Literatur


FAST PEFREKT: Die Kunst, hemmungslos zu scheitern. Wie aus Fehlern Ideen entstehen.

von Erik Kessels
DuMont Buchverlag (2016)
ISBN 9783832199135

Erik Kessels vereint in diesem Band hundert Werke von internationalen Künstlern
und Fotografen, aber auch von Amateuren und Autodidakten, die alle eines gemeinsam haben:
Sie sonnen sich im Glanz der Unvollkommenheit, des Regelbruchs und weihen uns ein in die Kunst,
Fehler zu machen – und sich daran zu erfreuen.

Dieses Buch handelt vom Mut zum Scheitern. Davon, sich von Irrtümern und Fehlversuchen
inspirieren zu lassen, statt sie zu bedauern. Denn um etwas wirklich Neues zu erschaffen,
muss man manchmal einen Misserfolg riskieren.


Fotografen A-Z: Meister und ihre Monografien

von Hans-Michael Koetzle
Taschen Verlag (2015)
ISBN 9783836554336 

Eine Enzyklopädie der besten Fotografen des 20. Jahrhunderts
und ihrer wichtigsten Publikationen.

Sie enthält alphabetisch sortierte Einträge über die bedeutendsten Fotografen des 20. Jahrhunderts
und ihre einflussreichsten Monografien. Von den frühesten Vertretern der klassischen Moderne
bis zur Gegenwart feiert Fotografen A–Z jene Fotografen, die sich durch wichtige Publikationen
oder Ausstellungen hervorgetan oder einen entscheidenden Beitrag
zur Geschichte der fotografischen Bildes geleistet haben.


Photowisdom: Große Fotografen über ihr Werk

von Lewis Blackwell (2010)
Richter & Fey Verlag
ISBN 9783941459137

Der Bildband bietet einen neuen Einblick in die Vielfalt zeitgenössischer Fotografie.
Sinn und Technik der Fotografie werden erklärt und mit vielen der großartigsten Fotografen
unserer Zeit diskutiert. Mit ihren eigenen, offenen Worten teilen sie ihre Visionen,
Herausforderungen, Motivation und Vorgehensweisen mit uns und lassen uns
die Welt durch ihre Linse sehen.


Annie Leibovitz at Work

von Annie Leibovitz (2008)
Jonathan Cape Verlag
ISBN 9780224087575

The celebrated photographer Annie Leibovitz provides the stories, and technical description,
of how some of her most famous images came to be. The photos and stories are arranged
chronologically, moving from film to digital. Leibovitz's fans will find her stories of
how one learns to see and then how to photograph inspiring.


Über Fotografie – Essays

von Susan Sontag (1980)
Fischer Taschenbuch Verlag
ISBN 9783596230228

Susan Sontag, 1933 in New York geboren, war Schriftstellerin, Film- und Theaterregisseurin.
Weltbekannt wurde sie vor allem durch ihre Essays. In diesem Band erörtert sie die Beziehung
der Fotografie zur Kunst, zum allgemeinen Bewußtsein, zur Realität und diskutiert
die Arbeiten der berühmten und entscheidenden Fotografen von der Anfangszeit
bis in die unmittelbare Gegenwart.


Die Fotografie habe in den letzten Jahrzehnten ebenso viel dazu beigetragen 
unser Gewissen abzutöten, wie dazu, es aufzurütteln. Nicht nur, dass wir uns an
das fotografierte Grauen gewöhnen. Schlimmer noch: Wir genießen die
gelungen Fotos des Grauens als Bilder.