Wiedereinstiegsprogramm für Ingenieurinnen und Naturwissenschaftlerinnen


Es gibt viele Gründe für eine Unterbrechung der beruflichen Phase: Sei es die Familiengründung, die Pflege von Angehörigen oder eine eigene Erkrankung. Danach wieder in die Arbeitswelt einzusteigen und im Beruf durchzustarten wie bisher, fällt vielen schwer. Die Technische Hochschule OWL hat es sich zur Aufgabe gemacht, beim Wiedereinstieg in den Beruf zu unterstützen.

Ziele

  • Aktualisierung des Fachwissens
  • Fachliche Weiterqualifizierung
  • Berufliche Neuorientierung


Zielgruppen

  • Ingenieurinnen
  • Naturwissenschaftlerinnen
  • weitere Akademikerinnen mit Interesse an Ingenieur- oder Naturwissenschaften


Vorgehensweise


Schritt1: Praktikum

Praktika sind sehr empfehlenswert für einen Wiedereinstieg: Zum einen können Wiedereinsteigerinnen neue berufspraktische Erfahrungen sammeln und sich hierdurch für die aktuelle Anforderungen des Arbeitsmarkts  (weiter-)qualifizieren. Zum anderen können sich Betrieb und potentielle Arbeitnehmerin kennenlernen, was evtl. die Basis für ein späteres Arbeitsverhältnis bilden kann.

Angewandte Forschung bildet eine der Kernaufgaben der Hochschule. Dadurch verfügt die Hochschule über ausgezeichnete Verbindungen zu den Unternehmen der Region. Darüber hinaus arbeitet die Ansprechperson für das Wiedereinstiegsprogramm zusammen mit den Fachbereichen der Technischen Hochschule, dem Netzwerk W Lippe, der Agentur für Arbeit Detmold und FAIR ("Frau und Arbeit in der Region", Einrichtung des Kreises Lippe und der Stadt Detmold) sowie weiteren Partnerinnen und Partnern der Hochschule daran, neue Kontakte zu den Unternehmen im Rahmen des Wiedereinstiegsprogramms herzustellen.


Schritt2: Lehrveranstaltungen

Das Praktikum wird durch den Besuch von Lehrveranstaltungen individuell ergänzt. Die Technische Hochschule OWL bietet in vielen Studiengängen Grundlagenwissen, Vertiefungswissen und Spezialwissen an. Diese – bereits vorhandenen – Lehrveranstaltungen eignen sich auch für Wiedereinsteigerinnen, die eine Rückkehr in den Beruf oder eine berufliche Neuorientierung anstreben.

Gem. § 52 Abs. 3 Hochschulgesetz NRW dürfen Personen einzelne Lehrveranstaltungen im Rahmen der vorhandenen Studienmöglichkeiten besuchen, ohne Prüfungen abzulegen. Die Zulassung zu den Lehrveranstaltungen als Gasthörerin ist beim Immatrikulationsamt zu beantragen und bedarf der Zustimmung der jeweiligen Dozentin bzw. des jeweiligen Dozenten. Daneben ist eine Gebühr von 100,- € je Semester zu entrichten. Sofern Zulassungsbeschränkungen für einen Studiengang und ein konkretes Semester bestehen, sind diese zu beachten. Studienverlaufspläne sind auf den Internetseiten der zuständigen Fachbereiche zu finden. Die Einzelheiten zu den Inhalten der Lehrveranstaltungen befinden sich ebenfalls dort in den Modulbeschreibungen. Über die Teilnahme an den Lehrveranstaltungen kann eine Bescheinigung ausgestellt werden.  

Welche Veranstaltungen für eine konkrete Person in Frage kommen, sollte im Rahmen eines Beratungsgesprächs mit der Ansprechperson des zuständigen Fachbereichs entschieden werden. Das erste Beratungsgespräch, bei dem potenzielle Kandidatinnen über Einzelheiten informiert werden, soll mit der Ansprechperson für das Wiedereinstiegsprogramm stattfinden.

Die Teilnahme am individuellen Wiedereinstiegsprogramm kann auch als eine Vorbereitungsphase für eine anschließende Promotion genutzt werden!

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Bitte sprechen Sie uns an.

Beauftragte für das Wiedereinstiegsprogramm

Natalia Moriz

Standort Lemgo
Telefon 05261 / 702 - 5508
E-Mail natalia.moriz@th-owl.de

 

NETZWERK W Lippe

Die Technische Hochschule OWL ist Mitglied im Netzwerk W Lippe. Das NETZWERK W LIPPE ist Teil der Landesinitiative Netzwerk W. Es unterstützt Menschen beim Weg zurück in den Beruf nach der Familienzeit. Die Expertinnen und Experten aus Lippe stellen Eltern und anderen Wiedereinsteigenden zu verschiedenen Themen ihr Wissen und ihre Erfahrung zur Verfügung. Dieses Portal informiert über konkrete und aktuelle (Beratungs-) Angebote im Kreis Lippe.

Offensive Frauenerwerbstätigkeit Lippe

Die Technische Hochschule OWL ist Mitglied in der Offensive Frauenerwerbstätigkeit Lippe. Dieses Netzwerk hat sich zum Ziel gesetzt, die beruflichen Perspektiven für Frauen in der Region zu stärken. Weitere Informationen finden Sie im Flyer.