Projekte

KI-Marktplatz:
Künstliche Intelligenz in der Produktentstehung

Projektlaufzeit: 1.1.2020 bis 31.12.2023 (Laufend)
Forschungsbereich: Industrielle Signalverarbeitung : Maschinelles Lernen
Projektleiter: Prof. Dr.-Ing. Volker Lohweg


  

 

Im Projekt KI-Marktplatz entsteht ein Innovationsökosystem rund um eine digitale Plattform, die KI-Experten, Lösungsanbieter und produzierende Unternehmen zusammenbringt. Diese digitale Plattform wird sukzessive um Funktionalitäten erweitert, die eine gemeinsame Entwicklung von KI-Lösungen für die Produktentstehung sowie deren Bereitstellung ermöglichen. Erste Angebote sind eine intelligente Partnervermittlung für Anwendungsfälle und ein Datenraum für die Produktentstehung. Darüber hinaus werden heute bereits verfügbare KI-Anwendungen über den Marktplatz bereitgestellt. Auf dieser Grundlage wird ein Baukasten mit Werkzeugen für die KI-Entwicklung erarbeitet. Dabei setzt der KI-Marktplatz auf ein vertrauensbasiertes Konzept mit einer entsprechenden IT-Architektur, die Datensouveränität und faire Transaktionsmechanismen ermöglicht.

 

Lars Nagel, Geschäftsführer International Data Spaces Association (IDSA) sieht hervorragende Chancen für die Entwicklung eines nachhaltigen Geschäftskonzepts: „Im Rahmen des Projekts wird es uns gelingen, ein umfangreiches Angebot für den Mittelstand aufzubauen – nicht nur in Deutschland, sondern auch international. Wichtig ist, dass wir viele Unternehmen in die Entwicklung einbinden und eine gute Vertriebsstruktur aufbauen. Dafür haben wir ideale Voraussetzungen. Die Projektpartner sind gut vernetzt und bringen über 3.000 Kontakte mit.“ Die IDSA ist eine Vereinigung zur Entwicklung eines Standards für sichere Datenräume, in denen Unternehmen zusammenarbeiten können, mit über 100 Mitgliedern aus 20 Ländern. Die Open Source Plattform für Digitalisierung FIWARE hat über 250 Partner in 25 Ländern. Und der Plattformbetreiber inno-focus bringt Kontakte zu über 2.500 Unternehmen ein.

 

Das Projekt ist zum 01. Januar 2020 gestartet und ist auf drei Jahre angelegt. Forschungspartner sind das Heinz Nixdorf Institut der Universität Paderborn, die Fraunhofer-Institute IEM, IOSB-INA und IPK, der Exzellenzcluster Cognitive Interaction Technology CITEC der Universität Bielefeld sowie das Institut für industrielle Informationstechnik inIT der TH OWL. Weitere Projektpartner sind u. a. die International Data Spaces Association, prostep ivip, die FIWARE Foundation sowie die Unternehmen Claas, Diebold Nixdorf, Düspohl, Hella Gutmann, ubermetrics, Unity und Westaflex.

 

Interessierte Unternehmen, Anbieter von KI-Lösungen und Experten sind herzlich eingeladen, sich an der Entwicklung zu beteiligen. Weitere Informationen zum Projekt KI-Marktplatz unter https://ki-marktplatz.com/

 

Link zum Projekt-Video: https://www.youtube.com/watch?v=nnCqK5_glVE


Heinz Nixdorf Institut der Universität Paderborn

Fraunhofer-Institute IEM, IOSB-INA und IPK

Exzellenzcluster Cognitive Interaction Technology CITEC der Universität Bielefeld

International Data Spaces Association

prostep ivip

FIWARE Foundation e.V., Berlin

sowie die Unternehmen Claas, Diebold Nixdorf, Düspohl, Hella Gutmann, ubermetrics, Unity und Westaflex

Bild: Künstliche Intelligenz in der Produktentstehung


gefördert durch: DLR ProjektträgerFörderkennzeichen: 01MK20007D
Förderlinie: Künstliche Intelligenz als Treiber für volkswirtschaftlich relevante Ökosysteme
Ansprechpartner: Prof. Dr.-Ing. Volker Lohweg , M.Sc. Alexander Dicks
Mitarbeiter: M.Sc. Alexander Dicks