Technsiche Hochschule Ostwestfalen-Lippe

Servicenavigation

Teaser (Rechte Spalte)



Rechtliche Grundlagen

Werkstattregeln (Anlage 2)

Die Werkstattregeln sollen der Sicherheit dienen und einen ordnungsgemäßen Ablauf aller Tätigkeiten im Werkstattbereich gewährleisten. Sie gelten für alle im Werkstattbereich befindlichen Personen. Die Werkstattregeln werden durch das Betreten der Werkstatträumlichkeiten verbindlich anerkannt.

1. Grundsätzliche Sicherheitsvorschriften

a) Nutzerinnen und Nutzer des FabLab|OWL müssen sich sowohl über den Standort von Verbandskästen, Feuerlöschgeräten und weiterer Sicherheitseinrichtungen, als auch über den Verlauf der Fluchtwege und die anwesenden Ersthelfer informieren.

b) Das Arbeiten in den Laborgebäuden ist nur nach einer Unterweisung über die Gefahren und Verhaltensregeln im Werkstattbereich gestattet. Diese Unterweisung ist jährlich zu wiederholen. Vor dem Arbeiten mit Werkzeugmaschinen sind zusätzliche Einweisungen erforderlich. Diese Einweisungen müssen durch das FabLab-Personal durchgeführt und schriftlich festgehalten werden. Jeder Nutzer muss jederzeit beweisen können, dass er eine für die jeweilige Maschine entsprechende Unterweisung erhalten hat.

c) Die FabLab Mitarbeiter/ innen haben im gesamten Werkstattbereich die Weisungsbefugnis. Alle Anweisungen, die der Sicherheit dienen, müssen befolgt werden.

Personen, die durch ihr Verhalten den ordnungsgemäßen Betrieb des FabLabs stören, dürfen durch die FabLab Mitarbeiter aus dem FabLab verwiesen werden.

d) Unfälle müssen sofort dem verantwortlichen FabLab Mitarbeiter/in gemeldet werden.

e) Bei körperlichen oder geistigen Einschränkungen informieren Sie bitte vor dem Betreten den verantwortlichen FabLab Mitarbeiter darüber.

2. Allgemeine Regeln für das Arbeiten im FabLab|OWL

a) Nur Nutzerinnen und Nutzer des FabLab|OWL dürfen die Räumlichkeiten des FabLabs betreten. Darüber hinaus ist der Zutritt Personen untersagt, die unter dem Einfluss von Medikamenten, Alkohol, Drogen oder Rauschmitteln stehen.

b) Alle vorhandenen Warn- und Hinweisschilder sind ohne Ausnahme zu beachten.

c) Manipulation sowie das Verändern von Einstellungen an Sicherheitseinrichtungen ist unzulässig.

d) Jede Art der Nahrungsaufnahme ist im Werkstattbereich untersagt. In allen Räumlichkeiten herrscht absolutes Rauchverbot.

e) Jede Nutzerin oder Nutzer muss die entsprechende persönliche Schutzausrüstung der auszuführenden Tätigkeit gemäß der Betriebsanweisung verwenden.

f) Die Betriebsanweisungen der einzelnen Arbeitsplätze, Maschinen, Geräte, etc. sind zu befolgen. Diese ersetzen aber nicht die Einweisung für das entsprechende Gerät durch einen FabLab Mitarbeiter.

g) Es darf nur geeignetes Material oder von einem FabLab Mitarbeiter freigegebenes Material für die entsprechende Maschine oder das Werkzeug verwendet werden.

h) Wenn mehrere Nutzerinnen oder Nutzer auf eine Maschine oder ein Werkzeug warten, sollte eine Absprache untereinander stattfinden, um lange Wartezeiten zu vermeiden.

i) Die Räumlichkeiten des FabLab OWL sind stets in Ordnung zu halten. Nach Beendigung der Tätigkeiten sind die Arbeitsplätze aufzuräumen und so zu verlassen, wie man sie vorgefunden hat. Die Werkzeuge müssen an ihren ursprünglichen Platz zurückgelegt werden. Nicht benötigtes Material ist zurück zu sortieren, sowie Restmaterial ordnungsgemäß zu entsorgen.

j) Es besteht seitens des Nutzers von gefährlichen Stoffen eine Informationspflicht vor Arbeitsbeginn. Bei der Benutzung von Gefahrstoffen müssen die jeweils vorgeschriebenen Schutzmaßnahmen eingehalten werden. Die Lagerung von Gefahrstoffen an den Arbeitsplätzen über den Tagesbedarf hinaus, ist unzulässig.

k) Versuchsaufbauten sind vor dem Verlassen des Arbeitsplatzes oder der Räumlichkeiten vom Netz zu trennen.

l) Maschinen dürfen nicht unbeaufsichtigt gelassen werden.

m) Auf den Arbeitsplatzrechnern darf keine Software installiert oder deinstalliert werden. Dies ist nur erlaubt, wenn der verantwortliche FabLab Mitarbeiter dies ausdrücklich angeordnet hat.

n) Alle Flucht- und Rettungswege sind ständig frei zu halten.

o) Werkzeuge, Geräte, Maschinen und Rechner sind sorgfältig zu behandeln. Beschädigungen an diesen müssen unverzüglich dem zuständigen FabLab Mitarbeiter gemeldet werden. Die Maschinen sind still zu setzen und gegen Wiedereinschalten zu sichern. Für grob fahrlässig oder vorsätzlich verursachte Schäden ist der Benutzer voll ersatzpflichtig.

p) Für grob fahrlässig oder vorsätzlich verursachte Schäden wie auch die Zweckentfremdung und Manipulation ist der Benutzer voll ersatzpflichtig. Das FabLab OWL haftet nicht für persönliche und materielle Schäden, die nachweislich durch grob fahrlässiges oder vorsätzliches Verhalten entstanden sind. Ersatzansprüche gegen das FabLab OWL sind ausgeschlossen.

q) Es dürfen keine Sachen im FabLab gelagert werden. Herumliegende unbeschriftete Sachen werden entsorgt oder als Spende verwertet.

r) Bei Arbeiten an elektrischen und elektronischen Systemen:

• Jede Person hat sich vor dem Einschalten einer elektrischen Anordnung mit deren Aufbau, Arbeitsweise und Bedienung der benutzten Geräte vertraut zu machen sowie sich vom einwandfreien Zustand des Gerätes/Anlage zu überzeugen. Es ist seine besondere Pflicht, sich über die Möglichkeit des schnellen Abschaltens der gesamten Anordnung genau zu informieren. Im Zweifelsfall ist Rücksprache mit dem verantwortlichen FabLab Mitarbeiter zu halten.

• Bei Störungen sofort Spannung abschalten/Netzstecker ziehen und den verantwortlichen FabLab Mitarbeiter im Werkstattbereich informieren. Ein vorhandener Not-Aus-Schalter ist zu betätigen.

• Reparaturen an elektrischen Geräten und Anlagen dürfen nur durch speziell geschultes Personal durchgeführt werden.

• Keine Netzspannung verwenden! Maximal 60V Gleich- oder 25Veff Wechselspannung (Schutzkleinspannung). Auch nicht durch Zusammenschalten von Netzteilen/Akkus!

Lemgo, den 19.04.2018

Leitung FabLab|OWL


Werkstattregeln (Anlage 2) zum Download