Vita

Prof. Dr. med. Manfred Pilgramm

 

Privat:

07.04.1956       in Bamberg geboren als einziges Kind des HNO-Arztes Dr. med.  

Pilgramm und seiner Ehefrau Helene

06.1976            Heirat mit Ursula Pilgramm, geb. Einwich

10.1976            Geburt des ersten Sohnes Guido (heute Dr. med. G. Pilgramm -

 HNO-Arzt)

04.1982            Geburt des zweiten Sohnes Sebastian (heute Dr. rer. nat. S.

 Pilgramm - Psychologe und Psychotherapeut)

1975                 Umzug nach Würzburg

1982                 Umzug nach Ulm

1989                 Umzug nach Detmold

 

Schule und Studium:  

1962 - 1966    Volksschule (Hainschule-Bamberg)

1966- 1975     Humanistisches Franz-Ludwig-Gymnasium (Bamberg), Abiturnote 1,4

1975 - 1976    Grundwehrdienst und Übernahme in die Reserveoffizierslaufbahn. 

Ausbildung zum Krankenpflegehelfer (San-Btl. 12 - Veitshöchheim)

1976 - 1982    Studium der Humanmedizin an der Julius-Maximilian-Universität

Würzburg als Sanitätsoffizier

10.1982          Approbation

März 1983      Promotion

Thema: Herstellung, Charakterisierung und  Anwendung von 

monoklonalen Antikörpern gegen IgM und IgG sowie humane T-

Lymphozyten (Institut für Virologie und Mikrobiologie Prof. Dr. E.

Wecker) Benotung: summa cum laude.

1978 - 1983    Initiator und Mitautor von 69 Repetitorien zur Prüfungsvorbereitung

(Dr. Jungjohann Verlag Neckarsulm)

 

Berufliche Tätigkeit:

1982 - 1985    Weiterbildung zum HNO-Arzt (HNO-Abteilung des 

Bundeswehrkrankenhauses Ulm - Prof Dr. K. Schumann) bei 

gleichzeitiger 15-monatiger Tätigkeit als Betriebsarztes des Hauses.

1986              Weiterbildung zum HNO-Arzt (HNO Universitätsklinik Freiburg, Prof. Dr.

C. Beck).                            

1987 - 1989    Oberarzt der HNO-Abteilung des Bundeswehrkrankenhauses Ulm.

1989 - 1993    Leitender Oberarzt und ständiger Chefarztvertreter der HNO-Abteilung

       des Bundeswehrkrankenhauses Detmold.

1993 bis jetzt  Mitgründer und Leiter der HNO-Gemeinschaftspraxis und Praxisklinik

Detmold.

1999 - 2005    Medizinischer Direktor des Institutes für Tinnitus - Forschung und

Therapie, Bad Meinberg (in.ti).

2005 bis jetzt  Leiter des Tinnituszentrums Detmold (TzD).

 

Wissenschaftliche Tätigkeit im HNO-Bereich:

1983 bis jetzt Medizinische Forschungsschwerpunkte

                       -  Knalltrauma

                       -  Tinnitus

       -  Hyperakusis

                       -  Schwerhörigkeit 

               -  Ambulante Operationen in der HNO Heilkunde

Etwa 430 Vorträge und 120 Veröffentlichungen in nationalen und internationalen Tagungen sowie in nationalen und internationalen Journalen (auch auf Anforderung).

Studien und Lehraufenthalte aufgrund der wehrmedizinischen Forschungstätigkeit.

1985               University of Florida, Miami  

1986               Research studygroup Nr.9 (Nato), Los Angeles

1990               Research studygroup Nr. 9 (Nato), Albuquerque

1986               University of Fouzhou (China)

1986               International HBO-Group, Sydney

1988 - 1990    Hospital Val de Grasse (Paris)

1985               Paul-Schürmann-Preis der Deutschen Gesellschaft für Wehrmedizin

und Wehrpharmazie

1991               Habilitation

Thema: Klinische hämorheologische und tierexperimentelle 

Untersuchungen zur Therapieoptimierung des akuten Knalltraumas 

(Vorschlagsreihe Bundesministerium der Verteidigung - Prof. Dr.

Hartmut Ising - Bundesgesundheitsamt/Bundesumweltamt, Prof. Dr.

G. Wecker, Ernst/Moritz/Arndt Universität Greifswald)

 

Zusatzausbildungen:

1983 - 2005    -  Umweltmedizin                               -  Allergologie

                       -  Tauchermedizin                             -  Verkehrsmedizin

                       -  Reisemedizin                                 -  HNO-ärztliche Begutachtung

                       -  HNO-ärztliche Rehabilitation         -  Fachspezifische genetische Beratung

 

Mitglied in Ausschüssen:

1991 - 1993       Arbeitsgruppe Soziakustik am Bundesgesundheitsamt/Bundesumweltamt.

2000 bis jetzt     Mitglied der Gutachterkommission für ärztliche Haftpflichtfragen bei der Ärztekammer Westfalen Lippe

1989 - 2000       Vizepräsident der Deutschen Tinnitusliga

2014                  Ehrenmitglied der Deutschen Tinnitusliga

 

Mitarbeit in wissenschaftlichen Beiräten:

2011 bis jetzt  "Forum aktuell HNO"

2013 bis jetzt  "Wohnmedizin"

 

Sonstiges:

1996 bis jetzt  Ehrenamtlicher Richter am Sozialgericht Detmold

1997 bis jetzt  jährliche Nennung der besten Ärzte Deutschland (Umfrage Burda Verlag)

 

Wohnmedizin:

Beginn der Lehr- und Forschungstätigkeit im Wintersemester 2010/2011 nach ausführlicher Information durch Herrn Prof. Dipl. Ing. Ernst Thevis, Frau Prof. Dipl. Ing. Swantje Kühn und Frau Prof. Dipl. Ing. Claudia Fries (Dekanin).

 

WinSem 2010 / 2011

-      Wohnmedizin, Vorlesung, Praktikum und Exkursion für Bachelor-Studierende der 

     Architektur und Innenarchitektur

-      17 Veranstaltungen

-      21 Studierende

-      Thema: Klangraum. Erarbeitung von wohnmedizinischen Defiziten in vier Detmolder Altenheimen mit Verbesserungsvorschlägen.

-      Aufnahme in das PerceptionLab des Fachbereiches (Leitung Prof. Dipl. Ing. U. Nether)

 

SomSem 2011

-      Wohnmedizin, Vorlesung, Praktikum und Exkursion für Bachelor-Studierende der

      Architektur und Innenarchitektur, Wahlpflichtfach

-      16 Veranstaltungen

-      41 Studierende

-      Erste Darstellung des Wahlpflichtfaches in der Zeitschrift "52 Grad".

 

WinSem 2011 / 2012

-      Wohnmedizin, Vorlesung, Praktikum und Exkursion für Bachelor-Studierende der

      Architektur und Innenarchitektur, Wahlpflichtfach

-      18 Veranstaltungen

-      72 Studierende

-      November 2011 Organisation und Leitung des ersten Wohnmedizinischem Symposium

der Hochschule OWL (Gesunde Architektur).

-      November 2011 Wohnmedizin - was ist das? - Interview für WDR 5 (Hörfunk).

-      Mitgestaltung und Durchführung der Impact-Studie 2,0 für Master-Studierende Innenarchitektur in Kooperation mit Prof. Ulrich Nether, Prof. Martin-Ludwig Hoffmann und Prof. Malte Koop (HS für Musik).

 

SomSem 2012          

-      Wohnmedizin, Vorlesung, Praktikum und Exkursion für Bachelor-Studierende der 

       Architektur und Innenarchitektur, Wahlpflichtfach

-      17 Veranstaltungen

-      51 Studierende

-      Darstellung des Faches in der Zeitschrift "52 Grad" der Hochschule.

-      Präsentation Wohnmedizin und Baubiologie am Tag der offenen Tür der Hochschule OWL Mai 2012.

-      Vorstellung des Faches Wohnmedizin für Interessierte Bürger auf Einladung der Stadtwerke Lemgo.

-      Wohnmedizin für alle interessant ? Vortrag auf Einladung Lions Club Detmold          

 

WinSem 2012 / 2013

-      Wohnmedizin, Vorlesung, Praktikum und Exkursion für Bachelor-Studierende der 

      Architektur und Innenarchitektur, Wahlpflichtfach

-      18 Veranstaltungen

-      62 Studierende

-      Vorlesung, Exkursion und Praktikum der Wohnmedizin für Master-Studierende der Architektur und Innenarchitektur (Wahlpflichtfach).

-      10 Veranstaltungen

-      17 Studierende

-      Überlegungen zur Erstellung eines Hörparcours in Detmold, Masterstudierende, Architektur und Innenarchitektur (Wahlpflichtfach) in Kooperation mit Prof. E. Thevis.

-      13 Veranstaltungen

-      9 Studierende

-      Mitarbeit in der Impact 2.1 Studie für Masterstudierende Innenarchitektur in Kooperation mit Prof. Ulrich Nether und Prof. Malte Koop.

-      Organisation und Leitung des zweiten Wohnmedizinischen Symposium der Hochschule OWL (Wohnmedizin in der Praxis).

-      Wohnmedizin - Unsinn oder wichtig ? Vortrag auf Einladung Rotary Club Paderborn.

-      Wirtschaft trifft Wissenschaft. Darstellung des Lehrgebietes Wohnmedizin vor Wirtschaftsvertretern (Veranstaltung IHK Lippe/Hochschule OWL).

-      Ernennung zum ständigen Vertreter der Hochschule OWL beim Zentrum für Innovation in der Gesundheitswirtschaft (ZIG).

 

SomSem 2013          

-      Vorlesung, Praktikum und Exkursion  der Wohnmedizin für Bachelor-Studierende

      der Architektur, Innenarchitektur und Städtebau (Wahlpflichtfach)

-      18 Veranstaltungen

-      57 Studierende

-      Vorlesung und Exkursion für Master-Studierende der Innenarchitektur (Wahlpflichtfach)

-      10 Veranstaltungen

-      13 Studierende

-      Darstellung des Fachgebietes Wohnmedizin in der Zeitung "52 Grad".

-      Darstellung des Fachgebietes Wohnmedizin in 1839 - 2013 eine Schule für Gestaltung unter

-      20 Jahre Lehrtätigkeit der Detmolder Schule für Architektur und Innenarchitektur.

-      Präsentation der Fächer Wohnmedizin und Baubiologie am Tag der offenen Tür.

-      Projektgestaltung zweier Räume für Schüler und Lehrkräfte an einem Gymnasium in Horn in Kooperation mit Prof. Kesseler.

-      Zweitbetreuung von Bachelorthesis (Innenarchitektur).

-      Berufung in den wissenschaftlichen Beirat Wohnmedizin.

-      Ernennung der Wohnmedizin zum Lehrgebiet des Fachbereiches.

-      Vertreter der Hochschule OWL beim Gesundheitskongress des Westens in Bonn.

 

WinSem 2013 / 2014

-      Vorlesung, Exkursion und Praktikum der Wohnmedizin für Bachelor- und 

      Masterstudierende der Architektur, Innenarchitektur und Städtebau

      (Wahlpflichtfach)

-      18 Veranstaltungen

-      62 Studierende

-      Wohnmedizin für Fortgeschrittene (Bachelor, Master) für Studierende der Innenarchitektur und Städtebau (Wahlpflichtfach).

-      10 Veranstaltungen

-      17 Studierende

-      Zweitbetreuung von Bachelorthesis (Innenarchitektur) 

-      Organisation und Durchführung des 3. Wohnmedizinischen Symposiums der Hochschule

OWL (Wohnmedizin und ihre Grenzen?!) .Thema: Wohnmedizin in der Praxis

 

SomSem 2014          

-      Vorlesung, Exkursion und Praktikum der Wohnmedizin für Bachelor- und

      Masterstudierende der Architektur, Innenarchitektur und Städtebau 

      (Wahlpflichtfach)

-      17 Veranstaltungen

-      41 Studierende

-      Vorlesung, Exkursion und Praktikum der Wohnmedizin für Bachelor- und Masterstudierende der Architektur, Innenarchitektur und Städtebau (Wahlpflichtfach)

-      10 Veranstaltungen

-      14 Studierende

-      Zweitbetreuung von Bachelorthesis, Organisation und Durchführung der ersten Detmolder Riechstudie am Tag der offenen Tür

-      Idee und Konzeptentwicklung in Zusammenarbeit mit Referat Wirtschaftsförderung des

Kreises Lippe und Prof. Nether : "Das Hotelzimmer für Schwerhörige und Tinnitusbelastete".

-      Betreuung von Masterthesis (Innenarchitektur)

-      Weiterentwicklung des Detmold Hörparcours in Zusammenarbeit mit der Hochschule für

Musik (Prof. Thalmann) sowie dem Referat Wirtschaftsförderung des Kreises Lippe (Dr.

Schafmeister).

-      Einbindung in die SILQUA-Studie der Hochschule. Betreuung Bachelorthesis.

 

WinSem 2014 / 2015

-      Vorlesung, Exkursion und Praktikum der Wohnmedizin für Bachelor- und

      Masterstudierende der Architektur, Innenarchitektur und Städtebau

-      18 Veranstaltungen

-      81 Studierende

-      Wohnmedizinische Optimierung eines Hotelzimmer (Vorlesung, Exkursion und Praktikum) für Studierende im Masterstudiengang Innenarchitektur und Architektur.

-      11 Veranstaltungen

-      13 Studierende

-      Eröffnung des Detmolder Hörparcours nach 4-jähriger Tätigkeit in Kooperation mit der Hochschule für Musik, Referat Wirtschaftsförderung des Kreises Lippe, UNESCO, Landesregierung und Europäisches Parlament.

-      Organisation und Leitung des 4. Wohnmedizinischen Symposium der Hochschule OWL

-      (Fortschritte in der Wohnmedizin).

-      Wohnmedizinische Aufgaben in der täglichen Praxis. Vortrag auf Anforderung der

-      Planungsgruppe der Universität Bielefeld/Stadtverwaltung Bielefeld.

-      Wohnmedizin - was ist das? Vortrag auf Anforderung, Lions Club Unna.

 

SomSem 2015          

-      Vorlesung, Exkursion und Praktikum der Wohnmedizin für Bachelor- und 

      Masterstudierende der Architektur, Innenarchitektur und Städtebau

-      17 Veranstaltungen

-      31 Studierende

-      Wohnmedizin für Fortgeschrittene, Vorlesung und Exkursion für Masterstudierende der Architektur und Innenarchitektur.

-      10 Veranstaltungen

-      11 Studierende

-      Mitarbeit in der SILQUA-Studie der Hochschule.

-      Zweite Detmolder Riechstudie am Tag der offenen Tür.

-      Beginn der Neugestaltung der "Wohnmedizinischen Checkliste" als Forschungsarbeit.

 

WinSem 2015 / 2016

-      Wohnmedizin, Vorlesung, Praktikum und Exkursion für Bachelor-Studierende der Architektur, Innenarchitektur und Städtebau

-      17 Veranstaltungen

-      82 Studierende

-      Wohnmedizin für Fortgeschrittene - Vorlesung und Exkursion für Master-Studierende, Architektur und Innenarchitektur (Umbau eines alten Hauses, Baujahr 1840, unter wohnmedizinischen und baubiologischen Gesichtspunkten)

-      10 Veranstaltungen

-      20 Studierende

-      Organisation und Leitung des Fünften Wohnmedizinischen Symposiums der Hochschule OWL (Wohnmedizin im Innenraum)

-      Fortführung des Forschungsprojektes (WohnMediaL). Neuerarbeitung einer Wohnmedizinischen Checkliste in Kooperation mit Julia Kirch und Prof. Ulrich Nether sowie dem Fachbereich 2 der Hochschule.

-      3. und 4. Detmolder Riechstudie in Kooperation mit der Anbus-GmbH Fürth und dem Bremer Umweltinstitut

-      Fortführung des Buchprojektes: 'Gesundes Wohnen' zusammen mit Prof. Nether (Birkhäuser-Verlag Berlin)

-      Betreuung einer Bachelor-Studierenden (Bachelor-Thesis) und einer Master-Studierenden (Master-Thesis) zur Erarbeitung der Wohnmedizinischen Checkliste

 

SomSem 2016:

-      Wohnmedizin, Vorlesung, Praktikum und Exkursion für Bachelor-Studierende der Architektur, Innenarchitektur und Städtebau

-      17 Veranstaltungen

-      28 Studierende

-      Wohnmedizin in der Praxis für Studierende des Master-Studienganges

-      6 Veranstaltungen

-      3 Studierende

-      Fünfte Detmolder Riechstudie in Kooperation mit der Anbus-GmbH Fürth und dem Bremer Umweltinstitut

-      Ernennung zum Honorarprofessor

Gutachter:

Prof. Dr. med. K. Fiedler, Berlin, Lichtgestallt der internationalen Wohnmedizin

Prof. Dipl. Ing. P. Junkers, Detmold, emeritierter Leiter des Lehrgebietes Bau- und

Planungsmanagement, FH Erfurt

-      Weiterührung des Forschungsprojektes WohnMediaL

-      Fortführung des Buchprojektes 'Gesunde Architektur'

-      Mehrere Interviews für Radioanstalten zum Thema Wohnmedizin

-      Mehrere Vorträge (auf Anforderung) auf nationalen Symposien zum Thema Wohnmedizin

 

Wohnmedizinische Veröffentlichungen:

M. Pilgramm

Wohnmedizinische Vorlesung - ein Erfahrungsbericht

Wohnmedizin 2/2013 (S. 38-41)

 

M. Pilgramm / K. Fiedler

Können Häuser heilen? Wohnmedizin wird zum Forschungsgegenstand

Baustoffjahrbuch 2013/14 Verlagshaus Wohlfahrt

Seiten 94 -  97

 

M. Pilgramm / K. Fiedler

Wohnmedizin - Bauelemente und Technik, Jahrbuch 2013/2014 Verlagshaus Wohlfahrt

2013/1014 (Seiten 68 - 71)

 

W. Lisow, M. Schmidt, J. Mertens, J. Thumulla, N. Weis, M. Köhler and M. Pilgramm

"Olfactometric determination of the odur detection threshold and the identification threshold

of Naphthalene".

Proceedings: Healthy Buildings 2015 Antwerpen im Druck

 

M. Schmidt; J. Thumulla; C. Kroczek; W. Lisow; J. Mertens; M. Köhler and  M. Pilgramm

"The Assessment of Odour Annoyance in Indoor Environment - a new Concept using

statistcally derived Acceptance Limits"

 

Proceedings: Healthy Buildings 2015 Antwerpen im Druck