Zum Inhalt springen

Kickstart@TH OWL

Programm

Du hast eine innovative Idee, die Du weiter voranbringen möchtest, brauchst allerdings finanzielle und ideelle Unterstützung? Dann bewirb Dich noch heute für das Programm „KickStart@TH OWL“. Einzelpersonen oder Teams der TH OWL können für maximal sechs Monate unkompliziert und flexibel unterstützt werden. Für die Förderdauer von sechs Monaten erhalten die Teams bis zu 7.500 Euro, eine Coachingbetreuung, sowie den freien Zugang zu den Labs einschließlich Betreuung.

Deine Vorteile auf einem Blick:

  • 7.500€ - Unterstützungsleistungen von maximal 7.500 Euro für die Erprobung der Idee
  • Infrastruktur - Zugang zu unseren Laboren und Co-Workingspaces
  • 6 Monate - Coachingbetreuung der Team über einen Zeitraum von 6 Monaten

Gefördert wird das Programm durch:

 

Sommersemester 2022 (Februar)

Gewinner der 1. Kickstart Runde

Die Idee hinter „Valetudo“ ist ein smarter Kabelzugturm, den man aus dem Fitnessstudio kennt, für den Endkunden im Heimbereich. Benjamin Böhme und Finn Wiesmann wollen eine Sensorik entwickeln, die die Bewegungen der Sporttreibenden erkennt und analysiert. Über eine App werden Bewegungsdaten und Übungsinformationen dargestellt.

Bewerbungsablauf

  1. Um sich für das Kickstart@TH-Stipendium zu bewerben, muss ein vorgegebenes, aussagekräftiges Ideenpapier ausgefüllt werden und innerhalb der Bewerbungfrist (16.05. bis 12.06.2022 | 23:59 Uhr) eingereicht werden. Die Unterlagen sollen an die folgende E-Mailadresse gesendet werden: gruenden@th-owl.de

  2. Eine Vorabauswahl der Teams erfolgt durch die Mitarbeiter des Gründungszentrums der TH OWL anhand des eingereichten Ideenpapiers. Ausgewählte Gründerteams werden benachrichtigt und spätestens eine Woche vorher zur Pitchpräsentation eingeladen.

  3. Die Entscheidung zur Förderung erfolgt durch eine qualifizierte Jury aus dem Gründungsnetzwerk OWL zusammensetzt. Diese trifft ihre Auswahl auf Basis einer persönlichen Präsentation (Pitch, ca. 7 Minuten), in denen die Gründerinnen und Gründer ihr Konzept und das Team vorstellen. Im direkten Anschluss erhalten die Präsentierenden die Gelegenheit, konkrete Fragen der Jury zu beantworten (10 Minuten).

  4. Die Entscheidung der Jury über eine Förderzusage wird zeitnah getroffen. Nach Zustimmung durch das BMBF werden die ausgewählten Gründerinnen und Gründer  persönlich informiert und können den 6-monatigen Förderzeitraum antreten.

  5. Während der Förderung können die Sachleistungen durch die Hochschule erworben werden und den Teams / Einzelpersonen zur Verfügung gestellt werden. Es findet ein einwöchiger Sprint statt und den Gründer:innen steht das StartupLab Team als Coaches jederzeit zur Verfügung.

 

Es werden gefördert:
- Die frühe Ideenphase: Ihr müsst noch nicht weit sein!
- Hochschulinterne Einzelgründende oder Teams, egal ob Studierender, Mitarbeiter:in oder Promovent:in

Kontakt und Materialien

Wenn du nun Interesse an dem Programm "Kickstart@TH OWL" hast, freuen wir uns über deine Bewerbung! Hier stellen dir alle relevanten Informationen zur Verfügung:

Wenn Du Fragen zum Ablauf oder weiteren Details hast, kannst Du Dich jederzeit an die E-Mail gruenden@th-owl.de wenden.

FAQ

Was wird gefördert?

Es sollen erste Ideen und Konzepte, welche perspektivisch zu einer Unternehmensgründung führen, unkompliziert erprobt werden (Ideenvorschläge). Im Förderzeitraum von 6 Monaten kann zum Beispiel kann ein ‚Proof-of-Principle‘ erbracht, ein Demonstrator gebaut, eine Markt- oder Wirtschaftlichkeitsanalyse durchgeführt werden.

Es wird vorausgesetzt, dass eine Unternehmensgründung angestrebt wird. Zum Zeitpunkt der Bewerbung muss eine Projektidee vorliegen, es darf aber noch nicht gegründet worden sein.

Wird gefördert:

  • Idee aus Promotion / Abschlussarbeit / Studienarbeit (egal ob Produkt oder Dienstleistung)
  • Vorarbeiten zur EXIST-Förderung o.Ä.
  • Erbringung Proof-of-Principle
  • Entwicklung von Demonstratoren, auch MVP
  • Wissenschaftlich-technische Fragestellung im Mittelpunkt

Wird nicht gefördert:

  • Produkt ist bereits auf dem Markt
  • Keine Gründungsabsicht
  • Unternehmen bereits gegründet
Wer wird gefördert?

Gefördert werden hochschulinterne Einzelgründende oder Teams. Dabei können die Gründenden sowohl Studenten, Mitarbeiter oder Promovierende an der TH OWL sein. Alle Personen eines Teams müssen in einem Rechtsverhältnis zur FH stehen oder treten, d.h. an der TH OWL studieren, arbeiten oder promovieren.

Wie sieht die Förderung aus?

Ab dem Zeitpunkt der Förderzusage erhalten die Gründerinnen und Gründer eine finanzielle Förderung von insgesamt 7.500 Euro. Es handelt sich dabei um keine direkte Förderung, die Verwaltung des Geldes erfolgt durch die TH OWL und läuft über eine Laufzeit von maximal sechs Monaten.

Darüber hinaus profitieren die Stipendiatinnen und Stipendiaten von einem Coaching, dem sogenannten Sprint. Der einwöchiger Sprint markiert den Start der Förderung und ist verpflichtend bei einer Förderzusage. Der Beginn des Förderzeitraums orientiert sich am Bewerbungszeitraum und beginnt mit dem ersten Sprinttag. Er ist nicht freiwählbar.

Was kann mit den 7.500€ finanziert werden?

Es kann notwendiges Material, Beschaffung von Spezialteilen oder spezielle Beratungsleistungen durch die 7.500€ finanziert werden. Die Beschaffung wird durch die Hochschule durchgeführt und der zweckgebundene Mitteleinsatz muss schriftlich nachgewiesen werden. Es können keine Personalausgaben oder Mittel zur Deckung der Lebenshaltungskosten finanziert werden. Weitere Beispiele für mögliche Beschaffungen:

Das kann gefördert werden:

  • Material
  • Miete oder Kauf von Spezialgeräten (verbleiben an der Hochschule)
  • Fertigung von Spezialteilen
  • Spezialberatungen
  • Softwarelizenzen für die TH
  • eventl. Auftragsvergabe (Rücksprache mit Projektträger erforderlich)

Das kann nicht gefördert werden:

  • Hilfskräfte (Personalausgaben)
  • Standardausstattung des Labs, z.B. Laptops
  • Personalisierte Softwarelizenzen
  • Marketingausgaben und Shopaufbau
Wie läuft der einwöchiger Sprint ab?

Dieses Intensiv-Coaching liegt am Anfang der vorlesungsfreien Zeit und wird durch Professoren/innen, sowie Coaches des Gründungsteams unterstützt und begleitet. Der Ablauf des Sprints wird auf die jeweilige Geschäftsidee und den aktuellen Stand des Projektes bedarfsgerecht zugeschnitten. Es werden in den 5 Tagen folgende Themen behandelt:

  • Bedürfnisse evaluieren (Ziel der 6 Monate, Meilensteinplan entwickeln, etc.)
  • Kunden verstehen (Markt- und Zielgruppenanalyse, etc.)
  • Angebot entwickeln (Nutzenkommunikation, USP, Positionierung, etc.)
  • Produkt planen (Patent, Marken, Launch Produkt entwickeln, etc.)
  • Ideen präsentieren und gründen (Rechtsformen, Finanzierung, Pitchen, etc.)
Was passiert nach diesen sechs Monaten?

Im Erfolgsfall soll am Ende des Ideentests die weitere Verfolgung der Gründungsidee stehen. Dies kann zum Beispiel in Form einer Beantragung weiterer Gründungsförderung erfolgen, wie zum Beispiel das Gründerstipendium.NRW oder das EXIST-Programm oder durch das Gründen eines Unternehmens.

Eine Förderung durch Kickstart@TH OWL schließt nicht aus, zukünftig weitere Förderung zu erhalten, wie das Gründerstipendium NRW oder ggf. das EXIST-Stipendium.

Ideenpapier: Was ist, wenn ich die genauen Kosten für die erforderlichen Anschaffungen nicht kenne?

Im Ideenpapier wird eine grobe Kostenschätzung gefordert. Wir möchten sehen, was du mit dem Geld vorhast und wie viel Geld du brauchst, um deine Idee zu testen. Du musst dafür keine Kostenvoranschläge einholen, eine Einschätzung der Ausgaben und Aufteilung der 7.500€ reicht für die Bewerbung aus.

Erhebt die Hochschule Anrecht auf die Idee?

Auch wenn die Hochschule dich ideell sowie finanziell mit deiner Idee unterstützt, bist und bleibst du Urheber deiner Idee und behälst die Rechte. Wir erheben kein Anrecht auf deine Idee, sondern wollen dich dabei unterstützen, dein eigenes Unternehmen zu gründen.

Die entworfene und gebaute Prototypen, sowie Verbrauchsmaterialien, die mit dem Fördergeld erworben wurden, gehören dir auch nach der Förderung. Lediglich die erworbenen Geräte müssen in der Hochschule verbleiben und sind Eigentum der TH OWL.

Pitchpräsentation: Was ist ein Pitch?

Wenn du eine Runde weiter bist, wirst du zu einer Pitchpräsentation eingeladen. Dabei hast du 7 Minuten Zeit, die Jury von deiner Idee zu überzeugen. Die Präsentation findet in Präsenz im Gründungszentrum in Lemgo statt und kannst die 7 Minuten freigestalten. Es ist dir überlassen, ob du Präsentationsfolien zeigen willst, frei sprichst oder etwas zum Anfassen oder Probieren mitbringen willst. Versuche dich inhaltlich am ausgefüllten Ideenpapier zu orientieren. Es ist wichtig, dass alle in eurem Team anwesend sind.