Zum Inhalt springen

Dienstagsvortrag: Über die Schönheit der Stadt

Schon steht der letzte Dienstagsvortrag des Wintersemesters an: Morgen (14.12.2021) um 19 Uhr spricht der österreichische Architekt Peter Lorenz unter dem Titel „Über die Schönheit, über die Stadt…“. Der Vortrag findet online statt.

Sein Büro Lorenzateliers mit Niederlassungen in Innsbruck, Wien und Triest ist in den Bereichen Stadtplanung und Urbanismus sowie Architektur und Gestaltung tätig und geht dabei neue Wege: Bekannt ist beispielsweise das 2020 fertiggestellte Projekt einer Schule auf dem Dach eines Supermarkts. Bald wird man nicht weit reisen müssen, um die Arbeit von Lorenzateliers in Augenschein zu nehmen: Das Büro plant gegenwärtig einen spektakulären Showroom und ein Hotel in Herford.

Lorenz setzt sich seit Jahren mit dem Begriff der Schönheit im Bauen auseinander. Er schreibt: "Schönheit als Bewertungskriterium ist bedauerlicherweise in den letzten Jahrzehnten nicht nur aus dem Architekturdiskurs verschwunden. Die Folge ist das Abhandenkommen der Verantwortung über den gemeinsam zu gestaltenden Raum. Dieses wiederum hat zum Verlust des Anspruchs an „städtische Schönheit“ bei Stadterweiterungen geführt. Die Charta von Athen 1933 ist nach fast 90 Jahren längst überholt. Sie hat eine unfassbare Menge an gesichtsloser Vorstadt zu verantworten, die eine nachhaltige städtische Entwicklung konterkariert und die Erderwärmung befeuert. Die Aufgabe der Architekten im 21. Jahrhundert liegt nicht mehr im Neubau auf der grünen Wiese, sondern in der Urbanisierung der Peripherien.“ Die Einladung erfolgte auf Vorschlag von Prof. Martin Hoelscher.

Zoom-Meeting beitreten

Meeting-ID: 865 5781 1237, Kenncode: 147914

Plakat