Gentle Heat Treatment of Fruit Juice by elevated Temperatures in a holding-tube-less Flash Pasteurizer

Linda Katsch promoviert im Fachbereich Life Science Technologies und dem Institut ILT.NRW zum Thema "Gentle Heat Treatment of Fruit Juice by elevated Temperatures in a holding-tube-less Flash Pasteurizer" bei Professor Jan Schneider von der Technischen Hochschule OWL und Professor Frank-Jürgen Methner von der Technischen Universität Berlin.

Linda Katsch

Während der Promotion soll ein Verfahren zur thermischen Haltbarmachung, die Pasteurisierung von Lebensmitteln, optimiert werden. Klassischerweise besteht eine Pasteurisationsanlage aus Aufwärm- und Abkühlzonen sowie einer Heißhaltestrecke. Zur Auslegung der Anlage wird nur die Zeit in der Heißhaltestrecke und der dortige Wärmeeintrag genutzt. Als Optimierung soll eine schonendere Behandlung von flüssigen Lebensmitteln durch eine Nutzung von höheren Temperaturen und kürzeren Heißhaltezeiten erforscht werden, bei gleicher mikrobiologisch letaler Wirkung. Dazu müssen kinetische Untersuchungen durchgeführt werden.

Aufgrund der kürzeren Heißhaltezeiten und höheren Temperaturen ist der anzunehmende Wärmeeintrag in den Aufwärm- und Abkühlzonen höher im Vergleich zu der aktuellen Pasteurisierungspraxis. Deshalb soll mithilfe von Berechnungs- und Modellierungsmethoden eine Anlage konzipiert werden, die eine schonende Pasteurisierung ohne Heißhaltestrecke durchführen kann. Durch Versuche mit realen Lebensmitteln soll dies überprüft werden. Das Ziel ist es somit, eine neue Pasteurisationsanlage zu konzipieren, um einen geringeren Qualitätsverlust während der Haltbarmachung zu erreichen.