Zum Inhalt springen
DS 1 Reflexion und Portfolio

DS 1 Reflexion und Portfolio

Lernziele und Kompetenzen

- Kritische Reflexion über das Praxissssemester trainieren

- Eigene Haltung zu Erfahrungen im Berufsalltag entwickeln und kommunizieren

- Praxissemester im Kontext des Studiums einordnen

Inhalt

- Arbeitsergebnisse im Praxissemester dokumentieren

- Studienverlauf als Bausteine für Portfolio dokumentieren und zusammenfassen

- Erarbeitung des Portfolios Ergebnispräsentation

 

Der Studien- und Praxisbericht ist eine in sich geschlossene Aufgabe, die zu Hause ausgearbeitet, in einer Sitzung besprochen und in der Regel als Broschüre im PDF-Format abgegeben wird. Das Format des Berichts ist jedoch frei zu wählen.


Ein gutes Portfolio besteht aus ...


1. Eine große Vielfalt Ihrer Entwurfsarbeit. Es handelt sich um Projekte aus Ihrer Ausbildung und/oder Ihrer beruflichen Praxis. Vorzugsweise so vielfältig wie möglich.

2. Ihre eigenen Projekte, in denen Sie Ihre gestalterischen Qualitäten unter Beweis stellen. Im Falle einer gemeinsamen Arbeit geben Sie bitte genau an, welche Rolle Sie bei diesem Projekt gespielt haben. Oder Projekte, die Sie selbst initiiert und gestaltet haben.

3. Vielfältige gestalterische Arbeiten - im Maßstab -, in denen Sie zeigen, welche gestalterischen Fähigkeiten Sie beherrschen. Zeigen Sie nicht nur die Endergebnisse. Auch Skizzen und Ideen. Und Bilder wie Grundrisse, Schnitte und Umgebung in verschiedenen Maßstäben, Details usw.

4. Verschiedene gestalterische Arbeiten - in Bildern -, in denen Sie Ihre visuellen Fähigkeiten unter Beweis stellen, wie z. B. Handskizzen, Modelle, Visualisierungen, Diagramme und maßstabsgerechte Modelle.

5. Arbeiten aus einschlägiger Berufserfahrung oder Kursen, die Ihre Entwurfskenntnisse belegen.

6.  Zeigen Sie das Ihre eigene Faszination für den Beruf

7 Eine kritische Reflexion über den Verlauf Ihres Studiums