MASZLOS DIGITAL – Auftaktkonferenz der Detmolder Räume

Die Projektwoche Detmolder Räume 2021 startet mit einer interdisziplinären Online-Konferenz am Montag, den 17.05.2021 um 13.30 Uhr. Diskutieren Sie mit, namhafte Referenten und Referentinnen erwarten Sie! Zu den anschließenden 14 Workshops (KM) von Dienstag bis Freitag haben sich insgesamt 275 Teilnehmende angemeldet.

Das Programm der Konferenz sieht im Einzelnen folgende Vorträge vor:

13.30 Uhr \ Prof. Michel Melenhorst, Prof. Kathrin Volk, Prof. Jörg Kiefel \ MASZLOS DIGITAL, eine Einführung \ Koordinatoren der Detmolder Räume

13.40 Uhr \ Sonia González \ Zweidimensionale Darstellungen, die Beziehung eines Bildes zum abgebildeten Gegenstand \ Direktorin des Ausstellungshauses Villa Schöningen, Potsdam

14.20 Uhr \ Glenn Melenhorst \ Everything one invents is true \ Emmy-preisgekrönter VFX-Supervisor aus Melbourne (Vortrag in Englisch)

15.00 Uhr\ Pause

15.10 Uhr \ Alke Reeh \ Das Prinzip Falte \ Bildende Künstlerin, Düsseldorf

15.50 Uhr \ Ron Zimmering \ Das Theatrale im Digitalen \ Schauspieler, Regisseur, Schauspieldozent, Hamburg

16.30 Uhr \ Pause

16.40 Uhr \ Marc Nikoleit \ Ohne Worte - Urbane Ikonologie \ Künstler, Digitizer, Strategist & Content Creator, Berlin

17.20 Uhr \ Ausklang und Sekt \Moderation: Prof. Michel Melenhorst, Prof. Kathrin Volk, Prof. Jörg Kiefel

Sonia González ist seit 2020 Direktorin des Ausstellungshauses Villa Schöningen in Potsdam. Mit ihrem diversen Programm an zeitgenössischer Kunst möchte sie in den historischen Räumen des Architekten Ludwig Persius einen Ort der Begegnung und der Auseinandersetzung schaffen, anbieten und stets weiterentwickeln.

Glenn Melenhorst ist ein Emmy-preisgekrönter VFX-Supervisor aus Melbourne. Er erstellt seit 24 Jahren Animationen für Fernsehen, international bekannte Filme und interaktive Fiktion. Als Autor/Regisseur konzentriert er sich auch auf Kinderfilme und Literatur und schreibt in einer Reihe von Genres für diesen Markt. Sein Vortrag bei den Detmolder Räumen wird auf Englisch sein.

Marc Nikoleit ist ein Künstler, Digitizer, Strategist und Content Creator aus Berlin. In seinem eigenen surrealen Theater-Ensemble „Chapeau Club“ steht er auf der Bühne und lässt Welten entstehen und Momente entgleisen.

Alke Reeh ist eine international agierende Bildende Künstlerin aus Düsseldorf, wo sie lebt und arbeitet. Sie stellt deutschlandweit und international in Kunstinstitutionen, Biennalen und Museen aus, wie zum Beispiel dem Marta Herford und den Flottmannhallen Herne.

Der Schauspieler Ron Zimmering war vier Jahre lang festes Ensemblemitglied am Staatstheater Saarbrücken. Er inszeniert u.a. am Deutschen Schauspielhaus Hamburg, am Saarländischen Staatstheater, am Theater Heidelberg, am Theater Osnabrück und auf Kampnagel. Zudem ist er Schauspiel-Dozent an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg.

Link der Konferenz

Meeting-ID: 898 7225 7670 
Kenncode: 634528

Youtube-Livestream

Weitere Infos:  www.detmolder-raeume.de

Flyer mit dem Programm