Wissensmodellierung in Produktionssystemen

Andreas Bunte promovierte im Fachbereich Elektrotechnik und Technische Informatik zum Thema „Entwicklung einer ontologiebasierten Beschreibung zur Erhöhung des Automatisierungsgrades in der Produktion“. An der Bauhaus-Universität Weimar wurde die Promotion von Professor Dr. Benno Stein betreut.

Andreas Bunte

Es ist zu beobachten, dass Produkttechnologien eine schnellere Marktdurchdringung haben und die Produktlebenszyklen kürzer werden. Dadurch müssen mehr Produkte in kürzerer Zeit produziert werden. Um flexibel auf Anforderungen verschiedener Produkte reagieren zu können, werden die Produktionsanlagen modular aufgebaut. Bei einem Umbau der Produktionsanlage müssen unter anderem übergeordnete Funktionen, zum Beispiel Benutzerschnittstelle oder Diagnosesystem, manuell angepasst werden. Um den manuellen Aufwand bei einem Anlagenumbau zu verringern und somit den Automatisierungsgrad zu erhöhen, soll notwendiges Wissen modelliert und zur Konfiguration der übergeordneten Funktionen verwendet werden.

Im Rahmen der Promotion wurden geeignete Wissensmodellierungsformalismen ausgewählt und eine Modellierung für drei Anwendungsfälle durchgeführt. Für die prototypische Umsetzung wurde eine Laufzeitumgebung entwickelt, die eine Verbindung der Wissensbasen mit dem Produktionssystem herstellte und eine definierte Schnittstelle für die übergeordneten Funktionen lieferte. Die Evaluierung des Ansatzes erfolgte an einer Produktionsanlage in der SmartFactoryOWL.