Zum Inhalt springen

Start der Dienstagsvorträge im Sommersemester 2024

Endlich ist es wieder soweit: Die Dienstagsvorträge organisiert von Prof. Jasper Jochimsen starten wieder. Am Dienstag, dem 09.04. steigt der erste Dienstagsvortrag in diesem Semester.

Die ukrainische Architektin Svitlana Smolenska ist über die TH OWL als Gastforscherin im Lande. Sie forscht insbesondere über die Moderne in der Ukraine. Zur Zeit ist ein Schwerpunkt Ihrer Arbeit die Wiederentdeckung von Wettbewerbsbeiträgen von 1930 für ein großes Theater in Kharkiv. Smolenska hat in Kharkiv gelehrt und ist gegenwärtig an der Universität Kherson tätig. Sie wird sicher auch über die gegenwärtige Bedrohung von Baudenkmälern in der Ukraine sprechen.

Günther Vogt ist einer der renommiertesten Landschaftsarchitekten Europas. Das Büro wurde als Kienast Vogt Partner bekannt und nach dem Tod von Dieter Kienast von Günter Vogt allein weitergeführt. Er hat mit vielen namhaften Architekten, beispielsweise Herzog & de Meuron, zusammengearbeitet. Vogt hatte bis vor kurzem eine Professur an der ETH Zürich inne und hat auch an der Harvard GSD gelehrt.

Lando Rossmaier ist Architekt in Glarus / Schweiz und entwickelt seine bemerkenswerte und eigenständige Architektur dort in Auseinandersetzung mit der regionalen Bautradition. Er hat an der HSLU Luzern gelehrt.

Der Architekt und Publizist Philipp Oswalt hat eine Professur für Architekturtheorie und Entwerfen an der Univeristät Kassel inne. Er war zuvor Redakteur der Zeitschrift Arch+ und Direktor der Stiftung Bauhaus Dessau. Oswalt engagiert sich in vielen Diskursen der Gegenwart. Sein jüngstes Buch unter dem Titel „Bauen am Nationalen Haus. Architektur als Identitätspolitik“ wird auch das Thema seines Vortrags sein.

Die Innenarchitektin Irina Kromayer ist unlängst mit dem Um- und Ausbau des Boutique Hotels "Château Royal" in Berlin hervorgetreten, bei dem es gelungen ist, einen charakteristischen, eigensinnigen und mit Kunst durchsetzten Ort in einer ansonsten gefälligen, aber austasuchbaren Hotellandschaft zu etablieren.

Der Stadtplaner Matthias Rottmann ist Partner in der Kölner Dependance des niederländischen Architektur- und Stadtplanungsbüros De Zwarte Hond, das in diesem Bereich eines der innovativsten und bekanntesten Büros der Gegenwart ist.

Nähere Details zur Vortragsreihe