zwischen den Zielen der Hochschule als lernender Organisation und den Entwicklungsbedürfnissen der Mitarbeitenden. Die rechtzeitige und individuell angepasste Aus- und Weiterbildung der Mitarbeitenden ist dabei ein Schlüssel zum Erfolg, um vorhandenes Potenzial zu erkennen, zu erweitern und so Know-how zu schaffen und zu bewahren.

Selbstgesteuertes und selbstverantwortliches Lernen wird dabei in Zukunft eine zentrale Rolle spielen. Die Inhalte werden viel näher an den Arbeitsalltag angelehnt, so dass es zu fließenden Übergängen zwischen Arbeiten, Lernen und Wissensmanagement kommt.

Die Aufgabenbereiche im Sachgebiet Personal- und Organisationsentwicklung an der Technischen Hochschule Ostwestfalen-Lippe umfasst neben der strategischen Ausrichtung auch die individuelle Beratung von Führungskräften und Mitarbeitenden sowie die Schaffung von lernförderlichen Strukturen und Prozessen.

Unsere Angebote

Fort- und Weiterbildung

Über das Angebot der innerbetrieblichen Fort-und Wei­ter­bil­dung, die von der Personalentwicklung – auch in Kooperation mit externen Partnern – durchgeführt wird, erhalten Sie von uns regelmäßig und bedarfsorientiert Informationen.

Wiederkehrend durchgeführte Veranstaltungen im Rahmen der Personalentwicklung sind unter anderem:

  • Englisch-Kurse
  • Führungskräfteschulungen
  • Azubi-PE
  • Onboarding: Lemgoer Willkommenstour, Einführungsveranstaltung für Mitarbeitende und Professorinnen und Professoren

Des Weiteren vermitteln wir berufsspezifische Angebote über die wir Sie gerne informieren und zu denen sich Mitarbeitende der TH OWL anmelden können:

Für darüber hinaus gehenden internen und externen Fortbildungsbedarf setzen Sie sich gerne mit dem Team der Personalentwicklung in Verbindung.

Mitarbeiterinnen- und Mitarbeitergespräche

Mitarbeitendengespräche haben eine lange Tradition an der Technischen Hochschule Ostwestfalen-Lippe; bereits im Juni 2008 wurde der Hochschulverwaltung mit großer Mehrheit zurückgespiegelt, dass durch regelmäßige Gespräche zwischen Mitarbeitenden und ihren unmittelbaren Vorgesetzten Probleme, Missverständnisse und Konflikte frühzeitig erkannt und bereinigt werden können, Schulungsmaßnahmen bedarfsgerechter planbar sind und Gesunde Führung unterstützt werden kann.

Wir verstehen das jährliche Mitarbeiterinnen- und Mitarbeitergespräch als ein aktives Instrument, um sich ungestört über Aspekte von Arbeitssituation und Zusammenarbeit auszutauschen und mögliche Verbesserungsmaßnahmen zu vereinbaren. Es dient der Besprechung von Themen, die im Arbeitsalltag oftmals zu kurz kommen, und soll Arbeitszufriedenheit durch Transparenz und vertrauensvolle Kommunikation fördern.

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sollen darüber hinaus in ihrer individuellen Weiterentwicklung beraten und gefördert werden. Die beschlossenen Maßnahmen gehen in die Personalentwicklungsplanung ein.

Bei Fragen zu den Mitarbeiterinnen- und Mitarbeitergesprächen steht Ihnen Herr Hagemeier, Dezernat Personal und Organisation, (Jörg Hagemeier, Telefon: +49 5261 702 5096), gern zur Verfügung.

Leitbild

Das Ziel der Technischen Hochschule Ostwestfalen-Lippe ist es, die Entwicklung der Mitarbeitenden systematisch zu fördern. Anstrengungen, die hier getätigt werden, sind Zukunftsinvestitionen in die Leistungsfähigkeit der Organisation. Die Technische Hochschule Ostwestfalen-Lippe versteht unter Personal- und Organisationsentwicklung kurz- und langfristig angelegte Entwicklungsmaßnahmen, die die Menschen an der Hochschule ganzheitlich betrachtet und, neben der individuellen Förderung, auch auf die Verbesserung der Profilbildung der Hochschule ausgerichtet sind. Das umfasst generell alle Maßnahmen, die dazu beitragen, die Kompetenzen der Beschäftigten zu erkennen und zu erweitern, um so die Fähigkeiten aller Beschäftigten im akademischen wie auch im administrativen Bereich in eine bestmögliche Übereinstimmung zu den Anforderungen der Hochschule zu bringen. Personalentwicklung muss die Ziele der Organisation nachhaltig unterstützen und sich an die ständig verändernden Gegebenheiten einer wissenschaftlichen Einrichtung anpassen.

Selbstgesteuertes Lernen wird dabei in der Zukunft eine deutlich stärkere Rolle spielen. Nur so kann eine für eine flexible Arbeitswelt notwendige Verschmelzung von Arbeit, Lernen und Wissensmanagement realisiert werden. Dabei wird das Lernen an den Bedürfnissen der Technischen Hochschule Ostwestfalen-Lippe und an denen der Mitarbeitenden ausgerichtet und dabei zunehmend den Lernenden in die eigene Verantwortung übergeben. Im Sachgebiet Personal- und Organisationsentwicklung wird das Management der PE-Aktivitäten und die Beratung von Führungskräften und Mitarbeitenden in Fragen der Personalentwicklung umgesetzt.

Führungskräfte sind als Fördernde der eigenen Mitarbeitenden „Personalentwickler vor Ort“ und in die individuellen und stellenbezogenen Qualifikationsbedürfnisse und Lernziele einbezogen. Mitarbeitende haben dabei vor dem Hintergrund einer nachfrageorientierten Personalentwicklung die Möglichkeit, eigene Qualifizierungsbedarfe und -wünsche anzuzeigen.

Auslandsaufenthalt für Beschäftigte

Nicht nur unsere Studierenden sind über die Landesgrenzen hinweg mobil und holen sich neue Inspiration durch Auslandsaufenthalte. Auch Dozentinnen und Dozenten und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Technik und Verwaltung können über das Programm „Erasmus+“ bis zu einer Woche zu Lehr-, Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen im Ausland verbringen und sich so aktiv an der Internationalisierung der Technischen Hochschule OWL beteiligen.

Weitere Informationen lesen Sie hier.

Kontakt

Uwe Brandt
Leiter Personal- und Organisationsentwicklung
Telefon: +49 5261 702 5469
E-Mail: uwe.brandt(at)th-owl.de

Jörg Hagemeier
Fortbildungsbeauftragter
Telefon: +49 5261 702 5096
E-Mai: joerg.hagemeier(at)th-owl.de

Melanie Reddeker
Personal- und Organisationsentwicklung
Telefon: +49 5261 702 5438
E-Mail: melanie.reddeker(at)th-owl.de