Jetzt anmelden zum Symposium für Immobilienbewertung

Die Verkehrswertermittlung sowie aktuelle Entwicklungen in der Bewertungspraxis und auf dem Immobilienmarkt – das sind unter anderem die Themen des "24. Symposiums für Immobilienbewertung in OWL" an der Technischen Hochschule Ostwestfalen-Lippe (TH OWL). Es findet am 28.05.2020 von 09:00 bis 17:30 Uhr auf dem Campus Detmold statt.

Das diesjährige Symposium behandelt zunächst die Berücksichtigung von Photovoltaik- und Solarthermie-Anlagen in der Grundstücksbewertung. Dabei geht es auch um die GIS-gestützte Simulation einer Potenzialanalyse von Dachflächen. Weiter geht es mit der Nachvollziehbarkeit von Wertminderungen durch Baumängel und Bauschäden sowie die Transparenz auf dem Immobilienmarkt durch Digitalisierung. Ein Schwerpunktthema ist die modellkonforme Wertermittlung, die auch anhand von Beispielen aus der Region veranschaulicht wird. Nicht nur für Fachleute, sondern auch für Immobilieneigentümer ist der Vortrag zur Schenkungssteueroptimierung durch mittelbare Grundstücksschenkungen interessant. Den Abschluss bildet ein Blick auf den aktuellen Immobilienmarkt in Zeiten von Nachhaltigkeit, Mietpreisbremse und Negativzinsen.

Das 24. Symposium für Immobilienbewertung wird veranstaltet vom Lehrgebiet Baumanagement und Baufinanzierung (Prof. Dr.-Ing. Dirk Noosten) in Zusammenarbeit mit dem Fachbereich Geoinformation, Kataster und Immobilienbewertung des Kreises Lippe, dem Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Kreis Lippe und in der Stadt Detmold sowie dem interdisziplinären Forschungsschwerpunkt urbanLab an der TH OWL. Die Veranstaltung richtet sich u.a. an: Architekten, Innenarchitekten, Stadtplaner, Bankkaufleute, Bauingenieure, Juristen, Landschaftsarchitekten, Makler, Versicherungskaufleute sowie Studierende aller o.g. Studien- und Ausbildungsrichtungen.

Anmeldung/weitere Informationen