Praktikum im Ausland

Ein Praxisaufenthalt lässt sich an vielen Stellen in das Studium integrieren und bietet die Möglichkeit, den Erwerb von Auslandserfahrung und Berufserfahrung auf ideale Weise zu verbinden – und dabei noch die Sprachkenntnisse zu verbessern. In manchen Studienfächern gibt es Pflichtpraktika, die im In- oder Ausland absolviert werden können, in anderen lässt sich ein Auslandspraktikum in den Studienverlauf oder die Semesterferien integrieren. Auch Graduiertenpraktika sowie praxisbezogene Abschlussarbeiten sind förderfähig.

Graduierte/Absolventen können durch Erasmus+ gefördert werden, wenn...

  • sie ein Praktikum in einer öffentlichen oder privaten Einrichtung in einem der 34 teilnehmenden Programmländer absolvieren wollen,
  • sie aus der vorangegangenen Studienphase noch wenigstens zwei Monate Erasmus+ Förderung zur Verfügung haben bzw. nicht mehr als zehn Monate gefördert wurden,
  • sie durch ihre Heimathochschule innerhalb ihres letzten Studienjahres der jeweiligen Studienphase (Bachelor, Master, Promotion) für eine Förderung ausgewählt wurden,
  • sie während des Praktikums exmatrikuliert sind,
  • das Praktikum innerhalb von zwölf Monaten nach ihrem Abschluss beendet wird.
    Aufgrund der Corona-Pandemie gibt es eine Ausnahmeregelung für die Projekte 2019 und 2020: Graduiertenpraktika, die aus den Fördermitteln dieser Projekte gefördert werden, können innerhalb von achtzehn (18) Monaten nach dem Abschluss beendet werden.

Wir veranstalten eine Informationsveranstaltung zum Thema "Praktikum im Ausland" einmal pro Semester. Die jüngste Veranstaltung können Sie hochladen: Informationsveranstaltung Mai 2021

Suche - Förderung - Finanzierung

Wie finde ich das passende Praktikum ?

Das International Office hilft

Das International Office vermittelt keine Praktikumsstellen.

Ein guter Startpunkt für die Suche nach einem Praktikum sind z.B:

 Aktuelle Angebote:

Praktikum im Vereinigten Königreich - Einreisebestimmungen nach dem Brexit

Für Praktikantinnen und Praktikanten ist im Rahmen des Erasmus+ Programms für einen Aufenthalt im Vereinigten Königreich ein Temporary Worker-Government Authorised Exchange visa (T5) erforderlich. Um ein solches Visum beantragen zu können, müssen die Teilnehmenden über ein sogenanntes Certificate of sponsorship verfügen, welches für Erasmus+ vom British Council ausgestellt wird. Bei dem Certificate of sponsorship handelt es sich um eine Referenznummer, die Informationen über die Stelle und die persönlichen Daten des Teilnehmenden enthält und ab dem Zeitpunkt der Ausstellung drei Monate gültig ist. Die Beantragung der Referenznummer ist von der entsendenden Hochschule und nicht von den einzelnen Geförderten beim British Council einzureichen. Dieser Vorgang kann bis zu drei Wochen in Anspruch nehmen und ist für deutsche Staatsbürger und Staatsbürgerinnen nicht kostenpflichtig.

Der Visumsantrag kann nach Vorlage der Referenznummer aus dem Certificate of sponsorship online ausgefüllt werden und kostet 244 britische Pfund (deutsche Staatsbürger und Staatsbürgerinnen erhalten eine Vergünstigung von 55 britischen Pfund).

Wer über ein Visum verfügt, muss zudem eine Immigration Health Surcharge für den Zugang zum NHS, dem öffentlichen Gesundheitsdienst, zahlen. Für Studierende beträgt die Gebühr 470 britische Pfund jährlich.

In der Kategorie Tier5 (GAE) gibt es keine Vorgabe zum Mindestgehalt. Allerdings ist auch geregelt, dass die Studierenden ihren Lebensunterhalt durch die Erasmus+-Förderung und/oder das Praktikumsgehalt nachweisen müssen und keine öffentlichen Leistungen beantragen dürfen.

Die Informationen haben wir auch auf der DAAD Webseite zum Thema Brexit ergänzt.

Förderung mit Erasmus+ Praktika

Um ein ERASMUS+ Stipendium zu beantragen, müssen alle Dokumente vollständig und fristgerecht -d.h. spätestens 4 Wochen vor Beginn des Praktikums im International Office eingereicht werden. Anträge für ein Graduiertenpraktikum müssen vor dem Abschluss gestellt werden. Bitte alle Unterlagen per E-Mail an maryse.niemeier(at)th-owl.de senden.

In die Bewerbungsmappe gehören:

Zur Unterstützung raten wir Sie folgende Hilfsdokumente zu lesen:

Welche Förderung bekomme ich?

Die monatliche Stipendienhöhe richtet sich nach dem Zielland, da sich die Fördersätze an den jeweiligen Lebenshaltungskosten orientieren. Es gelten europaweit einheitliche Fördersätze. Im Projektjahr 2020 (WiSe 2020 und SoSe 2021) gelten folgende Fördersätze:

Erasmus+ Förderung KA103 für Studium und Praktikum

GruppeLänderStudium pro MonatPraktikum pro Monat
1 (höhere Lebens-haltungskosten)Dänemark, Finnland, Irland, Island, Liechtenstein, Luxemburg, Norwegen, Schweden, Vereinigtes Königreich (voraussichtlich bis 2022 - Einreisebestimmung in die UK in der Rubrik "Praktikum im Vereinigten Königreich - Einreisebestimmungen nach dem Brexit")450 Euro+ 105 Euro
2 (mittlere Lebens-haltungskosten)Belgien, Deutschland, Frankreich, Griechenland, Italien, Malta, Niederlande, Österreich, Portugal, Spanien, Zypern390 Euro+ 105 Euro
3 (niedrigere Le-benshaltungskosten)Bulgarien, Estland, Kroatien, Lettland, Litauen, Po-len, Rumänien, Serbien, Slowakei, Slowenien, Re-publik Nordmazedonien, Tschechische Republik, Türkei, Ungarn330 Euro+ 105 Euro

weitere Infos im Erasmus+ Flyer

Professional Experience Program (PEP) in New York

Das neue Professional Experience Program (PEP), das von unserem New Yorker Verbindungsbüro koordiniert wird, bietet Ihnen die Möglichkeit, Einblicke in die amerikanische Arbeitskultur zu gewinnen und praktische Arbeitserfahrungen in der Metropolregion New York zu sammeln.

Das 3-monatige Programm startet im April 2022 und besteht aus einem Vorbereitungsseminar, einem von Campus OWL vermittelten Praktikum in einem Unternehmen oder einer Organisation in der New York Metropolitan Area und einem virtuellen Abschlussworkshop. Bewerbungsschluss ist der 15. August 2021. PEP deine Karriere auf!

Weitere Informationen zu PEP und Bewerbungsprozess gibt es hier.

Förderung mit PROMOS für Praktika außerhalb Europas - für Studierende

Das PROMOS-Programm des DAAD fördert Studien-, Praxis- und Sprachaufenthalte weltweit durch Teilstipendien, Reisekosten- und Kursgebührenpauschalen.

Die Fördersätze orientieren sich an den üblichen DAAD-Sätzen. Eine Verlängerung der Stipendien über sechs Monate hinaus ist nicht möglich.

Folgende Maßnahmen können gefördert werden:

  • Studienstipendien (1 bis 6 Monate)
  • Praktika (6 Wochen bis 6 Monate)
  • Sprachkurse (3 Wochen bis 6 Monate)
  • Fachkurse (bis zu 6 Wochen).
  • Gruppen-, Studien- und Wettbewerbsreisen
  • Studiengebühren

Bewerbungsschluss

  • für das Sommersemester ist es der 1. November
  • für das Wintersemester ist es der 1. Mai

Weitere Informationen und Unterlagen zu PROMOS bietet das International Office.

Auslandsstipendien der TH OWL

Die Technische Hochschule Ostwestfalen-Lippe und die Hochschulgesellschaft Ostwestfalen-Lippe e.V. stellen ihren Studierenden jedes Jahr finanzielle Mittel für Auslandsstipendien zur Verfügung.

Es gibt eine einheitliche Bewerbungsfrist für das Sommersemester (1. November) und für das Wintersemester (1. Mai) jeden Jahres.

  • Go Global Praxis  Stipendium der Hochschule OWL - für Praktika weltweit
  • Women Worldwide  Stipendium der Hochschule OWL - für Praktika weltweit

Rahmenbedingungen:

  • Die Mindestdauer für einen Auslandsaufenthalt beträgt 2 Monate, maximal 2 Semester
  • Eine Förderung ist ab dem 3. Semester (BA) oder dem 1. Semester (MA) möglich
  • Eine Bewerbung ist nur auf eines der zwei Programme möglich. Ausnahme: Für Studentinnen sind Doppelbewerbungen im Programm women worldwide möglich.
  • Ein Auslandsaufenthalt im Land der eigenen Staatsangehörigkeit/Muttersprache, im deutschsprachigen Ausland oder an deutschsprachigen Institutionen im Ausland wird nicht gefördert
  • Studierende, die bereits ein Auslandsstipendium der TH OWL / der Hochschulgesellschaft OWL e.V. erhalten haben, können im gleichen Studienabschnitt (BA/MA) nicht erneut gefördert werden
  • Eine Kofinanzierung/Ausschöpfung anderer Finanzierungsmittel ist in Absprache mit dem International Office

Folgende Unterlagen sind einzureichen:

  • Motivationsschreiben, das die persönlichen Ziele und konkrete Vorbereitung auf den Auslandsaufenthalt darlegt
  • Tabellarischer Lebenslauf mit Foto
  • Immatrikulationsnachweis der TH OWL
  • Übersicht über die bisherigen Studien- und Prüfungsleistungen mit Angabe des Notendurchschnitts
  • Individuelles Gutachten einer Professorin oder eines Professors über die fachliche und persönliche Qualifikation
  • Nachweis über ausreichende Fremdsprachenkenntnisse (nur wenn für die Zulassung im Ausland relevant)
  • Bestätigung des Erhalts eines Studien- oder Praxisplatzes (kann nachgereicht werden)
  • Kosten- und Finanzierungsplan: Gegenüberstellung der zu erwarteten Kosten und der zur Verfügung stehenden Finanzierungsquellen

Die Stipendien werden zweimal jährlich vergeben.

Bewerbungsschluss ist immer am 1. Mai fürs folgende Wintersemesterund am 1. November fürs folgende Sommersemester.

Bitte senden Sie alle Unterlagen in einem PDF per E-Mail an maryse.niemeier(at)th-owl.de

Weitere Infos im Flyer.

Förderung mit HAW.International: Auslandspraktika für Studierende • DAAD

Ziel des Programms ist es, Studierende von HAW/FH bei der Durchführung von Auslandspraktika zu unterstützen und damit das Sammeln von praktischen Erfahrungen im internationalen Kontext zu ermöglichen. Die Aufenthalte im Ausland bieten außerdem die Gelegenheit, interkulturelle Erfahrungen zu sammeln sowie Fremdsprachenkenntnisse zu erwerben oder zu vertiefen. Auf diese Weise trägt das Programm dazu bei, die Studierenden für den international geprägten Arbeitsmarkt zu qualifizieren.

Die nächsten Fristen:

  • 30.06.2021 für Stipendienbeginn zwischen November 2021 und Februar 2022
  • 02.11.2021 für Stipendienbeginn zwischen März 2022 und Juni 2022

Alle Infos auf der DAAD Seite

Wer kann sich bewerben?

Bewerben können sich Studierende aller Fachrichtungen in Bachelor-, Master- und Diplomstudiengängen an deutschen HAW/FH.
Wenn Sie nicht die deutsche Staatsangehörigkeit haben, ist eine Bewerbung unter bestimmten Voraussetzungen möglich: Weitere Informationen

Was wird gefördert?

Gefördert werden Praktika im privaten und öffentlichen Sektor.

Das Praktikum muss für das eigene Studium relevant sein und sich in den individuellen Ausbildungsweg einfügen.

Eine gleichzeitige Förderung über Erasmus oder PROMOS und HAW.International ist ausgeschlossen. Dies gilt bezüglich Erasmus auch für sog. Zero-Grant-Plätze.

Dauer der Förderung

Mindestens 2 Monate bis maximal 6 Monate

Stipendienleistungen

Das Stipendium umfasst die folgenden Leistungen:

  • eine monatliche, je nach Gastland festgelegte Stipendienrate,
  • einen Reisekostenzuschuss, dessen Höhe je nach Gastland variiert,
  • Leistungen zur Kranken-, Unfall- und Privathaftpflichtversicherung,
  • einen Zuschuss zu einem stipendienbegleitenden Sprachkurs (Landessprache oder Unterrichts- bzw. Arbeitssprache): Weitere Informationen

Eine Praktikumsvergütung, die den Gegenwert von 450 Euro pro Monat übersteigt, wird auf die Stipendienrate angerechnet.
Darüber hinaus können unter bestimmten Voraussetzungen auf Antrag Familienleistungen für begleitende Ehe- oder Lebenspartner und Kinder gewährt werden: Weitere Informationen.
Bei Vorliegen einer Behinderung oder chronischen Erkrankung: Zuschuss zu auslandsbedingten Mehrkosten, die von dritter Seite nicht übernommen werden: Weitere Informationen

  • Hier wird Ihnen die monatliche DAAD-Stipendienrate für ein bestimmtes Land / einen bestimmten Status angezeigt: Stipendienrechner. Die genannten Stipendienraten gelten unter Vorbehalt für Stipendien, die für Förderungen im akademischen Jahr 2021/2022 vergeben werden.

Alle Infos auf der DAAD Seite: www2.daad.de/ausland/studieren/stipendium/de/70-stipendien-finden-und-bewerben/

Auslandsbafög

Aufgrund der zum Teil höheren zusätzlichen Kosten, die ein Auslandsaufenthalt mit sich bringt, können Studierende zusätzlich Auslands-Bafög beantragen, wenn die im Ausland geplanten Aktivitäten förderfähig sind. Bekommt ihr Inlands-BAföG, bekommt ihr voraussichtlich auch Auslands-BAföG. Werdet ihr im Inland nicht durch BAföG, habt ihr trotzdem einen Anspruch auf Auslands-BAföG. Durch die höheren Kosten im Ausland kommt für viel mehr von euch eine staatliche Förderung in Frage.

Voraussetzung für die Beantragung von Auslands-BAföG ist, dass ein Teil der im Ausland erbrachten Studienleistung auf das im Inland durchgeführte Studium angerechnet werden kann. Ob ein Auslandspraktikum gefördert werden kann, ist direkt mit dem zuständigen Amt für Ausbildungsförderung zu klären. Ausreichende Sprachkenntnisse sind im jedem Fall erforderlich. Es lohnt sich also in jedem Fall, sich rechtzeitig zu informieren.

Der Antrag auf Auslands-BAföG ist mindestens sechs Monate vor Beginn des Auslandsaufenthalts zu stellen!

Hier findest du nähere Informationen zum Auslands-BAföG, wie zudem auf der Website des Bundesministeriums für Bildung und Forschung.

Weitere DAAD Stipendien und weitere Stipendienvermittler