Broschüre: Was ist in der Gestaltung wirklich "gut"?

Wann nimmt man sich eigentlich Zeit, ausführlich darüber nachzudenken, was in der Gestaltung wirklich "gut" ist, was man selbst "gut" findet, und vor allem: warum? In diesem Sommersemester widmete sich eine Gruppe aus Studierenden der Innenarchitektur, Architektur und Stadtplanung dieser Frage, diskutierte die persönlichen Haltungen dazu und fasste alles in einer Broschüre zusammen.

Als spannend erwies sich, dass die Teilnehmer aus den drei Studiengängen dies in Bezug auf sehr unterschiedliche Dimensionen unternahmen: vom Produkt, dem Stuhl, über den Innenraum bis hin zum urbanen Areal. Immer wieder trat hierbei der gerade aktuelle Begriff der Resilienz auf, so Prof. Dr. Andreas K. Vetter (Lehrgebiet Kunst- und Kulturgeschichte), der das Modul leitete.

Machen Sie sich selbst ein Bild davon, lassen Sie sich zu eigenen Überlegungen anregen: Hier finden Sie die Broschüre. Kommentare und Ergänzungen gerne an andreas.vetter(at)th-owl.de.