Pflanzenverwendung in der Landschaftsarchitektur

Arbeiten mit der Vegetation bedeutet Arbeiten mit der Dynamik von Einzelpflanzen sowie Pflanzungen in ihrer Gesamtheit. Das Fachgebiet Pflanzenverwendung in der Landschaftsarchitektur fokussiert daher jenseits der Standortlehre und Sortimentskunde – wichtigen Grundlagen für eine nachhaltige Pflanzenverwendung – auf die Entwicklung und das (Pflege-)Management von Pflanzgemeinschaften, um ästhetisch ansprechende, funktionale und dauerhafte Pflanzkonzepte gestalten zu können. In enger Zusammenarbeit mit dem Botanischen Garten und – projektweise – externen Partnern werden so für Lehre wie Forschung Theorie und Praxis der Pflanzenverwendung zusammengebracht.

Die Pflanzenverwendung als Kernthema der Landschaftsarchitektur und Landschaftsplanung bezieht sich dabei auf eine Vielzahl relevanter und aktueller Themenbereiche, so zurzeit

-       naturnahe Gestaltung,

-       Spielraumplanung,

-       Grün und (städtische) Gesundheit,

-       therapeutische Gärten,

-       Wohnen in/mit der Natur und

-       Biodiversität im Garten.