Lernbegleitung

Mit Unterstützung durch das Studium!

Hier finden Sie alle relevanten Informationen zu den Bereichen:

  • Wahlpflichtfach "Sozial- und Methodenkompetenzen"
  • Kumulatives Modul "Peer-Mentoring"
  • Unterstützungsangebote für Studierende

Weitere Angebote für Studierende bietet das Institut für Wissenschaftsdialog auf der Webseite.

Bei Fragen melden Sie sich bitte bei:

Katharina Thies
Institut für Wissenschaftsdialog
Lernzentrum Detmold, Raum 1.016
Tel. 05231/769-6708
katharina.thies@th-owl.de

WPF Sozial- und Methodenkompetenz

Wieso sind überfachliche Kompetenzen so wichtig?

Für ein erfolgreiches Studium und im Beruf braucht es mehr als fachliches Knowhow!

Das Wahlpflichtfach Sozial- und Methodenkompetenzen fokussiert überfachliche studien- und berufsrelevanten Themenbereiche, wie:

  • Kommunikation und Gesprächsführung
  • Konfliktmanagement
  • Moderation und Präsentation
  • Diversity
  • Teamarbeit und Gruppenmethoden
  • Lernen und Motivation
  • Zeit- und Selbstmanagement
  • Projektmanagement
  • Profilbildung und Persönlichkeitsentwicklung

Ein Einblick in das WPF bietet ein Interview, das zwei Peer-Mentorinnen dem Campus-Magazin HOCHDruck (Ausgabe 4 / 2017) auf S. 16-18 gegeben haben!

Termin: Sommersemester 2020

CR: 4 und Zertifikat

Studiengänge: BA-Innenarchitektur, BA-Architektur, BA-Stadtplanung

Anmeldung: CAS Campus

Nach erfolgreichem Abschluss des WPFs kann der Einsatz als Peer Mentor*in mit 2 CR für das Kumulative Modul (KM) angerechnet werden. Außerdem besteht die Möglichkeit, als Lernscout, Mentor*in, Teambegleitung oder Tutor*in im Lernzentrum tätig zu werden!

Die moderne Arbeitswelt fordert von den Mitarbeitenden, dass sie jederzeit Probleme und neue Aufgaben systematisch angehen und Strategien und Methoden für Lösungen eigenständig entwickeln können. Hierfür ist ein gekonnter Umgang mit Informationen, Lernmethoden und Kreativitäts- und Präsentationstechniken förderlich.

Gleichermaßen bilden Interaktionen mit anderen Menschen einen wesentlichen Bestandteil von Studium und Beruf. Für eine erfolgreiche Zusammenarbeit sind ausgesprägte Team-, Kommunikations- und Konfliktfähigkeiten maßgeblich.

Im Seminar werden Grundlagen erarbeitet und an konkreten Beispielen eingeübt. Es bietet die Gelegenheit, die eigenen Sozial- und Methodenkompetenzen in einem geschützten Rahmen weiterzuentwickeln.

KM Peer-Mentoring

Der Einsatz als Peer-Mentor*in kann jeweils im Wintersemester belegt und mit 2 CR für das Kumulative Modul (KM) angerechnet werden. 

Das Element "Peer-Mentoring" richtet sich in erster Linie - aber nicht nur - an Studierende, die das WPF Sozial- und Methodenkompetenzen bereits erfolgreich abgeschlossen haben.

Teilnehmen können Studierende aus allen Bachelor-Studiengängen. Eine Anmeldung über CAS Campus ist erforderlich.


Was erwartet Sie im Peer-Mentoring?

Als Peer-Mentor*in vertiefen Sie Ihre Kommunikations- und Beratungskompetenz, die Fähigkeit, Gruppen zu moderieren und Lernprozesse zu anzuleiten und entwickeln diese in der Begleitung von Studienanfänger*innen weiter.

In einem Workshop werden Sie auf den Einsatz vorbereitet (Rolle/Aufgabe von Mentor*innen, Ziele und Funktionen des Mentorings, Gestaltung der Mentoring-Beziehung, Ablauf und Themen der Mentoring-Treffen).

Lernziele im Peer-Mentoring:

  • Sie reflektieren Ihre eigene Lernbibliografie und können daraus Ableitungen für das Lernen generieren.
  • Sie kennen Ablauf, Ziele und Funktionen des Mentorings und berücksichtigen diese in den Mentoring-Treffen.
  • Sie gestalten die Mentoring-Treffen bedarfs-, zielorientiert und reflektierend für Ihre Mentees.
  • Sie wenden verschiedene Tools aus dem WPF Sozial- und Methodenkompetenzen, wie z.B. Gesprächs- und Fragetechniken, in den Mentoring-Treffen an.
  • Sie haben Mentoring als eine Methode der Personalentwicklung kennengelernt und wissen, wie diese umgesetzt wird.
Angebote für Studierende

Unter dem Motto "Von Studis für Studis!" sind Lernscouts und Peer-Mentor*innen Ansprechpartner*innen bei Fragen rund ums Studium, wie zu:

  • Studienorganisation (z.B. Ansprechpersonen, Anmeldeverfahren, Studienverlauf)
  • Lernen und Lernstrategien (z.B. Techniken, Stile, Motivation)
  • Zusammenarbeit in Gruppen (z.B. Arbeitsmethoden, Strukturen, Rollen)
  • Zeit- und Selbstmanagement (z.B. Organisation, Zielsetzung, Zeitpläne)
  • Erfahrungen aus dem eigenen Studium (z.B. Tipps und Tricks aus dem Erfahrungsrepertoire)

Selbstlerngruppen 

Lernscouts vereinen das fachliche und überfachliche Lernen in den Selbstlerngruppen. Das Lernen in der Gruppe steht hier im Vordergrund; die Lernscouts unterstützen Studierende in der Zusammenarbeit und begleiten das fachliche Lernen! Außerdem unterstützen Lernscouts die Gruppenarbeit auch direkt in Seminaren zu Lehrveranstaltungen.

Eine Teilnahme ist ohne Anmeldung möglich und selbstverständlich kostenlos.

    • SLG TA & Bauphysik | Dienstags 11:30 - 13:00 Uhr, Raum 4.107 | Lernscout: Jens Grötzner
    • SLG Tragwerkslehre | Dienstags 08:00 - 09:30 Uhr, Raum 4.106 | Lernscout: M. Nizar Fanari
    • Hilfe beim digitalen Modellzeichnen | Mittwochs 12:00 - 14:00 Uhr, Raum 4.203 | Lernscout: Maximilian Rentz
    • FabLab-/CNC-Maschineneinführung | Kurse finden wöchentlich statt | Termine und Teilnahmeliste vor dem FabLab | Lernscout: Arbi Sinoimeri

    Außerdem unterstützen Lernscouts in den Seminaren/Gruppen für die Fächer:

    • Ausbaukonstruktion u. Werkstoffe / Baukonstruktion | Lernscouts: Annika Pünt, Rahil Nasser, Jonas Wortmann, Mathias Karuzys. Tobias Hüls
    • Baustoffe u. Baukonstruktion | Lernscouts: Pacal Völz
    • Grundlagen Möbelentwurf | Marie Rehnen

    Peer-Mentoring Programm

    Peer-Mentor*innen sind Ansprechpersonen für alle Fragen rund um den Einstieg ins Studium, insbesondere jedoch für studienorganisatorische Anliegen. Das Angebot richtet sich an Studierende, die im Wintersemester 2019/20 an der TH OWL ihr Studium beginnen.

    Wenn Sie von den Erfahrungen der Peer-Mentor*innen profitieren möchten, bewerben Sie sich bei uns als Mentee, in dem Sie das nachfolgende Formular ausfüllen und dieses per Mail senden, an: Katharina.Thies@th-owl.de

    Formular_Anmeldung_Mentee_01.pdf

    Kleines FAQ

    Kleines FAQ

    Was sind Peer-Mentorinnen und Lernscouts?

    Peer-Mentorinnen und Lernscouts sind Studierende aus höheren Semestern. Sie kennen sich an der Hochschule aus und haben einen Großteil des Studiums bereits erfolgreich absolviert. Für ihre Aufgabe wurden sie entweder im Rahmen eines Wahlpflichtfaches oder einer zwei-tägigen Schulung qualifiziert.

    Wie gehen Lernscouts und Peer-Mentorinnen vor?

    Peer-Mentor*innen und Lernscouts handeln nach dem "Prinzip der minimalen Hilfe". Dabei geht es darum, nur so viel Hilfe zu geben, wie tatsächlich benötigt wird, um die vorliegende Fragestellung zu beantworten. Das Vorgehen entspricht den neuesten Erkenntnissen aus der Lernforschung: Inhalte und Gegenstände, die sich Studierende eigenständig oder in Teamwork erarbeiten, bleiben viel länger und tiefer im Gedächtnis verankert und können auch viel einfacher auf neue Sachverhalte und Situationen übertragen werden. Eine wichtige Fähigkeit, die nicht nur zu einem erfolgreichen Studium beiträgt, sondern auch im Beruf gefordert ist!

    Kosten die Angebote und muss ich mich anmelden?

    Die Angebote sind für Studierende der HS OWL kostenlos. Zu den Angeboten der Lernscouts ist keine Anmeldung erforderlich. Teilnehmer*innen können jederzeit und ohne Vorankündigung hinzukommen. Zu den Angebot Peer-mentoring ist eine Anmeldung erforderlich. Bitte prüfen Sie hier die Informaionen im Block "Peer-Mentoring".

    Wie werde ich Lernscout oder Peer-Mentor*in?

    Wir bieten regelmäßig jobs in der Lernwegbegleitung an, hierzu am besten auf Stellenausschreibungen achten oder das Interesse im Lernzentrum ankündigen. Zudem bieten wir dreimal im Jahr (je einmal in Lemgo, Detmold, Höxter) eine umfassende Ausbildung an, die für den Einsatz als Lernbegleitung qualifiziert und zugleich noch ein Zertifikat (und ggf. CR) mit sich bringt!