Informationsveranstaltungen zu den EU-Förderprogrammen Horizon 2020 und Horizon Europe

Die Europäische Union unterstützt die Wissenschaft und Forschung in Europa mit dem weltweit größten transnationalen Förderprogramm für Forschungsprojekte. Ziel ist die Schaffung eines Europäischen Forschungsraums, in dem Forschungsinitiativen in den Mitgliedsstaaten unterstützt und Ressourcen effizient gebündelt werden.

Das Forschungs- und Transferzentrum der TH OWL bietet in Zusammenarbeit mit der Arbeitsgruppe von Frau Prof.'in Dr.-Ing. Susanne Schwickert eine Reihe von Informationsveranstaltungen zu den EU-Fördermöglichkeiten der Programme Horizon 2020 und Horizon Europe an.

Die Verantwortlichen geben einen Einblick in die EU-Forschungsförderung und berichten über den aktuellen Stand der EU-Programme sowie über relevante Themen wie die Auswirkungen des Brexit. Teilnehmende werden außerdem die Möglichkeit haben, Erfahrungsberichte ('Lessons learned') deutscher und internationaler Referenten über abgeschlossene oder laufende EU-Projekte zu hören sowie ihnen Fragen zu stellen.

Diese Veranstaltungen sind Bestandteil des vom Netzwerk eu4owl durchgeführten Projekts PROGRESS, das aus dem Programm des Landes NRW zur Beteiligung von Hochschulen und Universitätsklinika an EU-Forschungs- und Innovationsförderung finanziert wird.

Terminübersicht und Details

Mittwoch, 25. November 2020, 17:00 - 18:00 Uhr

Beschreibung:

  • Einführung in Horizon 2020/Horizon Europe
  • Erfahrungsberichte der Referenten
  • Fragerunde

 Externe Referenten:

Vorgestellte Projekte/Themen:

  • Vom Kunststoffabfall zur Kunststoffwertschöpfung: wie ein H2020-Projekt zur Bewältigung der Herausforderungen unserer Zeit beitragen kann
  • Ergebnistransfer als wichtiger Faktor der Wirksamkeit (Impact) von EU-Projekten

Event-Sprache: Deutsch

Webex-Link

Donnerstag, 26. November 2020, 16:00 - 17:00 Uhr

Beschreibung:

  • Einführung in Horizon 2020/Horizon Europe
  • Erfahrungsberichte der Referenten
  • Fragerunde

 Externe Referenten:

Vorgestellte Projekte/Themen:

  • Building and managing an Innovation Action in tech transfer: the TETRAMAX example
  • EU-Project BRILLIANT: Experience and lessons learned as coordinator

Event-Sprache: Englisch

Webex-Link

Mittwoch, 2. Dezember 2020, 17:00 - 18:00 Uhr

Beschreibung:

  • Einführung in Horizon 2020/Horizon Europe
  • Erfahrungsberichte der Referenten
  • Fragerunde

Externe Referenten:

Vorgestellte Projekte/Themen:

  • The way to the EU Horizon 2020 funded project FLEXCHX: the success story and experience from participation
  • EU Research and Innovation Funding – Lessons learned from successful proposals and projects

Event-Sprache: Englisch

Webex-Link

Donnerstag, 3. Dezember 2020, 16:00 - 17:00 Uhr

Beschreibung:

  • Einführung in Horizon 2020/Horizon Europe
  • Erfahrungsberichte der Referenten
  • Fragerunde

Externe Referenten:

Vorgestellte Projekte/Themen:

  • Performance and coordination of EnergyKeeper project
  • S3 Platform and Digital Innovation Hubs for integration of SMEs/Transfer into society and with industry

Event-Sprache: Englisch

Webex-Link

Mittwoch, 9. Dezember 2020, 17:00 - 18:00 Uhr

Beschreibung:

  • Erfahrungsberichte der Referenten
  • Fragerunde

Externe Referenten:

Vorgestellte Projekte/Themen:

  • Coordinating of H2020 projects CoLLaboratE and BACCHUS: lessons learned
  • Insights from the H2020 renewable fuel projects SUN-to-LIQUID und HyFlexFuel from a coordinator’s perspective
  • Success factors for EU proposals and projects - lessons from anecdotal evidence, with case studies

Event-Sprache: Englisch

Webex-Link

Donnerstag, 10. Dezember 2020, 16:00 - 17:00 Uhr

Beschreibung:

  • Erfahrungsberichte der Referenten
  • Fragerunde

Externe Referenten:

Vorgestellte Projekte/Themen:

  • H2020 projects: TalTech experiences
  • How to participate in H2020 as a small university: experiences about networking and the importance of impact from the URBiNAT project

Event-Sprache: Englisch

Webex-Link

Bei Fragen wenden Sie sich gerne per Mail an Sabine Brunklaus und Heike Timmermann vom Forschungs- und Transferzentrum der TH OWL: FTZ(at)th-owl.de.