so finanzieren sie ihren auslandsaufenthalt

Stipendien und Förderprogramme

Im International Office können Sie sich auf folgende interne Förderprogramme bewerben. Auch wenn Sie selbständig einen Aufenthalt organisieren, können Sie sich um ein Stipendium bewerben.

bewerbung im international office

Interne Förderprogramme

ERASMUS+ Programmländer in der EU

Studierende können mit ERASMUS+ für einen Studienaufenthalt zwischen drei und zwölf Monaten an einer europäischen Partnerhochschule gefördert werden. Die Schweiz nimmt aktuell nicht am Erasmus-Programm teil. Bewerben kann sich jeder Studierende der Technischen Hochschule OWL, der zum Zeitpunkt des geplanten Aufenthalts mindestens ein Studienjahr abgeschlossen hat. Das heißt Masterstudierende können bereits im ersten Mastersemester mit Erasmus+ ins Ausland.

Die Bewerbungsfristen sind:

  • für das Wintersemester: 1. März
  • für das Sommersemester: 1. September

Die monatliche Stipendienhöhe richtet sich nach dem Zielland, da sich die Fördersätze an den jeweiligen Lebenshaltungskosten. Mehr erfährst du hier.

Der ERASMUS-Code der Hochschule Ostwestfalen-Lippe lautet D LEMGO01, die EUC-Nummer ist 29742

Erasmus+ Partnerländer außerhalb der EU

Bei der Erasmus+ Kooperation mit Partnern aus außereuropäischen Ländern werden Austauschverträge mit ausgewählten Partnerhochschulen geschlossen.

Die Förderung dieses Programmbereichs ist an bestimmte Nationen und Partnerinstitutionen, die auf Antrag bewilligt wurden, gebunden.

Mobilitäten von Studierenden, Hochschullehrern und Hochschulmitarbeitern nach Deutschland (Incoming) und aus Deutschland (Outgoing) werden gefördert.

  • Die Studierendenmobilität (Bachelor, Master, Doktorat) wird mit einer Laufzeit von 3 bis 12 Monaten unterstützt
  • Die Mobilität von Hochschulangehörigen (Lehre, Fort- und Weiterbildungen) kann über einen Zeitraum von fünf Tagen bis zu zwei Monaten gefördert werden.

Folgende Erasmus+ Projektländer sind zur Zeit aktiv:

Monatliche Zuschüsse sowie Zuschüsse zu den Reisekosten

SM - Studierendenmobilität zu Studien- oder Praktikumszwecken

EntsendelandZiellandBetrag
DeutschlandPartnerland700,00 EUR pro Monat
PartnerlandDeutschland850,00 EUR pro Monat

ST – Mobilität zu Lehr-, Fort- und Weiterbildungszwecken

EntsendelandZiellandBetrag (Kosten je Einheit) bis einschließlich 14. Fördertag des AufenthaltsBetrag (Kosten je Einheit) ab 15. Fördertag des Aufenthalts
DeutschlandPartnerland180,00 Euro pro Tag126,00 EUR pro Tag
PartnerlandDeutschland160,00 Euro pro Tag112,00 EUR pro Tag

Bewerbungsdeadlines zu erfragen im International Office

weitere Infos

PROMOS Stipendium des DAAD

Das PROMOS-Programm des DAAD fördert Studien-, Praxis- und Sprachaufenthalte weltweit durch Teilstipendien, Reisekosten- und Kursgebührenpauschalen.

Die Fördersätze orientieren sich an den üblichen DAAD-Sätzen. Eine Verlängerung der Stipendien über sechs Monate hinaus ist nicht möglich.

Folgende Maßnahmen können gefördert werden:

  • Studienstipendien (1 bis 6 Monate)
  • Praktika (6 Wochen bis 6 Monate)
  • Sprachkurse (3 Wochen bis 6 Monate)
  • Fachkurse (bis zu 6 Wochen).
  • Gruppen-, Studien- und Wettbewerbsreisen
  • Studiengebühren

Bewerbungsschluss

  • für das Sommersemester ist es der 1. November
  • für das Wintersemester ist es der 1. Mai

Weitere Informationen und Unterlagen zu PROMOS bietet das International Office.

Stipendienprogramme der TH OWL und der Hochschulgesellschaft OWL e.V.

Die Technische Hochschule Ostwestfalen-Lippe und die Hochschulgesellschaft Ostwestfalen-Lippe e.V. stellen ihren Studierenden jedes Jahr finanzielle Mittel für Auslandsstipendien zur Verfügung. Das Fördervolumen beträgt jährlich 40.000,- Euro. Es gibt eine einheitliche Bewerbungsfrist für das Sommersemester (1. November) und für das Wintersemester (1. Mai) jeden Jahres.

Programme der TH OWL:

  • go Europe: Studienaufenthalte in Europa
  • go global Praxis: Praxisaufenthalte weltweit
  • women worldwide: Studien- oder Praxisaufenthalte weltweit (nur für Studentinnen)

Programm der Hochschulgesellschaft e.V.:

  • go overseas: Studienaufenthalte außerhalb Europas

Rahmenbedingungen:

  • Die Mindestdauer für einen Auslandsaufenthalt beträgt 2 Monate, maximal 2 Semester.
  • Eine Förderung ist ab dem 3. Semester (BA) oder dem 1. Semester (MA) möglich.
  • Eine Bewerbung ist nur auf eines der vier Programme möglich. Ausnahme: Für Studentinnen sind Doppelbewerbungen im Programm women worldwide möglich.
  • Eine Kofinanzierung/Ausschöpfung anderer Finanzierungsmittel ist in Absprache mit dem International Office

einzureichende Bewerbungsunterlagen:

  • Motivationsschreiben
  • Tabellarischer Lebenslauf mit Foto
  • Immatrikulationsnachweis der TH OWL
  • Übersicht über die bisherigen Studien- und Prüfungsleistungen mit Angabe des Notendurchschnitts
  • Individuelles Gutachten einer Professorin oder eines Professors über die fachliche und persönliche Qualifikation
  • Nachweis über ausreichende Fremdsprachenkenntnisse
  • Bestätigung des Erhalts eines Studien- oder Praxisplatzes (kann nachgereicht werden)
  • Kosten- und Finanzierungsplan: Gegenüberstellung der zu erwarteten Kosten und der zur Verfügung stehen-den Finanzierungsquellen

Bitte senden Sie alle Unterlagen in einem PDF per E-Mail an maryse.niemeier(at)th-owl.de

Weitere Infos im Flyer.

Cross-Border Studies Stipendien der Phoenix Contact Stiftung

Die Phoenix Contact-Stiftung engagiert sich mit dem Cross Border Studies Program, um jungen Menschen unterschiedliche Wirtschafts- und Bildungssysteme und andere Kulturen näherzubringen. Man unterscheidet hier zwischen Incomings, Outgoings und Freemover.

  • Studierende aus dem Ausland, die ein Semester oder länger in Deutschland studieren, können sich für ein Stipendium der Stiftung bewerben.
  • Studierende der Teschnischen Hochschule Ostwestfalen-Lippe, die im Ausland an einer Partnerhochschule oder einer Hochschule ihrer Wahl studieren möchten, können sich für ein Stipendium des Cross Border Studies Program bei der Stiftung bewerben.
  • Für die Stipendiatinnen und Stipendiaten gilt der Förderzeitraum von einem Semester.

Bewerbung: Cross Border Studies Program

Die Bewerbungsunterlagen sind hier abrufbar.
Die Phoenix Contact-Stiftung wählt in Zusammenarbeit mit dem International Office aus dem Bewerberkreis die Stipendiantinnen und Stipentianten für das jeweilige Förderjahr aus.

ISAP - Internationale Studien- und Ausbildungspartnerschaften

ISAP ist ein DAAD Programm zum Studierenden- und Dozentenaustausch zwischen ausländischen und deutschen Hochschulen.

Folgende ISAP Programme sind zur Zeit aktiv:

  • Austausch mit der University of Florida (UF) in Gainesville, USA in den Studiengängen Architektur, Innenarchitektur, Stadtplanung und Bauingenieurwesen (FB1 und FB3)
  • Austausch mit der University ORT in Montevideo, Uruguay in den Studiengängen Architektur, Innenarchitektur, Stadtplanung (FB1)

Bewerbungsfrist ist der 15. November eines jeden Jahres!

Finanzierung

Der DAAD fördert den Aufenthalt für ein Semester (4 Monate) mit einem monatlichen Stipendium, mit einer Reisekostenpauschale und einer monatlichen Versicherungspauschale.

Für weitere Infos kontaktieren Sie das International Office: Maryse Niemeier

bewerbung direkt beim stipendiengeber

Externe Förderprogramme

DAAD HAW.International: Semesteraufenthalte und Abschlussarbeiten für Studierende

Studierende in Bachelor-, Master- und Diplomstudiengängen an deutschen HAW/FH erhalten in diesem Programm Stipendien für einen Auslandsaufenthalt im Rahmen des Studiums oder der Abschlussarbeit.

Weitere Informationen.

DAAD HAW.International: Auslandspraktika für Studierende

Ziel des Programms ist es, Studierende von HAW/FH bei der Durchführung von Auslandspraktika zu unterstützen und damit das Sammeln von praktischen Erfahrungen im internationalen Kontext zu ermöglichen. Die Aufenthalte im Ausland bieten außerdem die Gelegenheit, interkulturelle Erfahrungen zu sammeln sowie Fremdsprachenkenntnisse zu erwerben oder zu vertiefen. Auf diese Weise trägt das Programm dazu bei, die Studierenden für den international geprägten Arbeitsmarkt zu qualifizieren.

Alle Informationen zum Stipendium

BAFöG für Studien- und Praxisaufenthalte im Ausland

Wer im Inland BAföG bekommt bzw. dem Grunde nach einen BAföG-Anspruch hat, kann wahrscheinlich auch im Ausland mit einer Förderung rechnen.

Wer aber im Inland kein BAföG erhält, kann trotzdem ein Antrag auf Auslands-BAföG stellen und es kann sich dennoch lohnen. Die Förderbeträge sind nämlich höher als im Inland – vor allem, wenn auch Studiengebühren zu tragen sind: Einkommensanrechnung (Quelle: Studis Online)

Folgende Voraussetzungen müssen – über die grundsätzlichen für eine Inlandsförderung – speziell für eine Auslandsförderung erfüllt sein:

  •  ständiger Wohnsitz im Inland .
  • Die Anforderungen an die Ausbildung im Ausland müssen erfüllt sein (anerkannte Hochschule etc.).
  • Die Ausbildung muss eine bestimmte Mindestdauer haben.

weitere Infos zur Antragstellung auf der BAföG-Seite.

Weitere externe Fördermöglichkeiten