Zum Inhalt springen

Feierliche Einweihung der Medienproduktion auf dem Kreativ Campus Detmold durch Ministerin Pfeiffer-Poensgen

Das neue Gebäude der Technischen Hochschule Ostwestfalen-Lippe bietet den Studierenden der Medienproduktion hochmoderne Studios sowie Medienlabore und ermöglicht es ihnen so, innovative digitale Medienprodukte zu erstellen.

Mit dem Besuch der nordrhein-westfälischen Wissenschaftsministerin Isabel Pfeiffer-Poensgen sind am Montag die neuen Räumlichkeiten des Fachbereichs Medienproduktion der TH OWL auf dem Kreativ Campus Detmold offiziell eingeweiht worden. Hochschulpräsident Professor Dr. Jürgen Krahl zeigte sich genauso wie der Dekan Professor Dr. Guido Falkemeier erfreut über die hochmodernen Räume, die den rund 450 Studierenden, 12 Professorinnen und Professoren sowie 17 Mitarbeitenden nun zur Verfügung stehen. Möglich war die Realisierung durch die Unterstützung des Landes Nordrhein-Westfalen, das mit rund 10 Millionen Euro 60 Prozent der jährlichen Mietkaufkosten des Neubaus Medienproduktion übernimmt. „Mit der neuen Technik haben unsere Studierenden beste Zukunftschancen in der Medienbranche“, so Dekan Prof. Dr. Falkemeier. Präsident Prof. Dr. Krahl pflichtete ihm bei. „In unmittelbarer Nachbarschaft zur neuen Medienproduktion entsteht das KreativInstitut.OWL, in dem wir gemeinsam mit der Hochschule für Musik Detmold und der Universität Paderborn an Zukunftstechnologien für Wirtschaft, Gesellschaft und Wissenschaft arbeiten“, beschreibt er das Potenzial des Kreativ Campus Detmold, zu dem die Medienproduktion maßgeblich beiträgt.

Isabel Pfeiffer-Poensgen, Wissenschaftsministerin des Landes Nordrhein-Westfalen, sagt:Der Neubau schafft ein hervorragendes Studienumfeld für junge, kreative Köpfe im zukunftsträchtigen Bereich der Medienproduktion. Studierende werden hier exzellent ausgebildet und haben die Möglichkeit, für die Praxis entscheidende Innovationen zu entwickeln. So wird die starke Position des Medienstandortes Nordrhein-Westfalen weiter ausgebaut. Der Neubau ist auch ein wichtiger Baustein, um auf dem Kreativ Campus Detmold die Kreativfächer der TH OWL wie Medienproduktion, Architektur, Innenarchitektur und Bauingenieurwesen zu bündeln. Hier treffen zukünftig gleich mehrere Disziplinen und Akteure zusammen und stärken so den inter- und transdisziplinären Austausch.“

Die Ausstattung des Fachbereichs kann sich sehen lassen: ein Hörsaal, vier Computerlabore, Video- und Audiostudios, digitale Schnittplätze und ein professionelles Radiostudio, aus dem das Campus Radio Triquency auf Sendung geht. Alle Räume sind akustisch auf die Anforderungen der Medienproduktion ausgelegt, miteinander vernetzt und ermöglichen somit ein modernes kollaboratives Arbeiten. Für Ausstellungen und Veranstaltungen steht ein offenes, multifunktionales Foyer zur Verfügung. Ein weiteres Highlight des Gebäudes sind die sechs Meter hohen, mit professioneller Lichttechnik ausgestatteten Videostudios. In den Studios und Laboren ist es den Studierenden nun möglich, reale und virtuelle Welten zu hochwertigen Medienproduktionen zusammenzuführen.

Nachdem das Eröffnungsband feierlich durchtrennt wurde, konnten die Gäste eine Kicker Lichtshow im Videostudio und das Hörsaalkino besuchen. Ferner hatten sie die Möglichkeit, das gesamte Gebäude zu erkunden und durch die Ausstellung verschiedener studentischer Arbeiten einen guten Einblick in die Studieninhalte zu erlangen.

Das Studium Medienproduktion an der TH OWL
Das Bachelorstudium am Fachbereich Medienproduktion umfasst die Studienrichtungen Audiovisuelle Medien, Mediendesign sowie Analoge und Digitale Bildwelten. Neben dem Bachelorstudiengang wird der vertiefende Masterstudiengang Medienproduktion mit vier Schwerpunkten angeboten.