Dienstagsdebatte: Mobilitätszentren der Zukunft

Die heutige Dienstagsdebatte steht unter dem Thema Mobilitätszentren der Zukunft. Los geht es heute Abend um 19 Uhr - natürlich online.

In vielen deutschen Städten steht die Entscheidung bevor, wie das zukünftigen Nutzungskonzept oder der mögliche Ersatz für in den 70er und 80er Jahren gebaute Parkhäuser aussieht. Die Konzepte dieser Großgaragen decken die sich wandelnden Mobilitätsbedürfnisse der Menschen weder qualitativ noch quantitativ ab. Sie sind auch nicht nachhaltig. Aber es tut sich etwas: In Detmold zum Beispiel soll das Parkhaus Lustgarten als Mobilitätspunkt neu gebaut werden. Ein Architektenwettbewerb, bei dem Professoren der Detmolder Schule als Preisrichter mitwirken, ist bereits ausgeschrieben.

Ein interdisziplinäres Team des Instituts für Energieforschung (iFE) der TH OWL analysiert in einem Forschungsprojekt Mobilitätszentren der Zukunft aus architektonischer, verkehrsplanerischer und gebäudetechnischer Perspektive und entwickelt Randbedingungen und Empfehlungen für Multimodalhubs. Die Debatte wird einen Einblick in die Vorgehensweise der der Forscherinnen und Forscher geben und Lösungsansätze des Teams näher beleuchten. Nach einer Einführung von Susanne Schwickert werden Irina Oshkai, Benjamin Dally und Johannes Üpping (FB05) über ihre Forschungen referieren. Danach wird diskutiert!

Zoom-Meeting beitreten:
https://us02web.zoom.us/j/89071154661?pwd=OXpaWXl5dWhpRmxOMldyOWxWVDl5Zz09

Meeting-ID: 890 7115 4661
Kenncode: 852726

In der Folgewoche machen wir wegen einer Debatte zur Weiterentwicklung des MIAD eine Woche Pause, bevor es am 08.06. mit dem Gespräch mit einem amerikanischen Fassadenexperten weitergeht.