Bund deutscher Architekten zeichnet Detmolder Absolventen aus

Der Preis des Bunds deutscher Architekten Ostwestfalen-Lippe (BDA OWL) für das Wintersemester 2020/21 geht an die Detmolder Bachelorabsolventen Mika Schöne und Paul Mürl. Insgesamt erhielten jetzt knapp 100 Studierende der Architektur, Innenarchitektur und Stadtplanung an der Technischen Hochschule OWL (TH OWL) ihre Bachelor- und Masterzeugnisse.

Mika Schöne wurde für seine Bachelor-Thesis „Urlaubsorte“ auszeichnet. Betreut wurde die Arbeit des Warsteiners von Prof. Ernst Thevis und Dipl.-Ing. Janine Tüchsen. Die Jury des BDA OWL hebt an seiner Thesis lobend hervor: „Die Bachelorarbeit „Urlaubsorte“ ist auf dem Grundriss-Prinzip eines traditionellen japanischen Minka-Hauses als Feriendomizil konzipiert. Die einzelnen Häuser sind geschickt zu Hausgruppen zusammengestellt, woraus eine Raumfolge von kleinen Plätzen mit unterschiedlichen Aufenthaltsqualitäten, Sicht- und Wegebeziehungen entwickelt wird. Sie fügen sich nahtlos in den Landschaftsraum des Schiedersees ein. (…) Insgesamt findet der Entwurf mit seiner subtilen Gestaltung eine angemessene und überzeugende Antwort auf die gestellte Aufgabe.“

„Casa svã - Erweiterungsbau eines Yoga-Zentrums in Zentralportugal“ lautet der Titel der ebenfalls preisgekrönten Bachelorthesis von Paul Mürl. Betreut wurde der Bielefelder ebenfalls vom Gespann Prof. Thevis und Dipl.-Ing. Tüchsen. An seiner Arbeit fand die Jury besonders preiswürdig: „Der Entwurf eines Gebäudes in der kargen Landschaft Zentralportugals setzt Einfühlungsvermögen und Verständnis für Ort und Topografie voraus. Allgemein ist es ungleich schwieriger in einer von Architektur wenig besetzten Umgebung zu planen als in einer lauten, schrillen mit vielfältiger Architektursprache überquellenden Nachbarschaft. Dies ist Paul Mürl mit seinem Entwurf klar gelungen - er nimmt die Landschaft ernst und fügt seinen Entwurf mit ihr denkend in diese ein, ohne sich ihr anzubiedern. (…) Die Arbeit zeichnet sich durch eine klare, angemessene Darstellung aus, der Modellbau lässt den Betrachter in die Landschaft und das Gebäude hineinsehen, ohne dabei den Modellcharakter zu kaschieren. Eine klar herausragende Arbeit an einer sensiblen Aufgabenstellung!“

Der Jury des BDA OWL gehörten an: Dipl. Ing. Markus Bergedieck (Crayen+ Bergedieck Architekten), Dipl.-Ing. Hans-Heinrich Möller (Architekten Wannenmacher + Möller GmbH), Dipl.-Ing. Peter Völse (Völse Architekten) und Dipl.-Ing. Architekt Rainer Mühl (Vorsitzender BDA OWL)
Der Bund deutscher Innenarchitekten (BDIA NRW) wird seine Preise zu einem späteren Zeitpunkt bekannt geben.

Buchpreis der Detmolder Schule
Als Studiengangsbeste von 45 Bachelor-Absolventen der Innenarchitektur wurde Lara Nellißen mit dem Buchpreis der Detmolder Schule ausgezeichnet. Von den 3 Mastern der Innenarchitektur-Raumkunst erhielt diese Auszeichnung Eva Lucia Jörg. Unter den 27 Bachelorabsolventen der Architektur war Lara Engelke die Beste, während Sandra Vanessa Marin bei den 3 Mastern geehrt wurde. Die beste Abschlussnote von insgesamt 13 Stadtplanungsabsolventinnen und -absolventen machte Raik Haase. Im Master Integrated Design erhielten 4 Absolventen ihre Abschlusszeugnisse.

Die beiden ausgezeichneten Architektur-Thesen sowie viele weitere Abschlussarbeiten sehen Sie in unserem Showroom.