FTZ der TH OWL informiert digital zu den EU-Forschungsförderprogrammen Horizon 2020 und Horizon Europe

Die Europäische Union unterstützt die Wissenschaft und Forschung in Europa mit dem weltweit größten transnationalen Förderprogramm für Forschungsprojekte. Ziel ist die Schaffung eines Europäischen Forschungsraums, in dem Forschungsinitiativen in den Mitgliedsstaaten unterstützt und Ressourcen effizient gebündelt werden.

Das Forschungs- und Transferzentrum der TH OWL bietet in Zusammenarbeit mit der Arbeitsgruppe von Frau Prof.'in Dr.-Ing. Susanne Schwickert eine Reihe von Informationsveranstaltungen zu den EU-Fördermöglichkeiten der Programmen Horizon 2020 und Horizon Europe an.

Die Verantwortlichen geben einen Einblick in die EU-Forschungsförderung und berichten über den aktuellen Stand der EU-Programme sowie über relevante Themen wie die Auswirkungen des Brexit. Die Teilnehmenden werden außerdem die Möglichkeit haben, Erfahrungsberichte ('Lessons learned') deutscher und internationaler Referenten über abgeschlossene oder laufende EU-Projekte zu hören sowie ihnen Fragen zu stellen.

Diese Veranstaltungen sind Bestandteil des vom Netzwerk eu4owl durchgeführten Projekts PROGRESS, das aus dem Programm des Landes NRW zur Beteiligung von Hochschulen und Universitätsklinika an EU-Forschungs- und Innovationsförderung finanziert wird.

Alle Termine sowie alle Details zu den einzelnen Veranstaltungen finden Sie auf unserer Sonderseite:

Informationsveranstaltungen zur EU-Forschungsförderung