Technik und Baubetrieb des Landschaftsbaues

Das Fachgebiet Technik des Garten- und Landschaftsbaus spannt den thematischen Bogen von Böden als Pflanzenstandort, als Schutzgut und als Baugrund bis hin zu Aufgaben der Vermessung, Datenauswertung, Absteckung bzw. Maschinensteuerung.
Für Vegetationsstandorte reicht das Arbeitsfeld von der Klassifizierung und Beurteilung gewachsener Böden bis zur Untersuchung von Substraten für beispielsweise Dachbegrünungen.

Die Beurteilung des Baugrunds stellt die Tragfähigkeit und Verdichtbarkeit in den Fokus. Dabei sind die Frostempfindlichkeit und die Wasserdurchlässigkeit aus bautechnischer Sicht von Belang und es werden Fragen zur Regenwasserversickerung betrachtet.
Für ein nachhaltiges Bodenmanagement sind neben der qualitativen Beurteilung des Bodens die Mengenermittlung und Auswahl geeigneten Maschinen ausschlaggebend. In diesem Kontext kommen Vermessungsdaten und digitale Geländemodelle zum Einsatz, die sowohl Mengenermittlung als auch den Einsatz von Maschinensteuerungen ermöglichen.