Technische Hochschule Ostwestfalen-Lippe

Servicenavigation

FB7-News

01. Oktober 2018 12:57

Wenn Kolleginnen und Kollegen Abschied nehmen …

Christian Kortüm, Maria Schaffer, Daniel Riediger

„Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne.“, so formulierte es einst Hermann Hesse. Neu anfangen heißt auch Abschied nehmen. Stellvertretend für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Fachbereichs 7 – Produktion und Wirtschaft, die in der Vergangenheit einem Neubeginn entgegengingen, sagen wir „Tschüss“ zu Maria Schaffer, Christian Kortüm und Daniel Riediger, die sich ab September und Oktober 2018 neuen Herausforderungen stellen werden.

Maria Schaffer war seit 2014 zuerst als studentische und - nach der Absolvierung ihres Bachelorstudiums „Zukunftsenergien“ – als Assistentin unterstützend in der Organisation des Masterstudiengangs „Production Engineering and Management“ tätig. Ihre muttersprachlichen Italienischkenntnisse konnte sie dabei sinnvoll einsetzen. Maria schließt an ihre akademische Ausbildung ein Masterstudium „Maschinenbau“ im Fachbereich 6 – Maschinentechnik und Mechatronik an und forscht seit September 2018 als wissenschaftliche Mitarbeiterin unter der Leitung von Professor Johannes Üpping  im Bereich Sektorenkopplung im Institut Future Energy an der Hochschule OWL.

Der Weg zum Ruf auf eine Professorenstelle an der Hochschule Rosenheim ab dem 1. Oktober 2018 im Bereich „Maschinenkunde -Schwerpunkt Holzbe- und -verarbeitung“ ging Christian Kortüm über eine erfolgreich absolvierte Tischlerlehre, eine akademische Laufbahn im Diplomstudiengang „Holztechnik“ und im Masterstudiengang „Produktion und Management“ im Fachbereich 7 der Hochschule OWL. Von 2009 bis 2016 war er unter der Leitung von Professor Adrian Riegel als wissenschaftlicher Mitarbeiter in Forschungsprojekten eingebunden. In Kooperation mit der TU Braunschweig promoviert er über eines dieser Projekte. Sein Thema befasst sich mit der „Digitalisierung im Bereich der Profilleistenherstellung“.

Daniel Riediger studierte im Bachelorstudiengang „Wirtschaftsingenieurwesen“ im Fachbereich 7 bevor er 2013 als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Forschungsschwerpunkt „ProErgo“ (Ergonomie von Produktionsmaschinen) arbeitete. Unter der Leitung von Professor Sven Hinrichsen wirkte er in der Beantragung, dem Aufbau und der Durchführung von Einzelprojekten mit. Neben dieser Tätigkeit absolvierte er erfolgreich sein Masterstudium „Produktion und Management“. Daniel wendet sich ab Oktober 2018 als Geschäftsführer dem weiteren Aufbau des jungen Unternehmens „Assembly Solutions GmbH“, Detmold zu. Das bereits mehrfach ausgezeichnete Unternehmen stellt eine Ausgründung aus dem Fachbereich 7 – Produktion und Wirtschaft dar.

Der Fachbereich dankt für das zurückliegende Engagement und wünscht für die Zukunft alles erdenklich Gute und viel Erfolg!