Industrie 4.0 und Digitalisierung

An die Produktion der Zukunft werden hohe Anforderungen gestellt. Industrie 4.0 steht für das intelligente Vernetzen von Produktentwicklung, Produktion, Logistik und Kunden. Maschinen, Roboter, Lagersysteme und Transportfahrzeuge sind miteinander vernetzt und steuern sich selbst auf der Basis von Daten, die sie beispielsweise über Sensoren oder Datenbanken bekommen.

Im Idealfall werden dadurch die Produktionszyklen kürzer, Kundenbedürfnisse fließen in Echtzeit in die Produktion ein, Wartung und Instandhaltung regeln sich weitgehend eigenständig und Aufträge laufen automatisch in der richtigen Reihenfolge ab. Das Ergebnis ist die Smart Factory – die intelligente, denkende Fabrik.

Institut für Industrielle Informationstechnik (inIT)

Das Institut für Industrielle Informationstechnik (inIT) ist eine der führenden Forschungseinrichtungen auf dem Gebiet der intelligenten Automation und beschäftigt derzeit mehr als 60 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Kompetenzfeldern Industrielle Echtzeitkommunikation, Industrielle Bildverarbeitung, Verteilte Echtzeit-Software und intelligente technische Systeme.

Weitere Informationen

DiMan

DiMan unterstützt die Unternehmen bei der Einführung der direkten digitalen Fertigung. Die Forscher entwickeln Konzepte, um Produkte gezielt für die digitale Fertigung zu konstruieren und die betrieblichen Montage – und Logistiksysteme umzustellen. Ziel ist es, den gesamten Produktionsprozess physisch und virtuell durchlässig zu machen. DiMan ermittelt in Zusammenarbeit mit den Unternehmen, welche Anforderungen vom Prototyp bis zum fertigen Produkt erfüllt sein müssen, damit das gelingt.

Weitere Informationen

ProErgo

ProErgo steht für „Ergonomie und Industrial Engineering“. Ziel des fachübergreifenden Forschungsschwerpunktes ist es, gemeinsam mit Industriebetrieben das Produktionssystem aus Mensch und Maschine mit Hilfe neuer technologischer Entwicklungen sowohl ergonomisch als auch wirtschaftlich zu gestalten.

Weitere Informationen

Strategische Forschungspartner im Bereich Industrie 4.0 und Digitalisierung

CIIT

Das unabhängige Forschungs- und Entwicklungszentrum CENTRUM INDUSTRIAL IT (CIIT) ist das deutschlandweit erste Science-to-Business-Center im Bereich der industriellen Automation.

Weitere Informationen

SmartFactoryOWL

Seit 2009 forschen das Fraunhofer-Institut (IOSB-INA) und die Technische Hochschule OWL gemeinsam erfolgreich an Technologien, um die intelligente Fabrik zu realisieren. Im Sommer 2014 haben sie gemeinsam den Anstoß für eine einzigartige Forschungsfabrik inmitten von OWL gegeben. Am 11. April 2016 wurde die SmartFactoryOWL offiziell eröffnet. Auf ca. 2000 m² werden darin Lösungen für die intelligente Automation erforscht, entwickelt und erprobt.

Weitere Informationen

it’s OWL

Im Technologie-Netzwerk it‘s OWL entwickeln rund 200 Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Organisationen Lösungen für die digitale Transformation im Mittelstand.

Weitere Informationen

Fraunhofer-Institut IOSB-INA

Anwendungswissen der industriellen Automation – die intelligente Vernetzung, Analyse und Überwachung aber auch die nutzergerechte Gestaltung technischer Systeme – sind die  Kernkompetenzen des Fraunhofer-Instituts IOSB-INA. Gemeinsam mit der SmartFactoryOWL und Lemgo DIGITAL bietet das Fraunhofer-Institut IOSB-INA herausragende Reallabore für die Unterstützung bei der digitalen Transformation der Industrie und von Städten.

Weitere Informationen

Coverno

Intelligente technische Systeme für die Sicherheit von Banknoten und Sicherheitsdrucken aller Art sind die Kernkompetenz der Coverno GmbH.

Weitere Informationen

Institut für wirtschaftliche und technische Unternehmensführung (IWT)

Gut gestaltete Arbeitsplätze haben einen entscheidenden Einfluss auf die Gesundheit und Leistungsfähigkeit von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Das IWT untersucht die Arbeitsgestaltung in Ihrer Firma und gibt Ihnen die Möglichkeit, sich mit anderen Unternehmen Ihrer Branche zu vergleichen.

Weitere Informationen

OWITA

Die OWITA GmbH ist spezialisiert auf die Realisierung von Hard- und Software‑Lösungen. Dazu gehört die Abdeckung der gesamten systemischen Bandbreite von der Technologieberatung, über die Entwicklung von Sensorik, kundenspezifische Elektronik, Kommunikation, Vernetzung und Informationsverarbeitung bis hin zur Cloud-Integration.

Weitere Informationen