Der Klimawald wächst

Es ist vollbracht: Die Forstmitarbeiter der Stadt Höxter haben weitere 200 Bäume auf das Klimawald-Grundstück gepflanzt und nach dem Konzept von Studierenden der TH OWL einen Traufwald angelegt.

Im Klimawald hat der zweite Pflanztermin stattgefunden. Nach dem Konzept von Studierenden der Landschaftsarchitektur und Medienproduktion, die das Klimawald-Projekt ins Leben gerufen haben, sind 200 weitere Bäume gepflanzt worden. Die neuen Bäume bilden einen sogenannten Traufwald. Der Traufwald dient als Übergangszone zwischen Wald und Freiland. Durch die getroffene Artenauswahl trägt er zu einer hohen Biodiversität im Klimawald bei und bietet verschiedensten Insekten und Vögeln einen Lebensraum. Gepflanzt wurden dieses Mal Prunus avium (Vogelkirsche), Acer campestre (Feldahorn), Malus sylvestris (Wildapfel) und Pyrus pyraster (Wildbirne). Die ausgewählten Baumarten sind wegen ihrer Vielfalt auch für Spaziergängerinnen und Spaziergänger attraktiv.

 

Im Frühling werden die nächsten Bäume in die Erde gebracht. Dann werden auf der Fläche auch Tilia platyphyllos (Sommerlinde), Quercus robur (Stieleiche)und Carpinus betulus (Hainbuche) gepflanzt.