Angebote für Lehrende

An der Technischen Hochschule OWL besteht für Lehrende die Möglichkeit, ihre Lehre mit verschiedensten digitalen Lehr- und Lernformaten anzureichern.

Dafür stehen Ihnen folgende Angebote zur Verfügung:

Lernplattform eCampus (ILIAS)

Die Lernplattform eCampus (ILIAS) bietet zahlreiche Möglichkeiten für die Lehre. Sie stellt die Basis für fast alle digitalen Angebote dar. Zum einen lassen sich verschiedene Blended Learning-Szenarien in der Präsenzlehre einsetzen, wie zum Beispiel Online-Tests zur Prüfungsvorbereitung, virtuelle Gruppenarbeiten, Erstellung von Wikis, Erörterung von Lerninhalten in Diskussionsforen etc.

Des Weiteren wird die Plattform zur Hinterlegung von Lehr- und Lernmaterialien genutzt. In unserem Showroom finden Sie Beispielkurse, die auf spezielle Szenarien ausgelegt sind.

Das eTutoring-Team berät Sie gerne zu dem vielseitigen Funktionsumfang des eCampus.

Vorlesungsaufzeichnung

Durch Vorlesungsaufzeichnungen können sich Studierenden beispielsweise grundlegende Lehrinhalte im Selbststudium vor der Präsenzveranstaltung aneignen. Dadurch bleibt in der Veranstaltung mehr Zeit für die Vertiefung eines Themas. Es können komplette Vorlesungen aufgezeichnet oder ein Zusammenschnitt aus den wichtigsten Inhalten erstellt werden.

Das eTutoring-Team berät Sie gerne zu weiteren Einsatzszenarien und unterstützt Sie bei der Umsetzung der audiovisuellen Digitalisierung Ihrer Lehre.

Online-Vorlesung und -Tutorium

Um Studierenden eine ortsunabhängige Teilnahme an einer Vorlesung oder einem Tutorium zu ermöglichen, können diese Veranstaltungen zusätzlich online angeboten werden. Die Studierenden loggen sich dafür mit ihren eigenen Endgeräten von zu Hause oder anderen Orten aus, in die Online-Veranstaltung ein. Hiernach können sie der Vorlesung folgen oder gemeinsam mit der Tutorin/dem Tutor an Aufgaben arbeiten.

Über das eTutoring-Team erhalten Lehrende und deren Tutoren eine Einweisung in die dafür benötigte Software Cisco WebEx Meeting/Training sowie bei Bedarf Informationen zu didaktischen Blended Learning-Methoden wie beispielsweise das Inverted Classroom-Modell.

Online-Selbsttests

Mit Online-Selbsttests können Studierende bereits während des Semesters ihr neu erworbenes Wissen trainieren und überprüfen. Sie eignen sich zudem sehr gut zur Prüfungsvorbereitung. Diese Tests werden im eCampus hinterlegt und können sogar mit Lernzielen, wie auch mit fachlichen oder überfachlichen Fähigkeiten verknüpft werden. Die Studierenden erhalten nach Abschluss des Tests eine Rückmeldung, in welchen Bereichen sie noch Nachholbedarf haben. Diese Übersicht der Fähigkeiten lassen sich für Studierende zusätzlich über eine Matrix im eigenen Portfolio abbilden.

Für Fragen rund um die Online-Selbsttest steht Ihnen das eTutoring-Team zur Verfügung. Bei Interesse an der Einbindung einer Fähigkeitsmatrix und der ePortfolio-Arbeit für Ihre Studierenden kontaktieren Sie bitte das ePortfolio-Team.

eKlausuren

Mit eKlausuren lassen sich besonders große Studierendenzahlen effizient prüfen. Die Vorteile einer elektronischen Prüfung sind beispielsweise der Einsatz unterschiedlicher Aufgabentypen, die Minimierung von Betrugsversuchen sowie die Reduktion des Korrekturaufwandes, da die Antworten weitestgehend automatisch ausgewertet werden.
Durchgeführt werden die Prüfungen an den PC-Pools der TH OWL, dessen Computer mit einer speziell für diesen Zweck gesicherten Prüfungsumgebung ausgestattet sind.

Lehrende werden während des gesamten Prozesses, von der Erstellung, über die Durchführung und späteren Auswertung und Archivierung vom eKlausuren-Team unterstützt. Dabei enthält die Beratung, neben didaktischen Inhalten, ebenso organisatorische und rechtliche Aspekte.

Lehrende sowie alle weiteren beteiligten Personen wie Studierende, technische Administratoren und Klausuraufsichten können in unserem Showroom eine Demo-eKlausur testen.

Aktivierung Studierender

Eine unkomplizierte Form der Aktivierung von Studierenden kann das Web-basierte Live Feedback-System PINGO darstellen. Während einer Veranstaltung können Lehrende Fragen über PINGO stelle, welche die Studierenden über deren Smartphones, Tablets oder Laptops beantworten. Damit werden Studierende aus einer eher passiven Rolle herausgeholt und aktiv in die Vorlesung mit einbezogen. Die Lehrperson erhält zudem ein Meinungsbild, auch bei großen Kohorten.  

PINGO wurde an der Universität Paderborn entwickelt und wird hier in einem Tutorial vorgestellt.

Bei Fragen zum Einsatz von PINGO oder anderen aktivierenden Methoden kommen Sie gerne auf das eLearning-Team zu.

Alle wichtigen Informationen zu der Lernplattform eCampus (ILIAS), wie beispielsweise die Erstellung eines Kurses, die Bereitstellung von Vorlesungsaufzeichnungen oder die Erstellung von Tests, finden Sie im eCampus Schnellstart für Lehrende.