Zum Inhalt springen

Künstliche Intelligenz in der Hochschullehre

Alice Watanabe promoviert im Fachbereich Medienproduktion bei Professor Tobias Schmohl zum Thema „Künstliche Intelligenz in der Hochschullehre“.

Alice Watanabe

Künstliche Intelligenz (KI) gilt international als eine der zukunftsweisenden Technologien im Bereich Higher Education. In ihrem kumulativen Promotionsprojekt möchte Alice Watanabe verschiedene Zugänge aufzeigen, um den Dialog über KI in der Hochschullehre zu fördern. Im Rahmen der Promotion setzt sie sich sowohl konzeptionell, bildungstheoretisch als auch empirisch mit dem KI-Einsatz im Bereich Higher Education auseinander.

Die konzeptionellen Beiträge untersuchen, inwiefern das Thema KI in der Hochschullehre fokussiert werden kann. Mithilfe von bildungswissenschaftlichen Ansätzen zeigt die Promotion exemplarisch auf, wie eine Stärkung des KI-Diskurses in Lehr-Lern-Kontexten möglich ist.

Die theoretischen Beiträge diskutieren den Forschungsgegenstand allgemeiner und thematisieren die Vereinbarkeit des KI-gestützten Lernens mit hochschuldidaktischen Zielsetzungen und erarbeiten eine bildungstheoretische Grundlage für den KI-Einsatz im Hochschulbereich.

Die empirischen Beiträge analysieren auf Basis von qualitativen Interviews mit Bildungswissenschaftler:innen, Lehrenden und Lernenden, mögliche Chancen, Herausforderungen und Gefahren sowie aktuelle Meinungen zum Einsatz von KI-Technologien im tertiären Bildungsbereich und leiten darauf basierende Handlungsempfehlungen ab.