Informationen für pflegende Angehörige

Diese Seite informiert pflegende Angehörige über die Angebote, Services und Regelungen der Technischen Hochschule OWL zur besseren Vereinbarkeit von Pflege und Beruf bzw. Studium. Darüber hinaus finden Sie weiterführende Links zu Pflegestützpunkten, zur Übersicht der Pflegegrade und zu Kontaktstellen, die zum Thema Demenz Auskunft erteilen. Selbstverständlich steht Ihnen der Familienservice bei Fragen und für Beratungsgespräche gerne zur Verfügung.

Pflegebegleitung

Im Rahmen des vom Land NRW initiierten Projektes "Unternehmen Pflegebegleitung" wurden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der  Technischen Hochschule und anderer Einrichtungen in Lippe in einem vom Mehrgenerationenhaus Lemgo durchgeführten Kurs zu Pflegebegleiterinnen und Pflegebegleitern qualifiziert. Diese Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stehen nun allen Hochschulangehörigen für Beratungsgespräche rund um das Thema Pflege zur Verfügung. Weitere Informationen finden Sie hier.

Pflegezeit und Familienpflegezeit

Das Merkblatt zum Pflegezeitgesetz und zum Familienpflegezeitgesetz verschafft Ihnen einen Überblick über die rechtlichen Regelungen, sowie über Ihre Rechte und Pflichten gegenüber der Technischen Hochschule OWL als Arbeitgeberin (nur aus dem Intranet abrufbar!). Beachten Sie auch unseren Pflegeleitfaden.

Kurzzeitige Arbeitsverhinderung aufgrund akut aufgetretener Pflege einer/eines nahen Angehörigen

Nach §2 des Pflegezeitgesetzes haben Beschäftigte das Recht, bis zu 10 Arbeitstage der Arbeit fernzubleiben, wenn dies erforderlich ist, um für eine/n pflegebedürftige/n nahen Angehörige/n in einer akut aufgetretenen Pflegesituation eine bedarfsgerechte Pflege zu organisieren oder eine pflegerische Versorgung in dieser Zeit sicherzustellen. Um Einkommensverluste abzufedern, können pflegende Angehörige Pflegeunterstützungsgeld bei der Pflegeversicherung der/des nahen Angehörigen beantragen.

Pflegezeit

Beschäftigte können für bis zu 6 Monate voll oder teilweise aus dem Beruf aussteigen, um eine/n nahe/n Angehörige/n in häuslicher Umgebung zu pflegen. Dies gilt auch für minderjährige nahe Angehörige – die Betreuung muss dabei nicht häuslicher Umgebung stattfinden. Um eine/n nahe/n Angehörige/n in ihrer/seiner letzten Lebensphase zu begleiten, ist ein beruflicher Ausstieg für bis zu 3 Monate möglich. Einkommensverluste können durch Beantragung eines zinslosen Darlehens abgemildert werden.

Familienpflegezeit

Sofern ein/e nahe/r Angehörige/r länger pflegebedürftig ist, haben Beschäftigte die Möglichkeit bis zu 24 Monate ihre Arbeitszeit auf bis zu 15 Stunden pro Woche zu reduzieren, um diese/n in häuslicher Umgebung zu pflegen. Auch in diesem Fall ist die Beantragung eines zinslosen Darlehens möglich.

Studium und Pflege

Ein Studium erfolgreich zu absolvieren und Angehörige zu pflegen kann belastend sein. Um dem entgegen zu steuern haben Sie an der Technischen Hochschule OWL folgende Optionen:

  • Teilzeitstudium: Viele Studiengänge werden bereits jetzt im Teilzeitmodell angeboten. Informieren Sie sich über das Studienangebot der Hochschule OWL.
  • Prüfungsordnungen: In jeder Prüfungsordnung gibt es den Paragraphen „Studierende in besonderen Situationen“. Dieser enthält besondere Regelungen hinsichtlich des Ablegens von Prüfungen für Studierende, bei denen der Mutterschutz greift, die Elterngeld beziehen oder die sich um die Versorgung eines pflegebedürftigen Angehörigen kümmern müssen.
  • Beurlaubung: Auch im Falle einer Pflegebedürftigkeit einer/eines nahen Angehörigen, können Sie sich vom Studium beurlauben lassen. Bitte beachten Sie jedoch die Hinweise zur Beantragung eines Urlaubssemesters und halten Sie ggf. Rücksprache mit dem Amt für Ausbildungsförderung! Gerne hilft Ihnen auch die Studienberatung weiter.
     
  • Stipendien: Die Technische Hochschule OWL bietet Studierenden in familiären Notsituationen die Möglichkeit, ein Stipendium zu erhalten. Alle wichtigen Informationen zur Beantragung des Stipendiums finden Sie hier. Bitte stellen Sie Ihren Antrag an die Gleichstellungsbeauftragte. Gerne berät Sie der Familienservice zur Antragsstellung!
Beratung

Weitere nützliche Informationen