Technische Hochschule Ostwestfalen-Lippe

Servicenavigation

Familienservice

Die Vereinbarkeit von Familie und Studium bzw. Beruf oder wissenschaftlicher Laufbahn ist ein wichtiges Anliegen der Hochschule OWL. Im Jahr 2014 erhielt die Hochschule zum ersten Mal das Zertifikat „Familiengerechte Hochschule“ der berufundfamilie gGmbH. In diesem Rahmen wurde auch der Familienservice der Hochschule eingerichtet. Dieser bietet Studierenden und Beschäftigten:

  • Orientierungshilfen zu rechtlichen und organisatorischen Fragen
  • Beratung zu Familienpflegezeit, Mutterschutz, Elterngeld und Elternzeit
  • Hinweise zu Beratungsstellen und Ansprechpersonen
  • Informationsmaterial und Veranstaltungen zu diversen Themen
  • Ferienbetreuung und Betreuung im Rahmen von Hochschulveranstaltungen
  • Aufbau von Kooperationen mit Kitas, Tagespflegemüttern und Pflegeeinrichtungen

Besonders wertvoll ist in vielen Fällen ein persönliches Beratungsgespräch, da die Fragen häufig sehr individuell sind. Das Beratungsangebot ist dabei für alle Hochschulmitglieder selbstverständlich vertraulich und kostenfrei!

Für weitere Informationen schauen Sie links in unseren Downloadbereich. Alle Informationen zum Familienservice finden Sie kompakt im Flyer.

Aktuelles

12. April 2019 12:52

2.000 Euro für das Projekt „Babysitter-Pool“

Gut betreut: Im vergangenen Jahr startete der Familienservice der Technischen Hochschule Ostwestfalen-Lippe das Projekt „Babysitter-Pool“. Dieser soll Studierenden und Beschäftigten der TH OWL eine weitere Möglichkeit bieten, den Betreuungsbedarf für ihre Kinder abzudecken. Durch die Spende in Höhe von 2.000 Euro des Inner Wheel Club Detmold – Blomberg können Studierende bei der Finanzierung unterstützt und Fortbildungen für Babysitter organisiert werden.

26. März 2019 14:28

Kinderbetreuung in den Osterferien 2019

Auch in diesem Jahr bietet das DRK-Lemgo eine Kinderbetreuung in den Osterferien an. Das Angebot richtet sich auch an Familien, deren Kinder nicht in der OGS angemeldet sind.

06. März 2019 11:50

Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf ist Thema in der Europäischen Union

Die EU-Richtlinie zur Verbesserung der Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben für Eltern und pflegende Angehörige wurde am 6. Februar 2019 in Brüssel beschlossen. Das deutsche System an Vereinbarkeits-Maßnahmen stellt Eltern und pflegende Angehörige aktuell besser, als dies durch die Richtlinie nun verpflichtend wird.