E-LEARNING-Plattform als erfolgreicher Abschluss des PUDCAD-Projekts

Der Forschungsschwerpunkt perceptionLab hat das interdisziplinäre und interkulturelle „Erasmus+“ Forschungsprojekt "PUDCAD" (Practicing Universal Design Principles in Design Education through a CAD-Based Game) erfolgreich abgeschlossen. Dazu wurde jetzt eine E-Learning-Plattform vorgestellt.

Das PUDCAD-Projekt hatte eine Laufzeit von drei Jahren und befasste sich mit einem der wichtigsten Themen der Europäischen Kommission: der Inklusion von Menschen mit Behinderung im alltäglichen Leben. Den europäischen Universal Design Standards folgend war Ziel des Projekts - auf Basis einer Bestandsaufnahme, inwieweit Design für Alle in die Lehre an europäischen Hochschulen und Universitäten integriert ist – die Entwicklung und Evaluation einer innovativen Gaming-Application als neues Lernwerkzeug, um Universal Design an europäischen Einrichtungen für Architektur- und Innenarchitekturausbildungen zu implementieren, sowie eine entsprechende E-learning-Plattform zum transeuropäischen Austausch. Mit diesen Hilfen sollen Studierenden die Prinzipien des Universal Design nähergebracht werden, um das eigene Wissen und die eigenen Fähigkeiten auf interaktive und Empathie fördernde Weise auszubauen, wie die Forscher und Forscherinnen vom perceptionLab jetzt mitteilen.

Das Projekt wurde von der Technischen Universität Istanbul koordiniert. Weitere Projektpartner neben der Technischen Hochschule OWL waren LAB (Lahti University of Applied Sciences), UNIFI (Università degli Studi di Firenze, Italien), POLIMI (Politecnico di Mailo, Italy), die "Association for Well-being of Children with Cerebral Palsy" Türkei, BAU (Bahcesehir University, Türkei) sowie die "Occupational Therapy Association of Turkey".

Das perceptionLab-Team kooperierte hierbei mit den genannten Universitäten aus ganz Europa in Form laufend stattfindender internationaler Konferenzen und Workshops an wechselnden Orten. Des Weiteren sind im Rahmen des Projektes Open Access Publikationen „Universal Design Practice Conference 2018: Universal Playground“ (TH OWL) und „Design for Inclusion, Gamification and Learning Experience“ (UniFi) veröffentlicht worden, sowie diverse Scientific Paper wie z.B. „PUDCAD Project. Towards a CAD-Based Game for the Implementation of Universal Design Principles in Design Education“ (POLIMI) im Konferenzband “Proceedings of the 1st International and Interdisciplinary Conference on Digital Environments for Education, Arts and Heritage“, erschienen im Springer Verlag.

„Die Ergebnisse des PUDCAD-Projekts zeigen nicht nur, dass eine dem Human Centered Design verpflichtete Leitidee – Inklusion zu befördern, indem Universal Design auf neue Weise in der Architektenausbildung  verankert wird– es vermag, Lehrende und Studierende aus ganz Europa gemeinsam zu einem erfolgreichen Werk zu führen“, meint Ulrich Nether, Sprecher des perceptionLabs, „sondern auch, wie Forschung, Lehre, Digitalisierung und Internationalisierung  fruchtbar verknüpft werden können.“

Hier geht es zur E-Learning Plattform

Weitere Informationen zum PUDCAD-Projekt