Zum Inhalt springen

Entwerfen und Ausbauplanung

Prof. Dipl.-Ing. Anna Tscherch
Lehrgebiet Entwerfen und Ausbauplanung | Innenarchitektur

Technische Hochschule Ostwestfalen-Lippe
University of Applied Sciences
Fachbereich 1
Detmolder Schule für Architektur und Innenarchitektur

Emilienstraße 45
D-32756 Detmold
Raum   2.219 
Mail: anna.tscherch(at)th-owl.de

Das Lehrgebiet widmet sich der Lehre und Forschung von Entwurf und Ausbauplanung im innenarchitektonischen Kontext. Integrative Entwurfsmethoden bei Raumbildung und Gestaltung sowie ein ressourcenschonender Einsatz von Konstruktionsarten, Bau- und Werkstoffen bilden dabei den Schwerpunkt. Im Sinne des nachhaltigen Bauens umfasst heute ein Großteil der Entwurfs- und Planungsaufgaben den Ausbau bestehender Gebäudestrukturen. Umschlossen von ihrer konstruktiven Hülle sind Innenräume Orte des Aufenthalts und der Bewegung, sie dienen dem Wohlbefinden und der Entfaltung der Menschen und unterliegen sowohl funktionalen und gestalterischen, als auch bauphysikalischen, technischen und konstruktiven Anforderungen. Eine nachhaltige Innenarchitektur setzt einen mehrdimensionalen, integrativen Prozess voraus, der einen verantwortungsvollen Umgang mit der historischen Substanz, der sozialen und emotionalen Bedeutung der Orte sowie mit den zur Verfügung stehenden Materialressourcen zum Ziel hat. Eine qualitativ hochwertige Planung, die dem Wohlergehen des Menschen dient und welche die Umwelt möglichst wenig belastet, muss bereits in der Entwurfsphase konzipiert werden. Entwurf und Ausbauplanung können deshalb nur ganzheitlich gedacht werden und müssen immer auch einer angemessenen Ausführung standhalten.

Team 
Wissenschaftliche Mitarbeiterinnen: M.A. Lea Grooten und Dipl.-Ing. Sarina Szymon 
Tutorinnen: M.A. Rahil Nasser und Luisa Kappen

Im Studiengang Bachelor Innenarchitektur bietet das Lehrgebiet das Grundlagenmodul Baukonstruktion und Baustoffe (3. Semester) sowie das Modul Projekt Konstruktion (6. Semester) an; außerdem weitere Module wie ProjekteWahlpflichtfächer und Kumulative Module. Darüberhinaus werden Bachelor- und Masterthesen betreut. 

Lehre

Der Fokus bei den Projekten liegt auf dem konzeptionellen Entwurf und dem Bauen im Bestand. Es werden Räume und Objekte mit unterschiedlichen Schwerpunkten und Komplexitätsgraden entworfen. Inhalt ist die Vermittlung differenzierter Entwurfsstrategien im Gefüge vielfältiger Nutzungen. 

mehr zu den Projekten

 Online-Ausstellung des Projektes Ferienfactory  

Bild: Entwurf "Raumstörer" im Projekt Ferienfactory von Linda Jopen und Frauke Hollmann

A K T U E L L E S

BIA 507 Projekt Vertiefung WS 22/23

Fürstenberg BHF

Bahnhöfe sind Knotenpunkte, Eingangspforten und Identitätsstifter der Städte. Viele Bahnhofsgebäude in ländlichen Regionen sind mittlerweile verwaist, weil oft nur noch die Gleise in Benutzung sind. Der historische Fürstenberg Bahnhof, eine Stunde von Berlin entfernt, wurde 2015 als dynamischer Ort des Austauschs für kreative und mobile Menschen, als Arbeitsort und für soziale Projekte, wie das digitale Lernprojekt Verstehbahnhof nach langjährigem Leerstand wiederbelebt. Das Gebäude beherbergt nun Arbeitsräume, Werkstätten, Wohnungen, ein Ferienloft und einen Kiosk am Bahngleis. Für die ehemalige Wartehalle des Bahnhofs suchen wir ein neues und flexibles Nutzungskonzept, welches die vorhandenen Strukturen des Ortes verstärkt oder ergänzt. Ziel ist eine kreative Ideenentwicklung und exemplarische Planung des komplexen Gefüges der Nutzungen und Räumlichkeiten im Erdgeschoss des Bahnhofsgebäudes. Exkursion nach Berlin und Fürstenberg mit Übernachtung im Bahnhofsloft und eigener Anreise am 14.-15.10.2022. (ACHTUNG DATUM GEÄNDERT!)

WPF DS W31 Vertiefung Konstruktion und Ausbau - Material | WS 22/23

Urban Mining

Unsere Städte sind reich an Rohstoffen – diese sind aber nicht etwa im Erdinnern zu finden, sondern in unserem immensen Gebäudebestand verbaut. Kann Rückbau auch Wertstoffgewinnung sein? „Urban Mining“ betrachtet die Stadt als Mine und Ressourcenlager. In Zeiten immer knapper werdender Baumaterialien wird die Weiterverwendung von Rohstoffen aus dem Abriss von Bestandsgebäuden zunehmend an Bedeutung gewinnen. Das transformative Potential des Recyclings von Baumaterialien ist jedoch noch lange nicht ausgeschöpft. Im Seminar recherchieren wir Techniken zum Trennen und Aufbereiten, Lagern und Kartieren sowie Recyceln und Wiederverwenden von Bauteilen. Wir suchen Bauteilbörsen und lernen die Potentiale des zirkulären Designs kennen. Dabei sammeln wir „Rohstoffe“ gebrauchter Materialien und entwickeln eigene neue Oberflächen und Objekte für den Innenausbau. Diese werden im Reallabor im Maßstab 1:1 gebaut und getestet. 
Exkursion M.Blöcher Baustoffrecycling, Lemgo, 19.10.22
 

Im Rahmen des Wahlpflichtfachs "Urban Mining"  berichtet Prof.in. Dr. Linda Hildebrand von der RWTH Aaachen University in einem Gastvortrag und Gespräch von ihrer Lehre und Forschung zum Rezykliergerechten Bauen

Übertragung Mittwoch, 12.10.2022 um 9 Uhr auf der Seminarfläche 2.218

 

BIA 303 | WS 22/23

Baukonstruktion und Baustoffe

Die Einführungsvorlesung von Baukonstruktion und Baustoffe im Bachelor Innenarchitektur findet für das 3. Semester am Dienstag, den 27.9.2022 um 11:30 Uhr im Casino statt. Die ersten Übungen finden am 27. und 28.9.2022 auf den Seminarflächen 2.218 und 2.221 statt.

Informationen erhalten Sie ab Vorlesungsbeginn und nach dem Beitritt auf der Lernplattform Ilias im Kursordner BIA 503 Baukonstruktion und Baustoffe (Pfad: BA Innenarchitektur >> 3. Semester) und per Email.

Am Samstag, den 08.10.2022 findet eine Exkursion für alle Kursteilnehmer zur Insel Hombroich statt, der Ort unserer Semesteraufgabe.

Kumulatives Modul | WS 22/23

Detmold Design Transfer

„Was leistet Gestaltung?“ lautet die Frage der detmold conference week plus, einer neuen Themenwoche des Fachbereichs vom 14. – 18. 11. 2022. In diesem Zeitraum können Veranstaltungen außerhalb des regulären Lehrplanes besucht werden. Die Studierenden haben die Möglichkeit, an den Vorträgen und Diskussionen der Detmold Conference Week des Instituts für Designstrategien (IDS) der TH OWL und weiteren themennahen Veranstaltungen zu den Zukunftsfragen von Architektur, Innenarchitektur und Stadtplanung teilzunehmen. Im KM dokumentieren wir die dcw plus in redaktioneller Arbeit. Onlineartikel, Fotodokumentationen, Videos oder Interviews werden digital auf der Website detmolddesigntransfer.online, dem Showroom des Fachbereichs, für ein breites Publikum veröffentlicht. Kenntnisse zur Präsentation von Inhalten im Web, relevant für zukünftige Architekt:innen, Innenarchitekt:innen und Stadtplaner:innen, werden durch die Anwendung im KM erprobt.