Marieluise Jonas / Heike Rahmann

Freiraum - Freiraumplanung an Justizvollzugsanstalten

> Referenten Prof. Dr. Stefan Bochnig + Prof. Dipl.-Ing. Christoph Schonhoff

_

VORWORT  ZUM  TEXTTEIL

"Der vorliegende Textteil ist eine Sammlung von Aspekten, die wir persönlich als eine Art Arbeitsanweisung für die Erstellung des Freiraumkonzeptes und Entwurfs für die Justizvollzugsanstalt Bremen Oslebshausen betrachten. Die Auseinandersetzung mit dem Thema Freiraumplanung für eine Justizvollzugsanstalt führte uns an Bereiche wie Raum, Wahrnehmung, Freiraumqualität und den Alltag im Justizvollzug heran, die üblicherweise nicht unmittelbar mit Landschaftsarchitektur verbunden werden. Die Auswahl der Themenkomplexe unterlag unserer rein subjektiven Einschätzung. Ziel der Arbeit ist es, durch die textliche Auseinandersetzung mit den genannten Themen zu Erkenntnissen zu gelangen, die sich im Konzept und/oder Entwurf wiederfinden können. Es soll ein Einblick in die Themen sowie Anregungen zur Vertiefung gegeben werden. Für uns bedeutete diese Herangehensweise eine Bereicherung, sowohl für zukünftige Planungen als auch für unseren eigenen Erkenntnisfortschritt."

AUS  DER  EINLEITUNG

"Freiraumplanung für ein Gefängnis bedeutet zwangsläufig die Auseinandersetzung mit Begrenzung. Räumliche und zeitliche Begrenzung, durch Strafe bedingte Unfreiwilligkeit. Wie geht Freiraumplanung mit Begrenzung um? Wir stellen uns die Frage, ob es mit Mitteln der Freiraumplanung möglich ist, eine Begrenzung aufzulösen.
Im Folgenden ersten Textteil (Kapitel 1 bis 4) beschäftigen wir uns mit Raum, Wahrnehmung und Qualität und ziehen für uns Schlüsse, die Teil der Grundlagenüberlegungen zum Konzeptentwurf für die Freiräume der Justizvollzugsanstalt Bremen Oslebshausen bilden.
Der zweite Textteil (Kapitel 5 bis 8) dient dazu, einen Überblick über den Themenkomplex Justizvollzug zu verschaffen. Aspekte von Freiheitsstrafe, Architektur, Beispiele von Justizvollzugsanstalten sowie Landschaftsarchitektur werden kurz dargestellt.
Im dritten Teil (Kapitel 9 und 10) finden sich die Bestandsanalyse und das Konzept für die Freiraumentwicklung der Justizvollzugsanstalt Bremen Oslebshausen."

AUS  DER  KONZEPTERLÄUTERUNG

"Der Konzeptidee liegt das Prinzip der Fokussierung auf einen oder wenige Punkte zu Grunde. Der Fokus auf wenige Punkte wird durch die bewusste Lenkung von Wahrnehmung möglich. Dem Betrachter wird so ermöglicht, eine Begrenzung selbst aufzulösen.
Auf Grund der Nutzungen und der Größe des Geländes der Justizvollzugsanstalt (JVA) Bremen Oslebshausen ist es nicht möglich, den Fokus nur auf ein Objekt zu lenken. Vielmehr geschieht dies durch mehrere Punkte, die zueinander in Beziehung stehen. Die Verbindung der Punkte bildet ein Netz, welches seinerseits den Fokus auf sich zieht. (…)
Die Ankerpunkte werden durch kleinflächige oder punktförmige Kunstwerke gebildet. Die Kunstwerke werden von den Gefangenen selbst in der JVA eigenen Bildhauerwerkstatt gefertigt. Das Thema für die Objekte lautet 'Freiraum'.

Sichtbar wird das Netz im zentralen Bereich der JVA. Auf dem Band, dass sich durch das Gelände zieht werden Felder durch die Verbindungen der Punkte gebildet. (…) Das Band leitet sich aus der Wegenutzung sowie den Bewegungsströmen zwischen den einzelnen Gebäuden ab. Der Fußverkehr der Gefangenen und der Justizbeamten konzentriert sich hauptsächlich auf diese Bereiche. Das geschaffene System lehnt sich nicht an bestehende Bebauungsstrukturen an. Es bildet einen eigenen Raum.
(…)
Die Felder heben sich deutlich von einander ab. Drei Ebenen bestimmen den Feldcharakter: die Begehbarkeit, die Topografie und die Materialwahl. Felder, in denen Häusereingänge liegen, zeichnen sich durch begehbare Belagsflächen, wie z.B. Splitt aus. Die nicht begehbaren Flächen sind bepflanzt, durch veränderte Topografie gestaltet oder durch Wasserflächen bestimmt. (…)"

_

Verortung / Bestand Gebäudenutzung / Konzept

_

Verortung / Bestand Gebäudenutzung / Konzept

 

Entwurf / Legende / Feldersystem

 

Entwurf / Legende / Feldersystem

 

Platz 1 / Platz 2 (Ausschnitt) / Details

 

Platz 1 / Platz 2 (Ausschnitt) / Details