Skip to Content

Vorsicht: Schadmails mit täuschend echten Inhalten im Umlauf

Derzeit erhalten viele Angehörige der Technischen Hochschule OWL E-Mails, die der Verbreitung von Schadsoftware dienen sollen. Diese E-Mails sind auf den ersten Blick relativ schwer zu identifizieren, da sie Korrespondenzen beinhalten, die so tatsächlich an der Hochschule im Umlauf waren. Lediglich ein kritischer Blick auf den Absender gibt Aufschluss auf die unseriöse Herkunft: Der Absender ist ein anderer als der Unterzeichner der E-Mail. Eines haben diese E-Mails gemeinsam: Eine ZIP-Datei ist angehängt, die nach dem Entpacken eine Datei freigibt. Ein Start dieser Datei startet die Schadsoftware.

Die Masche dieser E-Mails ist so neu, dass aktuelle Virenscanner die in der ZIP-Datei enthaltenen Schadprogramme noch nicht entdecken können. Wir gehen davon aus, dass in wenigen Tagen diese Lücke durch die Hersteller der Virenschutzsoftware geschlossen sein wird. Bitte seien Sie daher besonders vorsichtig mit E-Mails, die eine ZIP-Datei im Anhang haben.

Richtiges Verhalten bei Phishing- oder Spam-E-Mails:

  • Antworten Sie nicht auf diese Art von E-Mails
  • Öffnen Sie keine Links / Anhänge, welche sich in dieser E-Mail befinden
  • Geben Sie nicht Ihre Zugangsdaten auf den in der Mail verlinkten Seiten ein
  • Löschen Sie die E-Mail am besten sofort aus Ihrem E-Mail-Postfach

Bei bereits geöffneten Anhängen oder eingegebenen Zugangsdaten:

  • Ändern Sie Ihr Kennwort bitte UMGEHEND im IDM unter https://idm.th-owl.de
  • Keine falsche Scheu, bitte geben Sie UMGEHEND Rückmeldung an das S(kim) bzw. Ihrem Fachbereichsadministrator, dass Sie Ihre Zugangsdaten weitergegeben haben
  • Falls Sie verdächtige Tätigkeiten bemerken, erwähnen Sie dies ebenfalls UMGEHEND

Allgemeine Tipps - So erkennen Sie Spam- oder Schad-E-Mails:

Unabhängig von dem aktuellen Fall, sprechen folgende Indizien häufig gegen die Seriosität des Absenders:

  • Allgemeine Grußformeln ohne persönliche Anrede
  • Vorgetäuschte Dringlichkeit
  • Dubios Anhänge
  • Gewinnversprechen

Spamfilter der TH OWL

Unsere Spam-Filter fangen jetzt schon einen sehr großen Teil der unerwünschten E-Mails ab und werden durchgehend automatisch aktualisiert. Leider können nicht immer alle Spam-  oder Phishing-Mails blockiert werden. Dies kann folgende Gründe haben:

  • Auftreten von Spam / Phishing-Mails in Wellen
  • Ständige Änderungen und Verbesserungen des Aufbaus der Mails

Deswegen sind wir auch weiterhin auf Ihre Hilfe angewisen. Gerne können Sie uns auch in Zukunft über verdächtige Mails informieren.

Kontakt
Telefon: +49 5261 702 2222
E-Mail: support(at)th-owl.de